Soo traurig

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von herthagirl 04.01.11 - 21:26 Uhr

Hey Mädels,

war heute mal wieder beim FA und bin nun unendlich traurig...und einfach kraftlos. Wir üben nun seit Sept. 2009 (da wurde ich im 1.ÜZ direkt ss, endete aber leider in einer FG in der 6. SSW). Seitdem tut sich nichts mehr. Seit Sept. 2010 bin ich nun beim FA in Behandlung und Zyklus für Zyklus kriege ich zu hören, das meine Gebärmutterschleimhaut zu dünn wäre und sich da nicht wirklich ein Krümelchen richtig gut einnisten könnte. Nun habe ich schon den 2. Zyklus mit Clomi und Gynokadin-Gel (Östrogen --> soll den Schleimhautaufbau unterstützen) hinter mir und nichts verbessert sich. Im Gegenteil, die Schleimhaut wird immer weniger. Heute lag sie bei blöden 7,8 mm. Sonst waren es zumindest 9. Nun soll ich mich an eine KiWu Praxis wenden und mir einen Termin holen. Aber genau davor hab ich Angst... denn auch die werden doch bestimmt erstmal monatelang an mir rumdoktern bevor was passiert...wenn überhaupt mal was passiert. Der FA sprach heut sogar schon von künstl. Befruchtung.

Ich fühl mich so matt, hilflos und kraftlos. Vermutlich hab ich so langsam auch die Berechtigung mich im Fortgeschr. Kiwu-Forum einzuordnen...

#heul#heul#heul

Liebe Grüße, die traurige Mel

Beitrag von wartemama 04.01.11 - 21:31 Uhr

#liebdrueck

Ich würde den Weg in eine KiWu-Klinik wählen - ich denke, dort bist Du am besten aufgehoben.

LG wartemama

Beitrag von mloda 04.01.11 - 21:37 Uhr

Wenn du eh schon so Probleme mit der Schleimhaut hast, ist Clomi evtl nicht das geeignete Mittel für dich. Oftmals leidet nämlich die Schleimhaut darunter. Puregon z.B. hat nicht so eine schlechte Auswirkung auf die Schleimhaut.

Ich denke der Weg in die Kiwu.Klinik ist der Richtige.
Das heißt nicht immer gleich künstliche Befruchtung.:-)
Erstmal betreiben sie dort vernünftige Ursachenforschung und dann könnt ihr dort auch stimulieren und dann Verkehr nach Plan haben. Solche Behandlungen werden dort auch durchgeführt.;-)

Beitrag von herthagirl 04.01.11 - 21:49 Uhr

Erstmal vielen Dank für eure Antworten #klee

Das Clomi nicht so toll für die GSH sein soll, hab ich auch schon öfter gelesen, aber deshalb hab ich zur Unterstützung für die GSH ja das Östrogen Präperat bekommen.... aber es tut sich eben einfach nix.

Sicher, ich werd mich nun um einen Termin in der Kiwu-Klinik kümmern, aber irgendwie deprimiert es mich #schmoll

Beitrag von flora74 04.01.11 - 22:03 Uhr

Hallo Mel,

lese gerade deinen Beitrag und es tut mir wirklich so leid... #liebdrueck

Mir fiel allerdings etwas ein, als ich gelesen habe, dass sich deine GSH nicht so richtig aufbauen will. Hast Du schon mal daran gedacht, dein Blut durchchecken zu lassen? Ich frage deshalb, weil ich selbst eine Blutgerinnungsstörung habe. Man hat das bei mir im Jahr 2005 festgestellt, nachdem ich auf den Kopf gestellt wurde, um festzustellen, wieso ich meinen Sohn in 35. SSW hat still zur Welt bringen mußte. Bei mir hat sich die Plazenta vorzeitig gelöst, d.h. ich entwickle ab der 30. SSW einen chronischen Blutgerinnsel, weshalb die Plazenta vorher verkalkt.

Ich mußte in der SS Heparin spritzen UND Asperin nehmen, weil sich die Ärzte nicht einig waren. Außerhalb der SS merke ich absolut nix von dieser Blutgerinnungsstörung.

Vielleicht könntest Du das mal abchecken lassen? Ich will jetzt keine schlafenden Hunde wecken, ab wenn du noch die Kraft dazu hast, dann könntest du auch das noch überprüfen lassen. Viele Frauen wissen nicht, dass sie mit einer Blutgerinnungsstörung niemals schwanger werden können. Denn wenn die Gebärmutter nicht gut durchblutet ist, dann baut sich auch nix auf und Krümelchen kann sich nicht einnisten.

Drücke Dir ganz doll die Daumen und hoffe, dass du ganz schnell wieder "aufrecht stehst" um deinen Traum wahr werden zu lassen. :-)

LG
Giusi

P.S. Sorry.. ist mal wieder lang geworden #hicks

Beitrag von stoepsel13 04.01.11 - 23:01 Uhr

Hey, ich drück dich erst mal...
Aber man sagt doch, dass ab 7 mm GMS eine realistische Chance besteht, dass sich ein Ei auch einnisten kann. Besser wären 10 und mehr mm aber es geht auch bei unter 7 mm.
Ich habe damals bei 3,5 mm das GLück gehabt. Aber es wurde auch eine FG. Laut Arzt hatte es rein gar nicht mit der Höhe der GMS zu tun.
Also, es geht auch mit nicht sooo viel...

Lass dir da nichts einreden...

LG#winke

Beitrag von herthagirl 05.01.11 - 12:18 Uhr

Ja vielleicht. Aber an irgendetwas muss es ja liegen... Gestern die 7,8mm waren bei ES+6. Und mein Doc möchte bei einer eintretenden SS am liebsten so 13/14mm sehen und deshalb findet er meine 7-9 mm nicht erfolgversprechend :-(

Mein Blut wird quasi alle 2 Wochen gecheckt, da ich ja meist in der 1. ZH und in der 2. ZH zum FA rennen muss/te. (aber ich glaub das wird dann nur der hormonstatus überprüft, nicht das mit der blutgerinnselstörung - das würde dabei nicht auffallen oder?)

Vielen Dank euch allen nochmal!!! #klee