Abends oft erhöhte Temperatur- zum Kinderarzt ????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von winnie-81 04.01.11 - 19:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Kleiner ist 5 Monate alt und hat in den letzten Tagen abends immer erhöhte Temperatur (so 37,5 Grad). Man merkt es ihm nicht an, ist gut drauf und schläft wie immer. Er hat auch seit Wochen eine verstopfte Nase und röchelt ein bisschen...darauf habe ich die Kinderärztin bei der letzten Impfung schon angesprochen, aber sie meinte, er sei ok...das könne bei den Kleinen schon mal sein.
Woher kann die Temperatur kommen, meint ihr ich soll es nochmal abklären lassen???
Danke schon mal für Eure Antworten.

Beitrag von lydia08 04.01.11 - 19:43 Uhr

Hallo!

37,5 ist ganz normal und keine erhöhte Temperatur! Also keine Sorge ...

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von babygirljanuar 04.01.11 - 19:44 Uhr

hallo!

also bei 37,5 brauchst du dir keine gedanken machen. das ist bei uns ganz normal! das ist weder erhöhte temperatur noch fieber. ab 38,5 redet man von fieber :-) also mach dir kein kopf, dem kleinen gehts gut!

lg

Beitrag von schwilis1 04.01.11 - 19:45 Uhr

ich frag mich immer wer so oft fieber misst?
ich kann noch nicht mal sagen welche grundtemperatur mein sohn hat, da ich nie fieber messe wenn er sich nicht heiß anfühlt oder total matsche pampe ist...

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 20:37 Uhr

weil man sich sorgen macht ?
warum kauft man sich eine waage und wiegt das Kind jeden tag ?

warum, warum, warum ?

warum wundern sich andere Mamis, wenn es jemand anders macht,
WARUM ?

Beitrag von sternchen7778 04.01.11 - 20:50 Uhr

Vielleicht weil manche Mamas sich wundern, dass andere Mamas sich krampfhaft Dinge suchen, wegen denen sie sich Gedanken machen könnten, statt einfach nur auf ihren Instinkt zu hören...

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 21:02 Uhr

Kramphaft oder Usicherheit einer Ergebärenden..oder ?

Oh, dann ist mein Instinkt nicht genug entwickelt, weil ich bei meinem Kind nicht erkenne, ob es 37,5 und 38,0 hat. Und bei den Kids ist es ein verdammter Unterschied und vllt. weil die notwendige Lockerheit erst mit Erfahrung kommt.Bei 38,o muss man hqndeln, bei 37,5 nicht.

LG von zweifacher Mami, die dem Kind bei jedem Windelwechsel Temperatur misst, weil es für mich nicht zum Mutterinstinkt aber zum Standard gehört:-p

genauso wie ich aufschreibe, wie viel das Kind getrunken hat und wie viel es gewogen hat.

Oh je, mein Mutterinstinkt.#schwitz

Beitrag von sternchen7778 04.01.11 - 21:36 Uhr

Warum muss bei 38° gehandelt werden???

Wenn das Baby nölig, apathisch o.ä. ist, ok. Das merke ich aber auch ohne Thermometer.
Wenn das Baby fit ist, was soll ich dann bei 38° machen???

Aber sorry, ich wollte nicht, dass mir mehrmals am Tag jemand in meinem Hintern rumbohrt, nur weil ich evtl. erhöhte Temperatur haben könnte
*kopfschüttel*

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 21:46 Uhr

Dann empfehle ich mal sich informieren, ab welcher Temperatur das Kind einem Kinderarzt vorgestellt werden sollte und wie die Symptome eine Lungenentzündung bei Säuglingen sein können in der supersicheren Welt der Mamas mit Mutterinstinkten *ohne Kopfschüttel*, weil mich deine Antwort nicht überrascht.

Die Dame schrieb, dass ihr Kind Schnupfen hat und röchelt, d.h. ganz gesund ist es nicht.

Jaaa, so sind eben wir Rumbohrmamis, deren Kinder heute erst den eigentlich ET Termin hätten#huepf

Auf das nächste Rumbohren#verliebt

Austausch beendet #cool

Beitrag von sternchen7778 04.01.11 - 21:54 Uhr

Ich muss Dir noch eine Antwort geben - auch wenn Du mit mir nicht mehr reden willst.

Mein Kleiner hatte mit 5 Monaten sehr plötzlich 40,7° Fieber. Ja, auch da hab' ich mir heftigste Gedanken gemacht (weil ich mit meinen beiden Bronchitis-Kandidaten immer Bammel vor einer Lungenentzündung habe).
Weißt Du, was die Aussage unserer Uni-Kinderklinik war???
"Vor 41° wird's nicht kritisch."
#schock
Das fand ich dann doch eine krasse Ansicht. Aber bei 38° mach' ich mir trotzdem noch keine Gedanken...

So, jetzt auch von meiner Seite "Austausch beendet"#winke

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 22:13 Uhr

ja, jetzt antworte ich ganz höflich noch schnell . zwischen 5 Monaten und 7 wochen ist ein verdammter unterschied!!!!

google wirklich zum thema Fieber. säuglinge unter 3 Monate sollen ab 37,9 den Arzt unverzüglich vorgestellt werden! mit 5 Monaten leiste ich mir solche Lockerheit auch. Ich habe ein Frühchen zuhause, für das es vor ein paar tagen noch kaum Medis gab. du hasr z.b. benuron erst ab 3kg, da muss man sehr sehr gut aufpassen. und Übervorsicht hat noch keinen getötet..

eine relaxte Haltung...jaa, die Folge bei etwas anderem www.cranioform.de (das habe ich mit Nr.1 hinter uns)

Hehe, man soll sich an vorsätze halten..jaaa, austausch beendet, weil mein kleiner sich meldet und dann geht es in die haha..gute nacht

Beitrag von sternchen7778 04.01.11 - 22:26 Uhr

Ich bin's auch nochmal kurz;-)

Klar, mit Frühchen ist das alles was anderes. Darüber musste ich mir Gott sei Dank nie Gedanken machen (mein Kleiner war nur 3 Wo. zu früh). Aber beim ursprünglichen Thread ging's ja auch um ein Baby von 5 Monaten. Deshalb fand ich meinen Vergleich ganz passend...

Ich wünsche uns allen noch eine ruhige Nacht,

LG, #stern

Beitrag von hoffnung2011 04.01.11 - 20:40 Uhr

google bisl irgendwo, was eine NORMALE Temperatur ist. Meine Kleine, wenn sie zu viel angezogen war, hatte bis 37,8 und es war vollkommen normal.
Wenn du zu verunsichert bist, gibt es Bücher über das erste Jahr von Babys. Alles Gute!!

Beitrag von lintu 05.01.11 - 00:33 Uhr

Hi,

zum Thema Lungenentzündung kann ich auch was beitragen:

Eric hatte mit 4 Monaten eine und zwar ohne Fieber. Sieht man also nicht unbedingt am Fieber.
Mach dir aber bei der Temperatur keine Sorgen- wenn die kleinen strampeln und aktiv sind steigt die Tempi auch oft an. Da hat Eric auch ruck-zuck mal 37,8°C obwohl er kalt ist. Und das mit dem Schnupfen kann echt sein- meiner schnoddert seit Monaten rum- wir inhalieren, er bekommt Kochsalz ins Näschen, nachts Kopf höher gelagert, aber er behält ihn. Lt. Kia ist es halt so und wird sich wohl verwachsen.

LG Lintu