Schlafprobleme mit 2,5. grrrr

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnulli78 04.01.11 - 20:45 Uhr

hi ihr,

wir haben ein groooßes problem.

mein kleiner will von einem auf den anderen tag nicht mehr in seinem bett schlafen. er weigert sich. auch bei ihm stehn nutzt nix. er lässt die augen auf obwohl er totmüde ist.

kommt selten vor in letzter zeit dass er in seinem bett schläft.

aber sobald der in unserem bett ist, pennt der in noch nicht mal 1 minute. bin mit meinem latein am ende. haben zubettgehgewohnheiten geändert nutzt auch nix.

hab ihn mittags wach gelassen, bringt auch nix.

wenn er dann mal in seinem bett liegt und pennt kommt der irgendwann nachts still und heimlich in unser bett.

hattet ihr auch solche probleme?

lg

Beitrag von sabine7676 04.01.11 - 20:47 Uhr

hallo,

dann leg ihn in dein bett und trag ihn dann in seins wenn er schläft.
oder schnapp dir ne matratze und leg dich damit in sein zimmer zum einschlafen, dann liegt er bei dir und trotzdem in seinem zimmer, das kannst du dann langsam wieder ausschleichen.

ist es so schlimm wenn er nachts kommt?

lg

Beitrag von schnulli78 04.01.11 - 20:50 Uhr

nee schlimm ist das nicht.

rübertragen ist nicht, der wird sofort wach und heult.

bei ihm liegen nutzt auch nix. alles schon probiert. sobald der merkt das jemand geht ist der hellwach.

das geht jetzt schon locker 8 wochen oder so.

Beitrag von sabine7676 04.01.11 - 20:52 Uhr

ach das ist doof. ich kann dich schon verstehen. hat sich irgendwas verändert?

Beitrag von schnulli78 04.01.11 - 21:02 Uhr

nee alles beim alten

Beitrag von sabine7676 04.01.11 - 22:01 Uhr

dann fällt mir leider nichts ein!

lg

Beitrag von pegsi 04.01.11 - 20:50 Uhr

Ist es nicht ziemlich normal, daß Kinder in dem Alter bei ihren Eltern sein wollen?

Meine Tochter schläft regulär bei uns so lange sie es will.

Beitrag von schnulli78 04.01.11 - 20:52 Uhr

normal ist das schon aber irgendwann will man auch ne nacht wieder durchschlafen und das ist seit wochen nicht wirklich möglich

Beitrag von pegsi 04.01.11 - 20:59 Uhr

Naja, aber wenn er in Deiner Nähe friedlich schläft, dann würd ich ihm doch einfach da sein Nachtlager einrichten? Ich schlafe wunderbar durch mit meiner Maus direkt neben mir (auf eigener Matratze). Sie kuschelt sich nachts an, wenn sie Nähe braucht, ohne mich zu stören. Meistens liegt sie aber alleine oder dreht sich zum Papa.

Beitrag von dany2410 04.01.11 - 21:07 Uhr

hallo

also mein großer hat in dieser zeit auch damit angefangen,.... aber er ist
da gerade großer bruder geworden und wir haben ihm mit sehr sehr viel liebe erklärt, dass ich nicht bei ihm bleiben kann und er hat die eine oder andere nacht in unserem bett verbracht - aber meist nur 1 stunde in der er aber nicht schlafen konnte und dann freiwillig wieder in sein bett gewandert ist ...

wir haben ihn aber ganz stolz erklärt, dass er jetzt groß ist und sein eigenes tolles zimmer hat und der kleine zwerg muss noch im gitterbett schlafen .... und was macht mein großer - geht und wirft seinen schnulli (den er nur zum schlafen hatte) in den Mistkübel und sagt " mama ich bin jetzt groß, den brauch ich nicht mehr" #verliebt

das wars dann....

lg Dany

Beitrag von christianeundhorst 04.01.11 - 21:09 Uhr

Hallo Du,
wir hatten solche Probleme noch nie, da Frieda seit Geburt immer bei uns schläft. Was ist denn daran schlimm? Wie schon jemand sagte, brauchen Kinder in dem Alter halt die Nähe der Eltern. Ganz gesund und natürlich! Glaub mir, Du wirst lernen auch mit Deinem Sohn im Bett prima und gut durchzuschlafen. Naja, und wenn Du ihn in sein Bett "zwingst" und dadurch dauernd gestört wirst schläfste ja auch nicht durch............
Lass ihn man bei Dir schlafen. Er merkt, daß sein Bedürfnis befriedigt wird und wird von selber wieder in sein Bett ziehen wenn er Deine Nähe nicht mehr so arg braucht. Gerade in dem Alter ist es gaaaaanz normal!
Also keine Sorge: Das ist kein Problem;-)


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 30 Monate

Beitrag von tweety12_de 04.01.11 - 21:32 Uhr

hallo,

nein haben wir nicht. unser großer 5 jahre kommt regelmäßig zu uns ins bett.

und unser kleiner 27 monate schläft in seinem bett.

in der anfangszeit hatten wir ein großes familienbett. ian schlief da aber incht wirklich gut.

wir machen beim großen keinen stress im gegenteil,, ich liebe es wenn er angeschmust kommt

gruß alex

Beitrag von marleni 05.01.11 - 10:07 Uhr

Das höre ich oft über gleichaltrige Kinder von Freunden. Die Kleinen brauchen wohl die Nähe. Ist ne Phase, denke ich.

Bei uns ist das nicht so, aber vermutlich nur, weil meine Tochter sowieso bei uns im Schlafzimmer schläft (das erste halbe Jahr in unserem Bett, seitdem in ihrem Kinderbett, das direkt an unserem Bett dransteht). Ich denke, dass sie auf diese Weise genug Nähe hat.

Warum lässt Du ihn nicht einfach in Eurem Bett schlafen?

LG
M.