Tragen,laufen,schaukeln,hüpfen,singen,streicheln usw.nix hilft mehr!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von shiela1982 04.01.11 - 19:49 Uhr

hallo,

meine tochter ist 6 monate alt.
natürlich, sie zahnt(man sieht nocht nix), hat bischen erkältung.
aber ich bin mit meinen nerven am ende...........

sie schläft kaum noch.
und wenn dann sooo unruhig zappelt mit den armen rum,dann schreit sie wieder dann trag ich sie rum, mache echt alles 3 stunden lang.dann schläft sie ein dann leg ich sie hin für 10 min dann wieder alles von vorne. glaub die nacht haben wir 3 stunden geschlafen.immer wieder hin legen dann wieder aufstehen usw...
ich kann sie ja nich mal an meinen mann kurz abgeben da er im moment im ausland arbeitet.
das alles war schon vor der erkältung, wenn es nur deswegen wäre, wäre es ja ok!
aber vor einem monat konnte man sie so hinlegen oder bischen rumtragen und sie schlief mit höchstens einer unterbrechung in der nacht.

hilfe!

habt ihr tips was ich machen kann?
muss man sie schreien lassen? sie tut mir dann so leid....:-((((


lg shiela mit leyla

Beitrag von marysa1705 04.01.11 - 20:14 Uhr

#winke

Bei uns ist es auch gerade recht anstrengend.
Unser Kleiner (15 Monate) bekommt gerade die nächsten Zähne und hat etwas Schnupfen. Die letzten Nächte waren wir am Dauerstillen. #schwitz

Stillst Du Deine Kleine? Gerade beim Zahnen würde ich sie einfach ständig anlegen.
Ansonsten einfach durchhalten...

Schreien lassen wäre immer die schlechteste Lösung.

LG Sabrina

Beitrag von shiela1982 04.01.11 - 20:22 Uhr

ok, durchhalten!puuuhhhh!

ne ich stille nicht.gebe die flasche.aber wenn sie trinkt, dann bekommt sie keine luft mehr die arme!

liebe grüsse

Beitrag von tinka-sig 04.01.11 - 20:26 Uhr

Hallo shiela,

unsere Kleine ist knappe 2 Wochen jünger als deine...aber das kommt mir bekannt vor...so eine Situation hatten wir über Weihnachten...

Wo legst du sie hin, wenn Sie eingeschalfen ist? ...bei uns hat es geholfen, sie ausnahmsweise zwischen uns im großen Bett schlafen zu lassen...sehr viel Nähe geben...ansonsten schläft sie schon seit anfang an...in ihren eigenen Bett und Zimmer...

und hat sie noch eine Erkältung?...ich habe mal was von Vibricol gehört...ist ein homöopathisches Mittel...Zäpfchen...die bei krankheitsbedingten Unruhezuständen beruhigend wirken soll...selber habe ich es noch nicht ausprobiert...kannst ja mal googlen..

ansonten gebe ich manchmal noch...wenn ich gar nicht mehr weiter weiß... ein paar Kügelchen Osanit...sind fürs Zahnen und auch rein homöopathisch...vllt. sind es doch manchmal die Zähne...

Viel Glück...
Gruß sandra + Linea

P.S.: bei uns hat es ca. 3 Tage gedauert...

kannst ja mal schreiben, ob was geholfen hat :)

Beitrag von lucy2lou 05.01.11 - 21:38 Uhr

Versuch das mal...

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/S/Schreibabies_TranenreicheBabyzeit.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

habe den link hier im Forum gefunden als mein Grosser noch klein war. hat super geholfen.... Er hat fast nie mehr geweint...und ist immer noch ein sehr zufriedenes Kind (fast 3 Jahre alt).

Viel Glueck,

Susan.