Babys/Kleinkinder im Internet präsentieren...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 20:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich stelle mir schon seit längerem die Frage, warum Eltern ihren Nachwuchs und deren Entwicklung, bildlich, auf diversen sozialen Netzwerken präsentieren müssen. Welcher Gedanke steht dahinter?

KLar, man ist stolz auf sein kleines Wunder, aber warum muss die halbe Welt (mitunter Menschen, die man nicht mal kennt) daran teilhaben? Hat man keine Angst vor Pödophilen oder ähnlichen Gefahren?

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema?

Ich freue mich auf Antworten.

Lieben Gruß

Cori

Beitrag von ines16 04.01.11 - 20:53 Uhr

Naja ich seh das so das man nur genau aufpassen sollte was man im Internet preis gibt.
Klar es gibt überall gefahren.
Und man sollte das auch ernst nähmen.
aber ganz so eng seh ich das nicht.


lg ines und Adrian

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 21:06 Uhr

Danke für deine Antwort. :)

Ich finde es nur den Kleinen gegenüber so unfair. Man kann sie nicht fragen, ob sie damit einverstanden sind.

Naja, vielleicht bin ich in der Hinsicht spießig :)

Beitrag von chaos-queen80 04.01.11 - 22:00 Uhr

Ich denke so wie du. Manchmal vergesse ich es, dann sagt mir mein mann, dass ich es lassen soll!

Ich verstehe nicht, warum jemand Homepages einrichtet und jeden pups dokumentiert!

Aber es muss jeder selbst wissen und entscheiden. Klar, die Kinder können nicht gefragt werden.

Aber genauso wenig werden sie gefragt, wie Eltern ihre Kinder erziehen und was sie ihnen zu essen geben...

LG
Tina

Beitrag von maria2012 04.01.11 - 20:53 Uhr

Huhu #winke

Ich denke, du meinst mit sozialen Netzwerken Facebook und dgl.?

Nun ja, es ist halt mal das Zeitalter des Internets. Mit vielen Menschen hat man schon hauptsächlich übers Internet Kontakt, viele Personen davon sieht man selten bis gar nicht im realen Leben. Das ist eine Art, sich selbst, sein Leben und seine Familie vorzustellen.

Klar gibt es Pädophile ... aber die gibts auch im realen Leben. Es gibt diverse Sicherheitseinstellungen, welche, richtig angewendet, Zugriffe von Aussen unmöglich machen. Im realen Leben wäre das schon schwieriger.

Und solange man seine Kinder nicht nackt einstellt ... #zitter

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 21:03 Uhr

Ja, ich meine Facebook, studivz etc. Auslöser für diese Gedanken war, das eine Bekannte aus der Krabbelgruppe Fotos von meinem Sohn gemacht hat und diese in Internet gestellt hat, ohne mich vorher zu fragen. Als ich sie bat, das Bild herauszunehmen, fragte sie, warum ich das so eng sehe.
Das beste ist, dass ihr Profil einschließlich der Fotos, für alle sichtbar ist.

Mein Freund hat mir letztens gezeigt, wie einfach es ist, Fotos aus den Profilen herauszukopieren. (Ich wollte für eine Freundin ein Dia Show machen und fragte ihn, ob man die Bilder irgendwie verwenden kann.) Wenn man das weiß ist es echt gruselig.

Desweiteren ist es so, dass wenn man den Namen der besagten Bekannten googlet, kommt man gleich auf das Bild ihres Sohnes... Ich glaube, das ist alles nicht so sicher wie einem suggeriert wird...

Beitrag von angiemaus80 04.01.11 - 21:03 Uhr

also ich hab noch nicht ein foto von pauline im internet veröffentlicht und ich muss sagen ich versteh die mamis auch nicht so richtig die das machen.

Beitrag von dynastria 04.01.11 - 21:06 Uhr

Ich bin ganz deiner Meinung, Cori!

Bilder von unserer Tochter haben im Internet absolut nichts verloren. Wenn sie alt genug ist, dann kann sie selber entscheiden, ob und welche Bilder von ihr im Internet sind.

Ich kenne mehrere Leute, die ständig Bilder von ihrem Nachwuchs hochladen. Und ich finde es einfach nur unverantwortlich. Nicht jeder Mensch sieht in den Kindern nur die Kinder.

Viele Verwandte haben zwar Bilder von unserer Kleinen, aber striktes Verbot, diese ins Internet zu stellen. Sei es auf Facebook, WKW, studivz oder sonstwo.


LG, Dynastria

Beitrag von dani.only 04.01.11 - 21:06 Uhr

hallo!
ich kanns auch nicht verstehen. es gibt IMMER möglichkeiten, sich solche bilder anzuschauen für diejenigen, die da wirklich hinterher sind. die sicherheitseinstellungen bei facebook und dergleichen sind so einfach zu knacken. ich möchte nicht (und jetzt entschuldigt die ausdrucksweise), dass irgendein krankes a******ch sich auf mein kind einen runterholt.
mein vater betreibt auch eine kleine ziemlich unprofessionelle homepage. dort sind bilder meiner 6jährigen nichte und er hat da sogar seine komplette adresse stehen! #zitter das machts einfach für pädophile#nanana
von unserem kleinen hat er natürlich auch bilder hochgeladen. natürlich ohne zu fragen. habs durch zufall entdeckt und mein mann und ich haben ihn dann sehr bestimmt darum gebeten, die sofort wieder zu löschen.
tja, und für den jüngsten nachwuchs, der bald zur welt kommt (von meinem bruder), gibts auch schon eine spalte#schock
dazu sollte ich erwähnen, dass mein vater sich nie irgendwo im netz registriert, weil ja nichts sicher ist! ach....!#aerger
nebenbei bemerkt, es gibt für pädophile suchmaschinen, die nach den neuesten, ins netz gestellten bildern von kindern suchen...

lg dani

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 21:14 Uhr

Danke,

ich dachte schon ich bin mit diesen Gedanken allein.

Das schlimme ist ja auch mitunter, dass dann noch die Namen dazu geschrieben werden.

Ich habe eben schon einmal geschrieben, dass mein Schatz mir letztens gezeigt, wie leicht sich Fotos von den Profilen kopieren lassen.

Beitrag von dani.only 04.01.11 - 21:22 Uhr

ja, das ist wirklich alles total einfach und wie schon jemand schrieb. teilweise gibt man sogar seine rechte an den bildern ab an die betreiber der webseiten...
habe auch schon meine schwester darauf hingewiesen, aber sie scheint es nicht zu sehr zu stören. zumindest sagt sie ihm nix dazu. da sind zig bilder von meiner nichte, natürlich mit namen und wie gesagt, die adresse meiner eltern, wo sie sich ständig aufhält. sein argument: "ach, auf die seite guckt doch keiner...." klar, dann frag ich mich erst recht, warum man da bilder hochladen muss, wenn doch eh keiner guckt.#kratz
du merkst, das ist ein thema, über das ich mich extrem aufregen kann und das ich auch echt wichtig finde.

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 21:30 Uhr

Das geht mir genauso. Leider gehören wir wohl zu der Minderheit, die so denken. In meiner Freundschaftsliste bei meinvz gibt es mit mir, eine andere Mutter die keine Bilder ihrer Kinder ins Netz stellt. Alle anderen haben Bilder drin. Angefangen bei der Schwangerschaft bis zum heutigen Tag. In allen Lebenslagen. Und dann sind sie beleidigt, wenn ich die Bilder nicht kommentiere...
Ich denke, dass wir echt die Ausnahme sind. Heutzutage ist es anscheinend "normal" sein Leben im Internet zu präsentieren...#zitter

Beitrag von dani.only 04.01.11 - 21:39 Uhr

ich muss sagen, dass ich von mir schon bilder bei fb drin habe. aber das liegt in meiner hand und ich kanns für mich selbst entscheiden. wenn mein sohn erwachsen ist, kann er das auch gerne machen. aber bis dahin werde ich versuchen so gut es eben geht, darauf zu achten, dass von ihm nichts im netz auftaucht. leider fragen die meisten vorher nicht. aber die, die häufiger bilder von ihm machen, kennen (nun) meine einstellung dazu.

Beitrag von mschristel 04.01.11 - 21:06 Uhr

Ich habe das auch beobachtet, dass Bekannte bei Facebook und dergleichen ihre Kinder zur Schau stellen. Ich finde das schon bedenklich. Kenne mich nicht so gut aus, habe aber schon des Öfteren gehört, dass man bei diversen Netzwerken die Rechte an den eingestellten Bildern verliert und diese an die Betreiber übergehen. Ob das im Einzelnen so stimmt oder überhaupt möglich ist, weiß ich nicht. Aber eben weil ich mich damit nicht so auskenne, würde ich nie Bilder von meinem Zwerg einstellen. Kann diesen Selbstdarstellungsdrang aber auch gar nicht nachvollziehen. Aber jeder wie er will.

LG

Beitrag von babylove05 04.01.11 - 21:08 Uhr

Hallo

-Hat man keine Angst vor Pödophilen oder ähnlichen Gefahren?

Nein hab ich nicht , den es gibt überall kranke menschen , dann dürft ich nicht mehr in die Öffentlichkeit oder ins Schwimmbad...

Ich hab fotos von meinen Kinder auf meinen seiten weil ich Familie und freunde überall auf der welt hab und keine lust immer neue bidler zuschicken ....

Bis auf hier hab ich auf all meinen Seite die Bilder auf private und nur freunde dürfen diese sehen , hier sind keine Besondenern Bilder drin .
Ich würde aber nie Bilder in der Badewanne wo man irgendwelche Geschlechtteile sieht rein setzen ....

Aber im Grunde kann heut zutage jder , jerderzeit unbeobachtet Fotos von deinen Kind machen ( Fotohandy sie dank.... ironie )

Also mach ich mir ganz ehrlich wegen so einer gefahr keine Angst , dann kann ein Kind genauso in der schule abgepasst werden .... hört man ja leider immer wieder ....

Lg Martina

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 21:21 Uhr

Stimmt, aber du hast hier auch Bilder deinder Kleinen reingestellt und ich bezweifle, dass es hier nur liebe, nette Muttis gibt. Und ich wage sogar zu behaupten, dass hier bei Urbia nicht wirklich viele Leute deiner Familie oder Freunde, angemeldet sind. Dann hast du auch noch die Namen der Kleinen reingeschrieben, so dass man sie auch noch direkt ansprechen könnte.

Naja, jedem das Seine. Ich kann mein Kind nicht vor allem schützen, aber vor dem Internet kann ich es noch bewahren. Und damit, meiner Meinung nach, eine der größten undurchsichtigen Gefahrenquelle.
Danke für deine Antwort :)

Beitrag von babylove05 04.01.11 - 21:32 Uhr

Hallo

sagte ja des ich hier auch bilder drin hab , aber zeimlich neutrale bilder , und wie ich schon schrieb , wir sind viel unterwegs udn wenn jemand bilder von meinen kind machen will kann er das auch , und auch ihn ansprechen , muss nur in hör weite sitzen und den Namen hören ....

Also im grunde ist man NIE sicher , des einzige was du machen kannst ist dein Kind stärken des es eben nicht mit fremden mit geht .. mein Sohn würde dies nicht machen ...

Aussdem ist mein Sohn und auch meine Tochter noch ein bissel klein um alleine irgendwo zusein ...

Also ich seh das ganze eben anderest , Ich glaub die wennigesten Kinder werden im Kleinkinder alter oder Kindergarten alter im Netz ausgesucht , sondern eher wird ihnen vor dem KIGA oder der gleichen aufgelauert ...

Aber naja , jedem das seine , aber im grunde dürfte es dann keine Kinderkataloge , Kinderfilme und co. geben , da werden eben die Kinder auch zuschau gestellt ...

Lg Martina

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 21:37 Uhr

Aber ja, Gott sei Dank, nicht meine Kinder. Meistens ziehen sich die Bilder ja auch hin, bis die Kleinen zu Schulkindern werden. Du wirst ja nicht in drei Jahren sagen, so... jetzt gibts keine Bilder mehr für Verwandte und Freunde via Internet.

Naja, ich denke es gibt immer 2 Seiten. Schön das du mir deine erklärt hast :)

Beitrag von pebbles-maus 04.01.11 - 21:20 Uhr

also ich würde mir eher gedanken machen im schwimmbad etc,
ich würde nie mein kind nackt am strand laufen lassen - aber das wird auch überall anders gesehen. genauso wie im schwimmbad.
und bei normalen angezogenen bilder, weiß ich nicht, was man dagegen haben sollte ???


liebe grüße

dann können sich solche leute auch den klitzeklein-katalog von otto holen und sehen das gleiche..

Beitrag von schneckchenonline 04.01.11 - 21:37 Uhr

#pro#pro#pro#pro

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 21:38 Uhr

HIer nochmal ein Link der mich unter anderem zum Grübeln gebracht hat. Man muss aber bei meinvz angemeldet sein. :)

http://www.meinvz.net/Groups/Overview/5757415854702e7d

Beitrag von dani.only 04.01.11 - 21:48 Uhr

dann sollen sich diese leute den katalog holen und gut ist!
ich werde nie verstehen, was in einem hirn eines solchen menschen vor sich geht, aber ich wage zu behaupten, dass es denen nicht (nur) um die nacktheit der kinder geht, sondern sie sich generell an dem gedanken aufgeilen. und ich möchte einfach nicht, dass dazu ein foto meines kindes benutzt wird.

lg

Beitrag von schocorinna 04.01.11 - 21:54 Uhr

#pro

Beitrag von babylove05 04.01.11 - 21:57 Uhr

Hallo

ich kann dich schon verstehn , aber dann dürftest du nicht mal mehr mit deinen Kind auf dei strasse.. heute ist es so einfach unbemerkt fotos zumachen ... und wenn so ein Kranker Mensch gefallen an dein Kind findet , findet er auch ein weg ein fotos von deinen Kind zuschiessen ....

Lg Martina

Beitrag von dani.only 04.01.11 - 22:04 Uhr

klar, das ist dann noch die viel schlimmere variante. dass sich schon jemand mein kind "ausgeguckt" hat. das mag ich mir dann schon so gar nicht vorstellen. leider kann ich ihn davor (also unbemerkt fotos machen) so gut wie gar nicht schützen.
(ich nehme mal an, wenn wir könnten, würden wir alle hier unsere kinder vor allen gefahren des lebens schützen wollen uns sie somit, bis sie 30 jahre alt sind einsperren und in watte packen)
aber fotos oder nicht ins netz, das ist eine sache, auf die ich tatsächlich einfluss nehmen kann. und deshalb kommts bei mir nicht in frage.
aber ich gebe zu, dass ich mir gerne die fotos von den kindern meiner freunde ansehe, um zu sehen, wie sich entwickeln und so weiter.
nur von meinem kind wirds das eben nicht geben. da bin ich vielleicht einfach zu "gluckenhaft"

lg

  • 1
  • 2