... Entweder kind oder ich

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von voller Angst 04.01.11 - 17:29 Uhr

hallo ihr lieben,

ich schreibe hier weil ich verzweifelt bin und richtig angst habe.

Ich bin 25jahre alt,bin seit 3 1/2 jahren verheiratet und wir haben eine 3jährige tochter und sind soweit ganz glücklich.

Jetzt ist das so,ich nehme die pille und habe in der pause meine mens nicht bekommen bin so gesehen ca. 10 tage überfällig,ausserdem tuen mir die brüste weh,spannen auch,was ich sonst nie habe ausser in meiner schwangerschaft,jetzt habe ich angst ich könnte schwanger sein,hab zwar jeden tagmeine pille genommen,aber meine mens ist noch nie weggeblieben.

Jetzt ist das so,ich will DEFINITIV KEIN zweites kind,ich liebe meine tochter über alles,aber ein kind reicht! Meine tochter war ein wunschkind,aber ein zweites auf keinen fall.

Es gibt nur gründe die dagegen sprechen,finanziell,emotional.....

Mein Mann und ich hatten das besprochen,er wollte dieses jahr eine vasektomie machen lassen,nur sagt er jetzt wenn es halt jetzt passiert ist,will er das kind behalten.

Wenn ich mich gegen das kind wenn es denn so wäre entscheiden würde,dann würde er sich von mir trennen!

Ich bin so verzweifelt ich trau mich nicht einen test zu machen oder zum arzt zu gehen,ein positives ergebnis wäre das ende meiner ehe das weiss ich,

Es wäre nicht fair,nehme immer die pille abends zur gleichen zeit habe keine vergessen,weder durchfall oder sonstiges gehabt....

Könnte nur noch heulen,,,

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 17:46 Uhr

Oh du arme aber hat er es nach dem allerersten Gespräch gesagt ? Wie ist sonst eure Beziehung ?

Als erstes musst du für DICH einen Test machen, damit DU weisst, woran du bist. Hier heulst du vor dich hin und vllt hast du null pProblem!

Wenn es positiv ist und du dich alleine fühlst, musst du ihm ad 1) wirklich Zeit lassen, um deine Entscheidung zu verdauuen und ad 2) wenn du meinst ,es wäre besser, geht doch irgendwo gemeinsam und redet darüber vor jemandem. Es geht um eure Ehe, um dich. Stell dir überhaupt vor, du bist nicht schwanger. Welche Narben an einer Seele wird es hinterlassen, wenn es ein eigener Ehemann sagt. Also meine Beziehung würde es schon ordentlich kaputt machen.

Wenn du nicht schwanger werden solltest und dein Mann an sich für die Kinder ist, musst DU dich am Ende sterilisieren lassen und nicht er. Bei den männern ist es natürlich einfacher aber tun muss es der, der es auch will.

Ich lebe in einer harmonischen Beziehung, ich bin ungeplannt schwanger geworden und dann für mich stellt jede Schwangerschaft eine Gefahr dar, ich spreche es dann auch aus, ob es sich nicht sterilisieren lassen kann und er:ICH ??? Also da hat es auch was mit Eitelkeit zu tun. Gut, ich schluckte es und bin jetzt sterilisiert und glücklich dabei.

Ich halte dir wirklich die Daumen, dass die Nachricht ausfällt, wie DU es dir wünschst und dass es eure EHE ÜBERLEBT!!! und du dir Hilfe holst, falls du den EIndruck hast, es wäre nötig.

#klee und #liebdrueck

Beitrag von schweinemoeppel 04.01.11 - 17:49 Uhr

Hi,

deine Verzweiflung kann ich verstehen, aber um einen Test bzw. Arztbesuch zur Aufklärung wirst du wohl nicht drum rum kommen.
Vom Augenverschließen wird sich das Problem nicht lösen lassen.
Insbesondere wenn du dich - sofern du wirklich schwanger bist - dann immer noch gegen das Kind entscheiden würdest, musst du auch an die Zeit denken, die dir nur für eine Abtreibung bleibt.

Könnte das Ausbleiben der Mens nicht auch andere Ursachen haben, insbesondere wenn du schreibst, dass du die Pille immer genommen hast/kein Durchfall etc..... Dann könntest du auch ein naderes gesundheitliches Problem haben, was abgeklärt werden sollte.

Schätzt du deinen Mann wirklich so ein, dass er im Falle einer Abtreibung seine ganze Familie - ich sags mal krass - wegschmeissen würde?? Er liebt dich doch und auch eure Tochter, das wirft man nicht so einfach weg, auch wenn er verletzt wäre, wenn du im Falle einer Schwangerschaft tatsächlich abtreiben würdest. Am Ende ist es Dein Körper und du entscheidest, was du damit machst. Nicht er.

Ich denke, du solltest erst mal abklären, ob du überhaupt schwanger bist und wenn ja, ruhig mit deinem Mann reden - vielleicht bei einer Beratungsstelle (Pro familia oä?) .

Vlg.
Andrea

Beitrag von stufflana 04.01.11 - 19:23 Uhr

Mensch, lass Dich mal drücken #liebdrueck!
Ich kann verstehen, dass du durch den Wind bist, also unbedingt schnell einen Test machen, damit der ganze Stress nicht umsonst ist ;-).

Falls du wirklich schwanger bist, müsst ihr euch auf jeden Fall die Ruhe und die Zeit nehmen, ausführlich zu diskutieren. Aus der Reaktion deines Mannes könnte man vielleicht entnehmen, dass er nicht so glücklich mit der Entscheidung war, es bei einem Kind zu belassen, kann das sein? Familienplanung ist ein sehr schwieriges Thema wenn man sich nicht einig ist und der Leidensdruck groß, wenn man auf seine Vorstellung verzichten muss (kein Kind, 1 oder 2 Kinder oder mehr??).

Eine Vasektomie finde ich einen ganz schön krassen Schritt zumal du erst 25 Jahre alt bist. In den nächsten 15 Jahren kann viel passieren. Bist du sicher, dass dein Mann voll hinter dieser Entscheidung steht. Vielleicht wäre ein Kompromiss jetzt eine Abtreibung dafür aber keine Vasektomie?? Dann hättet ihr noch ein paar Jahre Zeit für eine definitive Entscheidung. Nur so eine Idee...

Ansonsten drücke ich die Daumen, dass ihr eine gute gemeinsame Entscheidung trefft und dein Mann weiterhin zu Dir hält.

LG #winke
Stufflana

Beitrag von 23658963 04.01.11 - 19:39 Uhr

Mach dringend den Test und wenn er positiv ist .........
zum FA und dann mit der Abruchspille die ss beenden.
mußt nur damit klarkommen das du deinen Mann ein wenig belügst. War eben ne Fg oder du warst nicht ss.
Ausbleiben der Regel kann aber auch andere Gründe haben.

Den positiven Test dann sofort entsorgen am besten in einem öffentlichen Mülleimer damit er nicht in eurer Tonne gefunden wird :-)

Wie ich zum Abbruch stehe:
Jeder muß es selber entscheiden.
Ich habe darüber genauso wenig zu urteilen wie bei einer Frau die 20 Kinder bekommt

Beitrag von schnee-weisschen 05.01.11 - 12:38 Uhr

Das ist nicht Dein Ernst.
Es ist genauso sein Kind, da hat er zumindest ein Mitentscheidungsrecht.
Ihn vorsätzlich zu belügen, sind ja super Voraussetzungen für eine gute Ehe.
Da würde ich hoffen, dass es rauskommt und dass er geht.

Beitrag von voller Angst... 05.01.11 - 13:03 Uhr

zu dem thema ihm das zu verheimlichen und einfach heimlich was zu unternehmen,muss ich sagen das ich sowas nicht machen würde,erstens wäre es nicht fair und noch schlimmer wenn es rauskommen würde und mein mann würde sowieso merken das was mit mir nicht stimmt.
Das einzige wäre das ich erstmal so 1-2tage bräuchte um klarzukommen.

Beitrag von voller Angst,... 04.01.11 - 19:49 Uhr

hey,

erstmal ein grosses dankeschön für die unterstützung und antworten,ich hatte schon angst hier erst als das böse schlechthin abgestempelt zu werden,thema abtreibung da eckt man ja manchmal an,ist irgendwieja noch so ein tabuthema.

Natürlich werde ich um einen test oder arztbesuch nicht drumrumkommen nur habe ich so furchtbare angst, ich sag ja nicht das es spurlos an mir vorbeigeht,nur ist mein entschluss zu 100% gegen ein zweites kind.

Am anfang unserer beziehung wollte mein mann erst 2 kinder,jetzt mittlerweile und viele gespräche weiter sind wir zum entschluss gekommen,das unsere tochter das grösste glück für uns ist und das wir ihr alles bieten können was sie braucht,viel liebe und geborgenheit,harmonie und auch das wir finanziell hinkommen,mit einem zweiten kind kämen wir finanziell und auch so nicht klar,wir wären beide überfordert,auch muss ich ehrlich sagen,ich will auch noch ab und zu mal abends schön mit meinem mann mal ausgehen,mal in den urlaub fahren,uns was gutes tun,ich will wieder arbeiten und nicht nur mutter sondern auch frau sein.
Thema vasektomie hat er von angefangen,er will nicht das ich mich jahrelang mit hormonen vollpumpe wenn das thema kinder eh abgehackt ist.

Bis auf jetzt dieses thema läuft unser familienleben sehr harmonisch,nur sowas würde alles kaputt machen!

Beitrag von svala 04.01.11 - 20:53 Uhr

Hallo,

da befindest Du Dich ja in einem echten Dilemma. Kann mich den Anderen nur anschließen und erstmal zum Test raten. Es kann viele Gründe geben, warum die Mens wegbleibt auch ohne dass Du schwanger bist.

Falls es doch so wäre, fände ich es den völlig falschen Schritt, eine Abtreibung ohne das Wissen Deines Mannes vornehmen zu lassen. Selbst wenn Eure Ehe vielleicht daran zerbricht solltest Du sie nie mit einer solchen Lüge belasten. Ich finde es vielmehr sehr wichtig, dass ihr dann erstmal redet. Wenn ich mich in die Situation Deines Mannes versetze, ich würde glaube ich verrückt werden. Ich gehe davon aus, dass er nicht will, dass sein Fleisch und Blut "umgebracht" wird. Wenn das die treibenden Gefühle sind, dann wird er sich momentan einfach nur unendlich hilflos fühlen, vielleicht noch hilfloser als Du. Er weiß, dass er damit nich fertig werden könnte, wenn Du sein Kind abtreibst und Dir deswegen auch niemals mehr unbefangen gegenübertreten kann. Er weiß also, dass er im Falle, dass Du die Abtreibung vornehmen lässt nicht nur Dich verliert, sondern auch sein ungeborenes Kind. Du hast wenigstens die Wahl. Er hat keine, da Du die Entscheidung triffst. Versuche ihn zu verstehen.

Ich will über Deine Beweggründe nicht urteilen aber ich kann nur sagen, dass mir Dein Mann in dieser Situation auch sehr leid tut. Vielleicht solltet ihr in Euren Gesprächen nicht nur über die Zukunft sprechen, wenn Du abtreibst, sondern auch wie er sich die Zukunft mit dem Kind vorstellt und wie er es managen will. Vielleicht gibt es dann doch eine Lösung, die für Euch Beide als Eltern eines ungeborenen Kindes tragbar - wenn auch nicht optimal - ist.

Viele liebe Grüße
Svala

Beitrag von schmusimaus81 04.01.11 - 21:08 Uhr

Hallo,

ich frage mich grad ernsthaft, warum du dir so viele Gedanken machst. Du weißt nicht mal ob du wirklich schwanger bist. Ohne einen positiven Test in der Hand gehalten zu haben, muss man sich doch nicht solche Gedanken machen ???? Wahrscheinlich sind diese Gedanken für umsonst, wenn du sagst, du hast die Pille regelmäßig genommen.

Mach einen Test !!! Wenn der negativ ist, geh zum Arzt und lass es abklären, warum die Mens ausgeblieben ist. Es gibt auch einige Pillen, bei denen man keine Mens bekommt. Wenn der Test positiv ist, setze schnellstens deine Pille ab und dann kannst du dir Gedanken machen, wie es weitergehen soll.

Liebe Grüße
Antje (ET-15 mit ungeplanter Nr. 3)

Beitrag von gruenepistazie 05.01.11 - 10:02 Uhr

Hallo..

wie auch immer DU dich entscheidest!! Lass dich bitte nicht erpressen!!!
Wenn mein Mann so leichtfertig das Wort "Trennung" in den Mund nehmen würde, würden bei mir grundsätzlich schon mal die Alarmglocken angehen!!!

Ist er sehr religiös?? Oder warum will er dein Leben allein bestimmen?

Hat er vor Elternzeit zu nehmen und das Sorgerecht im Falle einer Trennung??

Es geht hier nicht nur um ihn, sondern um euch alle 3 bzw. 4!!!

Beitrag von 19karin79 05.01.11 - 11:28 Uhr

Hallo,
sieh mal das positive daran. Du hast anscheinend einen wunderbaren Mann! Er steht zu dir und dem nicht geplanten Kind, falls überhaupt eins da ist. Geh erst mal zum Arzt, wenns dann positiv ausfallen sollte, dann versuch nicht durchzudrehen, sondern erst mal über alles nachzudenken.

Hol dir prof. Hilfe. Ich habe einen Sohn, der ist 7. Und bis vor 1 Jahr konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen noch ein Kind zu bekommen. Jetzt bin ich gewollt schwanger, in der 11. SSW.

Schaffen kannst du das! Und denk immer dran, welch einen lieben Mann du hast, der dich hier unterstützt. Oft es ist doch andersrum, dass der Mann sagt "nein" - weil er das Geld nach Hause bringen muss, ect. pp.

Wenns so sein soll, dann hat dass doch bestimmt einen Grund, warum ein Baby in der wächst. Wahrscheinlich bist du ein viel bessere Mama als du glaubst!

Lass dir helfen! LG und ich drück dich Karin

Beitrag von lorena10 05.01.11 - 11:36 Uhr

hallo du liebe voller angst,
#liebdrueckwie geht es dir denn? hast du inzwischen den mut aufgebracht zu testen?
du bist im moment wirklich voller angst, denn in einer schwangerschaft sieht du gerade nur eine gefahr: entweder durch eine abtreibung deinen mann zu verlieren oder durch ein 2. kind dein leben, deine freiheit und eure „dreisamkeit“ aufgeben zu müssen.
und das möchtest du auf keinen fall.
obwohl es ja vielleicht für eure tochter das schönste geschenk wäre, noch ein geschwisterchen zu bekommen... das kann - auf das ganze leben gesehen - viel mehr wert sein als ihr (finanziell u.a.) alles zu bieten.
ich verstehe natürlich auch deinen wunsch, nicht nur mutter sondern auch frau zu sein, arbeiten zu gehen und sich einige dinge leisten zu können.
aber ob das mit einem 2. kind wirklich alles unmöglich und in weiter ferne sein muss?
ich denke, da würdest du mit deinem mann bestimmt möglichkeiten finden...
wenn nun im moment erst mal vieles an „dunklen wolken“ auf dich einstürzt, so wünsch ich dir dennoch, dass du auch mutig positives entdecken kannst, wenn sich nun tatsächlich nr.2 ankündigt. vielleicht würde dieses baby doch nicht alles kaputt machen sondern deinem leben eben eine weitere prägung geben?
nun mach erst mal einen test, nicht dass du dich ganz umsonst so verrückt machst...
ich freu mich, wenn du wieder von dir hören lässt.
liebe grüße von lorena#blume

Beitrag von voller Angst... 05.01.11 - 11:58 Uhr

hallo ihr lieben, nochmals ein riesen dankeschön an euch alle für die liebe unterstützung.

Mir geht es heute psychisch etwas besser,ich habe beschlossen keinen test zu machen sondern direkt zum arzt zu gehen,kann das aber erst morgen machen da heute op tag beim fa ist. Wenn ich heute testen würde wäre ich nur noch hippliger und so kann der arzt mir ne 100% antwort geben,und wenns negativ ist kann er mir direkt sagen was mit mir los ist das meine mens nicht da ist.

Wenn mir nur nicht die ganze zeit meine brüste wehtuen würden,dann würde ich mich nicht so verrückt machen!?

Beitrag von lorena10 07.01.11 - 09:26 Uhr

hi du,
wie geht es dir denn inzwischen, konntest du gestern beim arzt klarheit erhalten?
wenn du magst, dann erzähl einfach, was es neues gibt...
ein herzliches #liebdrueck und liebe grüße von lorena

Beitrag von dominiksmami 05.01.11 - 14:57 Uhr

Hallo,

als erstes möchte ich dir sagen das ich für dich bzw. euch hoffe das sich deine Befürchtungen nicht bewahrheiten.

Dann muß ich aber sagen das ich deinen Mann verstehe und sogar denke das es ihm zusteht so zu reden und auch zu handeln.


Frauchen schicken Männer reihenweise in die Wüste wenn diese eine Abtreibung verlangen, weil sie selber eine Abtreibung absolut ablehnen. Bei euch sind die Rollen vertauscht, die Standpunkte aber die gleichen.


Sprich mit ihm, vielleicht findet ihr trotz allem einen gemeinsamen Weg.

lg

Andrea

Beitrag von michback 11.01.11 - 13:22 Uhr

Hallo,

wenn eine mögliche bestehende Schwangerschaft das Aus für die Ehe bedeutet ist die Ehe in meinen Augen nicht intakt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du schwanger bist. Die Regel kann auch aus anderen Gründen ausbleiben. Auf jeden Fall würde ich erst mal einen Test machen bevor ich mich verrückt mache. Danach würde ich mich mit meinem Mann noch einmal zusammen setzen und alles ruhig und sachlich bereden ohne dass es um Trennung, unter Druck setzen etc. geht.

Ihr seid Mann und Frau, sprich eine Familie und als die solltet ihr zusammen halten und gemeinsam agieren. Es ist euer beider Problem und das müsst ihr gemeinsam lösen. Das ist nicht damit getan indem einer seinen Kopf durchsetzt bzw. mit Trennung droht.

Es geht hier um ein Menschenleben, um eine Menge Verantwortung und nicht um einen Gegenstand.

LG
Michaela