Hand aufs Herz - Wer kommt komplett ohne Fertigprodukte aus?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von olle-deern 04.01.11 - 20:55 Uhr

Hallo,
im Zuge des neuen Jahres haben auch mich die guten Vorsätze erwischt. Ich habe mir vorgenommen keine Fertigprodukte mehr zu verwenden.
Habe ich eh kaum, aber manchmal eben doch.
Geschnetzeltes z.B. habe ich nur aus der Tüte gemacht. Allerdings hat mich auch jedesmal das schlechte Gewissen erwischt wenn meine Tochter "oh lecker Mama!" dabei sagt.... :-[
Ansonsten benutze ich Gemüsebrühe aus dem Glas und kaufe auch das fertige Suppengemüse (zählt das auch?) aus der Tiefkühltruhe.
Außerdem kommen Erbsen und Möhren bei aus der Dose.
Ach ja, dunkle Soßen mache ich auch nicht selber, alle anderen schon.

Wie sieht es bei euch aus? Kommt ihr komplett ohne aus oder habt ihr auch eure "Geheimnisse" in der Küche? ;-)

Gruß

Beitrag von pieda 04.01.11 - 21:08 Uhr

Mh naja...mache schon vieles echt selber,ABER:
greife natürlich auch desöfteren zu Fix-Produkten.Gibt ja zum Teil echt einige,die WIRKLICH lecker sind...#mampf
Ich liiiieeeebe z.B.die "Ofenbällchen mit Gouda",sie haben es mir echt angetan,oder aber "Pfannen-Gyros",schmeckt einfach herrlich...#verliebt
Ansonsten mache ich bei Carbonara,Bolognese und Aufläufen schon die Sauce selber....
Meine Freundin meckert manchmal,weil Sie die Fix-Produkte nicht leiden kann*lach*

Beitrag von jennychrischi 04.01.11 - 21:26 Uhr

Ich muss sagen unter der Woche, wenn manchmal die Zeit knapp ist, greife ich auf fertiges zurück ;-) Meistens aber nicht. Was auch daran liegt, das ichs nicht gut vertrage und anschließend häufig die Toilette sehr lieb habe ;-) Ausserdem isst Collin Mittags vom Tisch mit, da ist mir schon wichtig, das er vernünftig isst. Erbsen und Möhren gibts aber auch oft aus der Dose, genau wie Bohnen. Suppengemüse gibts frisch vom Markt ;-) Und wenn du dir das schon zurrecht schnibbelst und einfrierst, dann hast du quasi immer"frisches gefrorenes" Gemüse im Haus ;-)

Beitrag von sassi31 05.01.11 - 22:17 Uhr

"Was auch daran liegt, das ichs nicht gut vertrage und anschließend häufig die Toilette sehr lieb habe "

Bist du laktoseintolerant?

Beitrag von saya82 04.01.11 - 21:35 Uhr

Hallo!

Bei uns gibt es nur fertige Gemüsebrühe.
Den Rest mache ich selbst.
Wir verwenden auch kein Maggi oder sowas.

LG

Beitrag von rmwib 04.01.11 - 22:42 Uhr

Hier auch so.

Beitrag von sassi31 05.01.11 - 00:07 Uhr

Da reihe ich mich auch mal ein.

LG
Sassi

Beitrag von gingerbun 04.01.11 - 22:07 Uhr

Ach ich koche auch schonmal instand wenn es schnell gehen muss oder ich eben irre Bock drauf habe. Was ich nicht mehr aus der Tüte nehme ist Bolognese-Sauce. Aber das Geschnetzelte-Fix find ich schon echt gut. Und was ich neu entdeckt habe sind diese gebratenen Nudeln als Instantgericht. Sicher nicht das gesündeste aber irgendwie lecker und in 3 Minuten gemacht. Ansonsten koche ich sehr gern und auch gern mal richtig - ohne Tüte :-)
Britta

Beitrag von madlen333 04.01.11 - 22:24 Uhr

Also ich mache seid die Kinder auf der Welt sind fast alles selber. D.h. Brühe koche ich aus Knochen, Bolognesesoose wird frisch mit hack und Tomaten gemacht.
Pudding auch immer öfter selbst,also mit Ei, Stärke Vanilleschote und so.
Gemüse Tiefgefroren ist ok Dose nur die mansarinen für den Griessbrei.
Saucen aus der Tüte gibt es bei mir nicht und auch Suppen werden selber gemacht.
Kartoffelpürree mache ich auch selber.
was ich nicht selber mache sind , Maultaschen und so was, das ist mir zu aufwendig.
Ich finde einfach der Geschmack der Fertiggerichte lässt zu wünschen übrig und das will ich meinen Kindern nicht antun.

LG madlen

Beitrag von claerchen81 04.01.11 - 23:04 Uhr

Hi,

also wir verwenden Gemüsebrühe ohne Geschmacksverstärker und Frischnudeln/ Kartoffelkloßteig als Fertigprodukte. Mein Mann mag auch Maggi-Soße in der Suppe (wuärgs) und Worcestersoße. Ach so: doch, Ketchup und solche Soßen gibt es bei uns auch, aber kocht schon Ketchup selbst...??

Whatever: trotzdem kommt es hie und da mal vor, dass wir eine TK-Pizza kaufen oder mal Dosenravioli (für mich der Inbegriff von Camping-Essen) löffeln - aber das sind wirklich Ausnahmen.

Ich kann jedoch nicht behaupten, dass der Tütenkram nicht schmeckt. Das ist ja das Problem: kocht jemand damit, schmeckt es dank Geschmacksverstärkern tatsächlich irgendwie gut. Aber ich weiß ja, dass es nicht gut ist.

Gruß, C.

Beitrag von alkesh 05.01.11 - 19:02 Uhr

Die Unserin unter Dir macht auch Ketchup selbst, geht alles :-)

Beitrag von dominiksmami 04.01.11 - 23:14 Uhr

*aufzeig*

hier ich komme komplett ohne aus...wenn ich die Zeit dazu habe.

Seit die Kleine da ist fehlt mir die Zeit das Brühpulver selber zu machen und so hat sich da im Laufe der Monate ein kleines Glas klare Brühe in meinem Schrank geschlichen *lach*

Aber ansonsten mag ich Fertiggedöns einfach nicht. Weder Tüte noch Fruchtjoghurt o.ä.

lg

Andrea

Beitrag von olle-deern 05.01.11 - 07:49 Uhr

Hallo,
magst du mir verraten wie du das Brühpulver machst?

Beitrag von dominiksmami 05.01.11 - 10:24 Uhr

Huhu,

ja klar, kein Problem:


150 g Zwiebel und 50g Meersalz mixen

dazu geben:
100g Karotten, 50 g Lauch, 50g Sellerie
weiter mixen

ebenfalls dazu geben:
10 g Petersilie, 100 g Tomaten (ohne Strunk)
und weiter mixen



In ein flaches Gefäß (z.B. Bräter) geben und über Nacht bei 75°C im Ofen
trocknen.



Das so entstandene "Pulver" erneut fein mixen und gut verschlossen aufbewahren.


Ich variiere die Zusammensetzung aber je nach Lust und Angebot. Manchmall gebe ich auch noch ein paar Kräuter dazu oder würze schon mit etwas Pfeffer und Paprika etc.



Dosierung: 1 gestrichener Kaffeelöffel auf 1 Tasse Wasser.

lg

Andrea

Beitrag von pieda 04.01.11 - 23:14 Uhr

Ähm,mir fällt grad noch ein:

"Chop Suey"aus der Tüte---wirklich schweinelecker:-)

Mh jam jam,#mampf

Probiert es mal aus!!!!!

Beitrag von miss-lacrima 05.01.11 - 08:01 Uhr

Hallo zusammen ;-)

Also ich habe erst wirklich gekocht als Sophie fast 1 Jahr alt war, weil ich wusste dass sie bald vom Tisch mitisst. Da habe ich dann den Tüten und TK Mahlzeiten abgeschworen. Das Kind soll ja "echtes" Essen bekommen.
Also ich nehme keine Fix-Produkte, auch keine Salatkrönungs-Gedöns oä. ABER ich nehme wohl TK Gemüse. Aber immer das ungewürzte, ohne Zusätze, wo nur das Gemüse nach der Ernte schockgefrostet wird.

Hm fertig nehme ich: Nudeln, Gnocci, Knödel und Püree #aerger Da fehlt mir die Zeit und das Talent zu.

Gemüsebrühe nehme ich die große gelbe Dose von Seitenbacher. Die ist super und sehr "natürlich" - hat lange gedauert bis ich gute gefunden habe, selbst in der von Alnatura waren Geschmacksverstärker drin #aerger

Lieben Gruß,
Jenny

Beitrag von fusselchen. 05.01.11 - 09:59 Uhr

hallo,

bei alnatura muss man sehr aufpassen!! leider...

ich mach meine gemüsebrühe selbst nur wenn sie alle ist und ichs vergessen habe und mal wirklich keine lust habe mir die arbiet zu machen dann nehm ich die ausm reformhaus...

lg

Beitrag von windsbraut69 05.01.11 - 09:34 Uhr

Die von Dir aufgezählten Produkte brauch ich nicht, ich verwende aber ein oder zwei Mal im Jahr fertige Kroketten/Pommes oder Knödel in Kochbeuteln....und ab und an gibt es mal ne TK-Pizza.

Wozu man allerdings Tütchen für braune Sauce oder Geschnetzeltes benötigt, ist mir schleierhaft, die Saucen ergeben sich doch beim Fleisch anbraten praktisch von selbst?

LG,

W

Beitrag von momo538 05.01.11 - 23:03 Uhr

Wie genau ergeben die sich denn bei dir?

Ich nehm zwar keine Tütensaucen, aber die Soße die sich beim Fleisch anbraten ergibt ist nicht wirklich viel...

Wie machst du das - magst du mir das verraten?

Beitrag von lichtchen67 05.01.11 - 09:45 Uhr

Diese ganzen Maggi- und Knorrtüten mag ich einfach nicht. Sehr wohl gibts bei mir Brühpulver im Schrank, Maggi und Fondor in Maßen leider auch.

Ab und an mal ne Tiefkühlpizza, sonst mag ich auch hier die Fertiggerichte nicht. Kartoffelklöße bzw. Knödel, Pommes, Rösti, Kroketten gibts bei mir auch Fertigware bzw. TK.

Lichtchen

Beitrag von goldtaube 05.01.11 - 09:59 Uhr

Ich habe in den letzten Jahren nach und nach umgestellt.
Gemüse kann man wirklich frisch kaufen. Dosengemüse, Tiefkühlgemüse etc. schmeckt bei weitem nicht so lecker wie frisches Gemüse und kam bei mir als erstes nicht mehr auf den Tisch.
Dasselbe gilt für Tiefkühlkräuter. Es gibt nur noch frische Kräuter oder getrocknete Kräuter.
Die Tütchen sind bei mir schon ewig verschwunden. Das kann man alles selber viel besser machen.
Wir haben die Umstellung richtig bemerkt. Zuerst haben wir extrem viel an Gewürzen nehmen müssen, mittlerweile brauchen wir nur noch wenig Gewürz um Saucen etc. abzuschmecken. Es war schon enorm wie verkorkst unsere Geschmacknerven waren.
Das einzige was wir noch lange brauchten waren Brühen. Wobei ich die mittlerweile auch schon sehr lange selber koche und dann portionsweise einfriere.
Oft sind auch gar keine Brühen notwendig, da reichen Wasser und Gewürze bzw. ggf. einfach nur Fleisch dazu. Das habe ich mir aus der indischen Küche abgeguckt.
So Dinge wie Maggi Würze für die Suppe etc. kommen bei uns auch nicht mehr auf den Tisch.
Und bei allen anderen Dingen achte ich drauf, dass keine Geschmacksverstärker drin sind. Also auch kein Hefeextrakt etc.

Fertiggerichte kommen bei uns überhaupt nicht auf den Tisch. Ebenso keine Tiefkühlpizzen etc. Das wird alles selber gemacht und schmeckt tausendmal besser.
Selbst Pommes werden nur selber gemacht.

Beitrag von freyjasmami 05.01.11 - 12:22 Uhr

Also ehrlich, das ist doch Quatsch.

TK-Gemüse ist doch völlig in Ordnung (ich rede jetzt von reinem Gemüse ohne Soße oder so)!

Ich baue im Sommer ja auch selbst Wachsbohnen an, weil die aus Dose/Glas grundsätzlich so sauer schmecken (durch das Salz beim einmachen).
Wenn ich Gemüse selbst einmache, dann grundsätzlich OHNE Salz. Dann schmeckt auch nix sauer.

Am liebsten friere ich die frischen Bohnen, Kräuter usw. aber ein. Und ICH kann da keinen Unterschied feststellen.

Man kann es wirklich übertreiben.

P.S. Mir ist noch kein frischer Dill im Laden untergekommen, der genauso aromatisch wie der TK ist!(wobei das sicherlich auch an der Sorte liegt - hab aber auch noch keinen selbstangebauten gehabt, der so aromatisch war - trotz verschiedener Sorten!)

Beitrag von goldtaube 05.01.11 - 13:02 Uhr

Siehst du und bei uns ist es andersherum. Frischer Dill schmeckt uns tausendmal besser als der Gefrorene, dasselbe gilt für die restlichen Kräuter und dasselbe gilt für das Gemüse.
Wir bauen Kräuter selber an bzw. im Winter kaufe ich sie frisch auf dem Wochenmarkt. Teilweise habe ich aber auch dann Töpfchen mit Basilikum, Kresse, Rosmarin, Oregano und Thymian stehen.

Zum Beispiel Champignons aus dem Glas oder tiefgefroren sind auch einfach nur furchtbar.
Uns schmeckt alles Frische einfach viel besser. Wir mögen auch alles lieber knackig und nicht so weich und das bekommt man nur mit frischem Gemüse so hin.

Ich denke das hält jeder so wie er mag.

Beitrag von freyjasmami 06.01.11 - 08:10 Uhr

Entschuldige bitte, aber ich koche seit über 10 Jahren und bin auf dem Land aufgewachsen. Ich baue wie gesagt noch heute selbst an und weiß demnach genau wie wirklich frisch geerntete Produkte schmecken.(auch frisch geschlachtet - früher noch Rinder, Schweine, heute "nur" noch Hühner, Kaninchen, Enten. Meine Weihnachtsente habe ich selber gemästet, gerupft und ausgenommen. Frischer gehts wohl kaum #schein)
Im Gegensatz zu vielen anderen weiß ich noch, wie Produkte haltbar gemacht werden und zwar OHNE Konservierungsstoffe.

Wie ich bereits schrieb, habe ich Kräuter im Garten und friere sie für den Winter ein. Denn viele Sorten kannst Du im Winter nicht ernten - ergo kaufst Du im Winter auch eher "künstliche" Produkte. Die würdest Du hier normalerweise in dieser Jahreszeit nicht frisch bekommen.
Das spricht meiner Meinung nach gegen Deinen Grundsatz.

Liebstöckel habe ich zwar im Garten, das wächst aber mehr "zur Deko".(wird bei mir je nach Wetterlage gut über 2m hoch und sieht ganz nett aus :-D) Ich mag diesen Geruch einfach nicht. In meine Hühnersuppe kommt normales Suppenkraut. Also Sellerie, Möhren, Porree, Petersilie. Und wenn ich mir da mal einen Spritzer Maggi reintue, einfach weil ich den Geschmack mag (wenn ich aber mal Fixprodukte kaufe, dann nur Knorr und mein "Maggi" ist auch nicht das Originale sondern die Eigenmarke vom Discounter ;-)). Meistens muss ich so eine fast volle Flasche wegwerfen, weil sie abläuft bevor sie leer ist.
Ich denke also, mein Maggiverbrauch ist durchaus vertretbar #schein

Suppenkraut schnippel ich auch selbst vor und friere es ein.

Es mag euch ja vieles "frisch" besser schmecken (Bohnen und Co bekommst Du jetzt nunmal nicht frisch aus der Region und das Zeug vom Wochenmarkt ist auch vom Großmarkt, also hat es jetzt eine weite Reise hinter sich und ist genau genommen nicht frisch - anders, wenn du direkt auf dem Hof vom Bauern kaufst), aber TK ist kein Fix- bzw. Fertigprodukt. Und darum ging es bei der Frage eigentlich.
Übrigens brauchen TK-Möhren eeeewig, bis sie für Kleinkinder annehmbar weich sind.
Ich kaufe eine Gemüse-Mischung mit Mais, Bohnen, Möhren und Erbsen. Und die bleibt auch nur solange im Kochwasser, bis sie bissfest ist.
Ob TK bissfest bleibt, liegt am Koch.

Wie machst Du denn Spirellis? Geht das auch selbst? Ich kenne nur die Nudelmaschinen, wo Bandnudeln rauskommen.

Ketchup kann man auch problemlos selbst machen und auch einwecken. Wurde bei uns früher nur so gemacht. Einfach weil es im Garten wuchs und der Überschuss (also das was nicht täglich verbraucht wurde) zu schade zum wegwerfen ist.
Selbst fertig gebratene Frikadellen, Schnitzel kann man einwecken (ich kann mich persönlich nicht mehr erinnern, meine Mutter und meine Tanten schwärmen aber noch heute davon :-). Ich liebe z.Bsp. selbst eingewecktes Hack und habe nie wieder so leckere Schlackwurst (in etwa wie Salami, falls Du die Bezeichnung nicht kennst - früher nannten wir Salami auch "harte Wurst, ist halt regional unterschiedlich) gegessen, seit wir nicht mehr selbst schlachten.

Geschmack ist das eine und das ist nun wirklich jedem selbst überlassen und kein Grund zum streiten, aber TK ist kein Fixprodukt, wenn man einfaches Gemüse, Obst, Kräuter ohne irgendwelche künstlichen Zusatzstoffe kauft oder selbst einfriert.

In diesem Sinne auch in Zukunft fröhliches Kochen!#koch

Beitrag von goldtaube 06.01.11 - 09:36 Uhr

Ich kenne es auch noch aus meiner Kindheit wie frische Dinge schmecken. Auch wir hatten einen Garten, Tiere und selber geschlachtet, eingeweckt etc.


<<ergo kaufst Du im Winter auch eher "künstliche" Produkte. Die würdest Du hier normalerweise in dieser Jahreszeit nicht frisch bekommen. <<
Das was wir an Kräutern brauchen ziehe ich selber, auch im Winter. Teilweise hole ich es auf dem Wochenmarkt, die es zu Hause selber ziehen. Die Leute haben nur einen kleinen Hof und verkaufen sehr wenig was sie auch selber ziehen. Im übrigen ohne Treibhaus etc. Kräuter ziehen sie selber ganzjährig. Das was ich selber nicht ziehe hole ich dort. Bei denen bekommt man nur Gemüse der Saison.

Natürlich kaufe ich Gemüse nur der Jahreszeit entsprechend.

<<Wie machst Du denn Spirellis? Geht das auch selbst? Ich kenne nur die Nudelmaschinen, wo Bandnudeln rauskommen.
<<
Ja, gibt es und dementsprechend geht es natürlich auch selbst. Nudelmaschinen können nicht nur Platten und Bandnudeln.

<<Geschmack ist das eine und das ist nun wirklich jedem selbst überlassen und kein Grund zum streiten, aber TK ist kein Fixprodukt, wenn man einfaches Gemüse, Obst, Kräuter ohne irgendwelche künstlichen Zusatzstoffe kauft oder selbst einfriert. <<
Wer streitet denn hier? Jeder kann es doch halten wie er möchte. Es hat auch nie jemand was anderes behauptet.
Du hattest nur so eine schöne Liste und ich hatte bei meiner Antwort einiges vergessen. Und teilweise eben auch die Antwort auf das:

<<also ich glaube die wenigsten machen alles selbst (auch wenn sie sich das so denken).

Ich glaube nicht, das sie ihre Gewürze auch alle selber herstellen
<<

Also kein Grund angenervt zu sein. Es greift dich niemand an.

  • 1
  • 2