Kindergeld- Frage in der Ehe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von meine-nini 04.01.11 - 19:15 Uhr

Hallo,

ich hab mal eine Frage....
meine Freundin hat geheiratet im Januar 2010 (sie ist unter 25) sie hat trotzdem weiterhin Kindergeld bekommen während der Ehe.... jetzt muss sie allerdings die Lohnabrechnungen nachreichen von ihrem Mann (Verdienst ca. 1200 bis 1400 )

Jetzt meine Frage, weiß einer ob sie das jetzt nachzahlen müssen oder war der Anspruch berechtigt ?

Liebe Grüße

Beitrag von happy_mama2009 04.01.11 - 19:32 Uhr

Hat sie denn angegeben das sie geheiratet hat? Das ist nämlich Pflicht, sobald sich die familiären Verhältnisse ändern...

Beitrag von meine-nini 04.01.11 - 19:54 Uhr

ja hat sie.... und jetzt muss sie die lohnabrechnungen abgeben, seit februar und jetzt gibt es bestimmt einen bestimmten satz den man nicht überschreiten darf.... ??

Beitrag von silly16 05.01.11 - 00:06 Uhr

Wegen Kindergeld?

Warum?

Seit wann das denn??

LG,

Die Silly

Beitrag von mansojo 05.01.11 - 00:34 Uhr

kindergeld ist nicht einkommensabhängig


Beitrag von weltenbuergerin2 05.01.11 - 00:54 Uhr

Bei Verheirateten ist das Kindergeld sehr wohl einkommensabhängig.
Nach der Heirat ist in erster Linie der Ehepartner unterhaltsverpflichtet und nicht mehr die Eltern. Verdient der Partner über eine gewisse Summe hinaus, fällt das Kindergeld weg.

Beitrag von mansojo 05.01.11 - 08:02 Uhr

was?


wir reden hier über das kindergeld von 164 euro?

Beitrag von lichtchen67 05.01.11 - 09:23 Uhr

So wie ich das verstehe, geht es hier um Kindergeld einer unter 25-jährigen Frau, die geheiratet hat. Die das Kindergeld für sich selbst bezieht - nicht für ein eigenes Kind, sie ist das Kind.

und da ist das Kindergeld sehr wohl prüfbar und einkommensabhängig. Denn der Ehemann ist dann für sie "zuständig".

Das hab ich dazu gefunden "Wenn das Kind verheiratet ist, besteht Anspruch auf Kindergeld nur noch, sofern der Ehepartner für den Unterhalt des Kindes nicht aufkommen kann".

Aber ein Anruf bei der Kindergeldkasse kann das klären.... und wenn Deine Freundin ihren Ehestand der Familienkasse einen Monat nach der Heirat gemeldet hat verstehe ich allerdings nicht, warum die Familienkasse erst jetzt tätig wird - bei uns reagieren die mit einer erneuten Prüfung immer direkt.

Lichtchen

Beitrag von meine-nini 05.01.11 - 16:13 Uhr

Ja, genau. Es geht um die Ehefrau, die unter 25 Jahren ist (Kind) und deswegen eigentlich bei einer Heirat das Kindergeld wegfällt, weil sie eben jetzt eine Frau ist und kein Kind mehr.

Und die Einkommensgrenze wollte ich wissen, wie viel man verdienen darf um Kindergeld weiterhin als Ehefrau zu beziehen ?

Lg