4 ICSI---Kosten bei privater Vers des Mannes einzureichen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von eve1972 04.01.11 - 16:51 Uhr

Hallo Ihr Lieben

mein Mann ist Beamter und Privat+Beihilfe versichert.
Die ersten 3. ICSI Versuche hat meine KK( trotz Verursacherprinzip; die meines Mannes hätte zahlen müssen) zur Hälfte übernommen.

Nun machen wir die 4.ICSI und ich überleg ob wir nicht noch mal versuchen sollten bei der priv Vers etwas zu bekommen??
Was meint Ihr??Hat jmd Erfahrung??

Danke!

LG
Eve1972


Beitrag von motmot1410 04.01.11 - 19:00 Uhr

Die PKV muss eigentlich zahlen bis die Erfolgschancen nicht mehr hinreichend sind (ich hab leider vergessen, wie hoch sie sein müssen). Die Beihilfe wird vermutlich nichts mehr übernehmen, weil sie sich an den Regeln der GKV orientiert (zumindest in NRW).
Seid ihr bei der Debeka? Da reicht es eigentlich aus, wenn man ein ärztliches Attest einreicht. Wendet euch am besten mal an euren Kiwu-Arzt.

Beitrag von katici 04.01.11 - 20:01 Uhr

Also ich bin bei der Debeka und hab aktuell den Fall weitere Übernahme gehabt.
ich hab ein Attest geschickt und einen Brief mit der Gesetzeslage.Die Chancen müssen über 15% sein.
Dann kam ein Brief zurück von ihnen, indem stand, was sie alles wollten:
-aktueller Hormonstatus
-AMH Wert
-Stimuprotokolle der letzten drei Versuche aus denen ach hervorgeht, wieviele Eizellen gewonnen, befruchtet und eingefroren werden konnten. Außerdem die Embryonenquali bei Transfer.
- eine Schweigepflichtentbindung war noch beigefügt, die ich unterschrieben zurückgeschickt habe.

Nach vier Wochen kam die Zusage für zwei weitere IVF (also habe ich jetzt 5 Versuche genehmigt).

An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall eine Anfrage starten, denn sie hätten ja schon vorher zahlen müssen.

LG und viel Erfolg
Katici

Beitrag von delphin10 04.01.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

ich bin auch bei der Debeka und Beihilfe versichert. Und ich bin "Schuld". Die Beihilfe zahlt bei mir 4 Versuche, aber die Debeka hat jede Kostenübernahme abgelehnt. Bin jetzt bei anwalt, weil sie eigentlich zahlen müssen!

VG
delphin10