Wie war das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von maueschen3334 04.01.11 - 20:40 Uhr

Ich hatte ja am Sonntag die AS in der9.SSW
Gestern dachte ich ich steck das ganze ja doch besser weg als gedacht.Und heute bin ich auf dem Boden der Tatsachen angekommen und hab gemerkt das ich es nicht so wegstecken kann wie gestern gedacht.

Was habt ihr gemacht um den Schmerz und die Trauer zu verarbeiten??
Mir geht´s im Moment richtig schlecht und ich bin wieder nur am weinen seit die Kleine im Bett ist.

Es tut so unendlich weh #heul #heul #heul #heul

Danke für eure Hilfe und für eure Antworten!!

Lg

Beitrag von 25092007 04.01.11 - 20:54 Uhr

Hallo M.
es tut mir leid, dass auch du nicht verschont wurdest...
ich hätte von mir auch nie gedacht, dass mich dieses Ereignis so aus der Bahn wirft...kam mir vor wie Depressionen...
ich hatte am 13.11 einen missed abort in der 10 Woche und am 17. dann die AS, seither warte ich auf meine Mens, die nicht kommen will.

Der Wunsch nach dem 2. Kind ist seit dem stärker denn je geworden...
ich glaub, dass hat mir auch die Kraft zurück gebracht und mein Kleiner auf jeden Fall auch...er hat mich getröstet und ich war froh, dass ich ihn hab und dass ich ja weiß, dass ich ein gesundes Kind auf die Welt bringen kann...
vielleicht war das "Sternenkind" ja krank und hatte keine Chance???
Es kommen sooo viele Fragen die keiner beantworten kann.
Aber ich hab mir gesagt, dass es gut war, dass es so früh war, denn wenn man den Wurm schon spürt und dann hört das Herzchen auf und man muß still gebären, das wäre der absolute Horror...
und dann- die Häufigkeit der Fehlgeburten nicht außer Acht gelassen, läßt mich klarer sehen und glücklich sein, dass ich Jonas habe und wenn der liebe Gott es gut mit mir meint, ich auch noch mein 2. Baby im Arm halten werde...
ich konnte dir bestimmt nicht helfen, aber denke daran, du bist nicht allein-
und du hast Kinder...das hast du hier vielen vorraus...:-)
VLG Steffi#liebdrueck

Beitrag von skea 04.01.11 - 20:58 Uhr

Was ich tun würde zu meiner Großen Tochter gehen und sagen das ich sie liebe das ich stolz bin wie sie ihr Leben meistert und du froh bist das sie bei euch ist. Dann würde ich ins Kinderzimmer der kleinen gehen sie einfach nur angucken und Gott Danken das mir schon zweimal dieses Glück gegönnt worden ist.

Was passiert ist ist passiert und man auch wenn man es will nicht mehr rückgängig machen. Du weißt das du Kinder bekommen kannst und glaub mir das ist auch wenn so etwas passiert sehr viel wert.

Beitrag von wertvoll 04.01.11 - 22:57 Uhr

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Trost.
Ich kann Dir nur raten, lass die Gefühle raus, gönne Deinem Körper und Deiner Seele immer wieder etwas Gutes.
Mir hat es geholfen etwas Kreatives zu tun, zu reden, traurige Musik zu hören

wertvoll

Beitrag von honey2911 05.01.11 - 11:20 Uhr

hallo,...
ja das kenne ich nur zugut. ich hatte im september 10 eine fehlgeburt und es hat sehr sehr wehgetan. ich war mit meinen nerven am ende und habe mich auch ständig gefragt warum ich.... es war ein absolutes wunschkind (nach icsi-behandlung)... all die fragen brachten mich nicht weiter. mein herz war so zerrissen und ich fühlte mich mit der zeit auch total alleine. im november haben wir dann unser engelchen beerdigt und ich muss sagen auch das hat mir ein bisschen trost gegeben. ich wünsche dir jedenfalls ganz viel kraft und alles gute.
lg jessi