frage zum essen und flasche

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jenny.b2006 04.01.11 - 18:15 Uhr

Hallo ihr lieben und gesundes neues jahr euch allen noch
mich plagen mal wieder ein paar fragen und ich wollte mal eure meinung dazu wissen.
folgende zwei situationen also erstens ist es seit ein paar wochen wieder so das meine tochter nachts ne flasche brauch.ist ja auch okay wobei ich nicht böse wäre wenn sie wieder durchschlafen würde;-) jetzt hab ich schon von einigen gehört ich solle die milch mit wasser verdünnen und das immer mehr machen bis sie am ende nur noch wasser trinkt.macht das sinn????#gruebel hat das jemand von euch gemacht und hatte erfolg?

und das zweite ist das ich die ganze zeit am überlegen bin wie wir das am besten mit dem essen machen können.also eigentlich gibts frühstück brot oder müsli je nachdem bis jetzt mittags immer warm und abends nochmal brot.so nun wollen wir aber abends alle 3 zusammen essen und papa möchte gern warm essen.ist ja auch kein problem.nur find ich es blöd morgens und mittags brot zu essen.sie isst ja nicht immer müsli wie würdet ihr das denn machen?

so das sind meine banalen probleme mit denen ich mich zur zeit rumschlage;-)

lg jenny#winke

Beitrag von schwilis1 04.01.11 - 18:23 Uhr

wir stillen deswegen kan nichzu 1 nichts sagen :)
wegen zwei... du koenntest auch zweimal kochen :) oder dann eben zweimal brot essen. ich glaub deutschland gehoert zu ganz wenigen ländern di emittags ein warmes mittagessen haben. also schaden würde es nicht :)
wir mchen ein mischmasch. je nachdem wie es zeitlich hinhaut gibt es halt erst abends warm und dann zweimal brot

Beitrag von melle_20 04.01.11 - 18:30 Uhr

Hey..

also unser kleiner dem hab ich einfach nachts keine milch mehr gegeben sondern einfach mal nur wasser und das hat ihm gerreicht....Anfangs zumindest.. Nun bekommt er bevor ins Bett geht noch mal ne Milch und seit da klappts super...

Zum essen..Ich machs so...Morgends gibts brot oder Müsli...Da meine grosse zur Schule geht gibts mittags oftmals nur eine Suppe oder mal nur einen kartoffelbrei mit mais,erbsen und möhrchen drine ( essen meine beide total gerne) oder nur schnell einen überbackenen Toast und dann koche ich auf abends wenn mein Mann heim kommt... Ausser es war vom vorabend noch was übrig dann gibts das Mittags und auf den Abend koche ich schnell was neues...

LG

Beitrag von jenny.b2006 04.01.11 - 18:41 Uhr

:-mit nur wasser geben nachts das hab ich schon probiert sie hat zwei schlucke getrunken und dann weiter geschrien
also ich wollte schon gerne eine feste zeit für ein warmes essen haben.das ist ja mein "problem" okay es ist keins ich mach es nur zu einem:-[#rofl
danke für deine antwort

Beitrag von kati543 04.01.11 - 18:30 Uhr

Die Frage ist, warum sie die Flasche will. Ißt sie nicht genug und hat Hunger, hat sie Durst, braucht sie die Beruhigung? Je nach Grund musst du ihr das unterschiedlich abgewöhnen. Wenn sie wirklich Hunger hat, dann erreichst du mit dem Verdünnen genau das Gegenteil - da wird sie dir nämlich nach 3 Stunden nochmal wach und will noch eine Flasche. Und durch die Unmengen Getränk in der Nacht hast du dann morgens eine nasse Tochter. Um ihr die Flasche abzugewöhnen, braucht sie in dem Fall eher richtig viele Kalorien am Abend. Also ein extra Brei oder die letzte Milch mit Lactose zusätzlich anreichern (sollte man aber vorsichtig machen, dass kann auch nachteilige Wirkungen haben, insbesondere auf den Stuhl). Hat sie nur Durst, dann wäre das Optimum natürlich Wasser - alles andere schädigt die Zähne. Da ist verdünnen eine gute Lösung. Allerdings kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Kinder das schon merken und dann teilweise noch lauter nach Milch brüllen. Also ganz langsam verdünnen. Ich verdünne die Milch teilweise bei Magen-Darm-Infekten und da nehme ich 40 ml Wasser und 210 ml Vollmilch (mein Sohn ist 3 Jahre und hat eine Ess- und Fütterstörung und eine Stoffwechselstörung, daher die Menge und die "Erfahrung"). Wenn sie eigentlich gar keinen Durst hat, sondern nur nuckeln will, dann hilft nur streng sein und nichts geben oder den Schnuller.

Zu deinem anderen Problem.... Warum esst ihr nicht 2 mal warm am Tag? Machen wir auch, klappt super.

Beitrag von jenny.b2006 04.01.11 - 18:39 Uhr

hmmm ich weiß nicht genau was sie nun will obs nuckeln ist hunger oder durst.also tagsüber bekommt sie wirklich genug zu essen meiner meinung nach.wenn sie noch mehr bekommt wird sie irgendwann fett.
um rauszubekommen was sie eigentlich will hilft wohl nur probieren oder???

habs heute mit zweimal warm essen probiert mochte sie nicht.somit haben wir nochmal warm gegessen und sie brot.geht natürlich auch.vielleicht ist ja abends warm essen in unserem fall gar nicht so schlecht dann bekommt sie vielleicht mehr kohlenhydrate und ballastoffe als vom brot.#gruebel
danke schonmal für deine antwort