Schnuller, ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von magierin79 04.01.11 - 21:56 Uhr

Pro und Kontra Schnuller bitte.


Gibt es hier im Forum jemanden, dessen Kind komplett ohne Schnuller aufgezogen wird?

Wenn ja, wie sind die Erfahrungen?

Sg

Beitrag von chaos-queen80 04.01.11 - 21:57 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro

SCHNULLER

#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro


SCHMUSETIER


Das sind die liebsten Tröster meiner Tochter und unverzichtbar!!!

Beitrag von dani.only 04.01.11 - 21:59 Uhr

mein sohn wird ohne schnuller aufwachsen. aus einem ganz einfachen grund:

er will ihn nicht! #rofl

lg

Beitrag von chaos-queen80 04.01.11 - 22:01 Uhr

Naja, das ist ja toll... dann sparst du dir das gerede mit der Schnullerfee usw...

wir wollten es zum Nikolaus machen, aber es bringt noch nix. sie hängt so an dem Ding... Also darf sie ihn behalten... Ich mach ihr da keinen Stress

Beitrag von dani.only 04.01.11 - 22:06 Uhr

stimmt. eigentlich bin ich auch ganz froh drum. aber es wäre manchmal eben so viel einfacher, wenn er ihn hin und wieder nehmen würde ;-)

Beitrag von marmar28 05.01.11 - 10:31 Uhr

Dito!
Nur wenn wir unterwegs sind und er unruhig wird, dann steck ich ihn unter seine Jacke, ansonsten macht er Schnuller-Weitwurf damit.

Beitrag von sweety2301 04.01.11 - 22:00 Uhr

Unser bester freund ist auch der schnuller. Find ich auch ganz gut so. Man wird nur später schwierigkeiten haben den kindern es wieder abzugewöhnen.

Beitrag von romance 04.01.11 - 22:01 Uhr

Huhu,

ich las mal, glaube es war die ApoZeitschrift. Das mann lieber von einem Schnuller entwöhnen kann als von dem Daumen.

Denn sie würden den als Ersatz nehmeh bwz. sie nehmen die Flasche als Ersatz.

Nur mann sollte frühzeitig damit beginnen zu entwöhnen....bis 6 Monate ist es kein Gewöhnen. Dannach gewöhnen sie sich wohl auch daran.

Meine braucht das und nimmt ihn selbst, wenn sie ihn braucht. Ich stecke ihn selten rein, höchstens mal in der Nacht.

Beitrag von schlange100000 04.01.11 - 22:11 Uhr

Meine große (10) hat nie einen Schnuller genommen, aber unsere kleine (10 Wochen) braucht ihn zum berruhigen u. einschlafen...und ich finde es auch super, weil ich hab mal gelesen das das Einschlafen mit Schnuller auch das Risiko vom Plötzlichen Kindstot senkt...warum auch immer!!

Lg

Beitrag von schwilis1 04.01.11 - 22:23 Uhr

naj anicht komplett. der eignet sich inzwischen gut um ihn mami in den mund oder in die nase zu stopfen.
aber ansonsten ohne schnuller... erwollte keinen

Beitrag von deenchen 04.01.11 - 22:29 Uhr

Solange man das Kind nicht bis 4 Jahre nuckeln lässt spricht eigentlich nichts gegen Schnuller wenn er das Kind beruhigen kann.

Meiner großen Tochter habe ich aber zeitig (als sie anfing allein im sitzen zu spielen) den Schnuller über Tag entzogen und ihr den nur noch im Kiwa und Nachts gegeben und Anfangs halt noch bei Bedarf.
Jetzt mit 2 gibts den nur noch Nachts und bald kommt der Enzug.

Beitrag von liri1003 04.01.11 - 22:30 Uhr

Schnuller: Ja, aber nur zum Trösten und einschlafen.

Beitrag von beckie83 04.01.11 - 22:35 Uhr

Mein Kleiner mag (bis jetzt?) keinen Schnuller.

Er nuckelt sehr gerne an meiner Brust also hab ich mal 3 verschiedene Beruhigungssauger besorgt, aber er verweigert sie :-) Ab und an probier ichs nochmal aber er spukt ihn immer wieder raus :-)

Beitrag von wespse 04.01.11 - 22:49 Uhr

Unsere Tochter hat bis zur 9. Woche den Schnuller genommen. Ab dann nur noch ihren Daumen. Der Schnuller wurd angewidert ausgespuckt :-p

Hat beides Vor- und Nachteile:

Pro Schnuller: lässt sich leichter entwöhnen
Pro Daumen: ist immer da, auch Nachts findet sie ihn alleine.

Kontra Schnuller: jeden abend x mal den Schnuller wieder reinstecken; fällt in Dreck.
Kontra Daumen: lässt sich schwer abgewöhnen

Das der Daumen den Kiefer verformt, lass ich jetzt hier als Kontra mal raus, da ich das nicht so sehe. Wenn das Kind dauernuckelt verformt der Schnuller genauso.
Denkanstoß: Kieferorthopädische Geräte müssen mind. 14h/Tag getragen werden um was zu schaffen ;-)

Beitrag von hardcorezicke 04.01.11 - 23:21 Uhr

bei uns ist es auch nur mit schnuller

sobald ich leonie ins bett lege sucht sie ihren schnuller steckt ihn in den mund und dann darf ich den schlafsack zumachen.. ohne schläft sie nicht ein

Beitrag von sunnysunny 04.01.11 - 23:46 Uhr

mein Spatz ( 9 Monate alt) hat am Anfang mal ein Schnuller genommen.
Wenn ich ihr mal einen abiete dann spuckt sie ihn sofort raus.

sie will kein Schnuller mehr haben.

Ich wollt auch nie ein Schnuller haben

Beitrag von zaubersonne 04.01.11 - 23:55 Uhr

Also meiner hat von Anfang an keinen Schnuller.
Ich wüßte auch nicht wieso...

Beitrag von lilalaus2000 05.01.11 - 00:16 Uhr

Hallo
diese Deppen im krankenhaus haben meiner Maus einfach einen Schnuller in den Mund gestopft als sie weinte. Sie wollte dann auch keine Brust mehr. Naja!!!! - Sie war trinfaul und hat dann nur geschriehen und Flasche nahm sie dann super an.


Egal, meine mag NUR die Kirschform-Schnuller einer bestimmten Marke-

KINDER eben! Zum Einschlafen und trösten, sie zahnt!

Beitrag von night72 05.01.11 - 05:56 Uhr

Auf jeden Fall Schnuller, denn es wurde herausgefunden das, dass Baby durch das Schnullern besser dran ist und sogar das Risiko des Kindstod mindern kann, man soll den Schnuller zum einschlafen geben, ich mache das und er nuckelt auch gerne dran, wenn er ihn nimmer mag spuckt er ihn wieder aus.

http://www.babycenter.de/baby/gesundheit/ploetzlicherkindstod/

steht unter: Geben sie ihrem Baby einen Schnuller.

Michaela und Julian#verliebt 19 Tage

Beitrag von schullek 05.01.11 - 09:50 Uhr

naja, das mag ja alles sein. die frage ist doch aber: warum wird das risiko mit nuckel kleiner? und die antworten wurden ja bereits gegeben bzw. die vermutungen. as meiste ist aber auch z.b. beim stillen gegeben. babies, die gestillt werden haben gerade anfangs öfter hunger und rutschen so nicht in die sehr tiefen schlafphasen hinein, was auch kontra sids wirkt. ebenso das schlafen im familienbett, wo das atmen und die bewegungen der eltern das kind zum eigenen atmen aninmieren udn verhindern, dass es uín zu langen zu tiefen schlaf verfällt.

und da mein sohn nie einen nuckel wollte bin ich es auch gar bnicht gewohnt ein kind zu haben, das die ganze nacht am nuckel nuckelt, was ich persönlich etwas komisch finde. ist aber nur mein empfinden udn soll keine wertung sein.

lg

Beitrag von maja0009 05.01.11 - 07:26 Uhr

Meine Zwillinge werden ohne Schnuller aufgezogen, obwohl es mir manchmal schon ganz recht wäre wenn sie einen nehmen würden #schwitz


Anfangs haben sie ihn noch ein paar mal genommen aber irgendwann nicht mehr und dann hab ichs auch gelassen 1000 Sorten durchzuprobieren.

Was ich gut finde, dass ich ihnen den Schnuller so nicht abgewöhnen muss. Am Daumen nuckeln sie auch nicht, sie kauen höchtens mal drauf rum wenn sie am zahnen sind ;-)


Lg

Beitrag von nine-09 05.01.11 - 07:31 Uhr

Mein kleiner Mann möchte ihn nicht.
Was aber gut ist, denn seine Schwester hat ewig einen Schnuller gehabt und den haben wir schwer abgewöhnen müssen. Erst mit 3 Jahren konnten wir die Schnuller den Weihnachtsmann mit geben.

LG Janine

Beitrag von yozevin 05.01.11 - 08:12 Uhr

huhu

Unser Großer ist ein Schnuller-Junkie, am liebsten würde er ihn im Moment gar nicht mehr hergeben, nachdem es schon den ganzen Sommer und Herbst über nur noch nachts mit Schnuller geklappt hatte.... Dann war er einmal krank, durfte den Schnuller natürlich länger und seitdem ist er wieder süchtig! Aber er gibt ihn auch meistens freiwillig ab, wenn man ihn auffordert, leider miestens, um sich den nächsten zu suchen #aerger Aber auch das klappt bald wieder...

Unsere Kleine hat anfangs einen Schnuller genommen, allerdings fiel der (besonders nachts) immer raus.... Leider hat sie sich irgendwann nicht mehr gemeldet und einfach den Daumen genommen, als sie alt genug dafür war.... Ab da wollte sie dann keinen Schnuller mehr! Den Daumen nimmt sie aber auch nur in den Mund, wenn sie müde ist, da kommen wir mit klar....

Ich würde es immer mit dem Schnuller probieren! Bevor sie sich einen Ersatz (in welcher Form auch immer) suchen...

LG

Beitrag von schullek 05.01.11 - 09:44 Uhr

hallo,

da solltest du vielleicht eher in kleinkind fragen, die haben schon ältere kinder ohne schnueller hinter sich.

aber zum thema: mein sohn hat den nuckel komplett verweigert. er war ein 24h baby und mir wäre es damals tatsächlich lieb gewesen, er hätte ihn wenigstens ab udn an mal zur beruhigung akzeptiert. ihn konnte ich die ersten 3 monated gar nicht und dsanach kaum ablegen. aber mit jedem entwicklungsschritt wurde es besser, er war generell sehr schnell. mit 7 mon. krabbeln etc.
jedenfalls war ich ann irgendwann froh, dass er den nuckel nicht genommen hatte, so hatte ich nichts zum abgewöhnen- dafür musste ich allerdings immer parat stehen. nachts hat er lange sehr viel gestillt udn brauchte mich zur beruhigung. mit zwei jahren hat er dann durchgeschlafen.

wie gesagt, im nachhinein bin ich froh, aber in der situation damals hätt ich es mir oft gewünscht, dass er ihn nimmt. wäre er mein zweites kind gewesen udn ich hätt noch ein größrees zu versorgen gehabt, wär ich verzweifelt. aber so war es zu meistern.

lg

Beitrag von hoffnung2011 05.01.11 - 10:21 Uhr

Jaaa, Kind Nr.1 komplett ohne Schnuller. Sie war Frühchen, lag 5 Tage im Kh und da hatte keiner Zeit für und wir probierten es zuhause und sie wollte ihn nicht. Weißt du und irgendwie hat er uns nie gefehlt. Sie ist jetzt fast 2 und und ?!?!?

Schnuller kann aber sehr (!!!!) von Vorteil sein. Kind Nr.2 auch ein Frühchen mit 2 Wochen im Kh. Da hatte man Zeit für. Er wollte aber nicht und zuhause auch nicht. Dann probierte es mein Mann mit etwa 4 wochen, totaler Zufall und ES ERLEICHTERT ENORM DAS LEBEN!!!

Er ist immer noch von dem Zeug nicht abhängig d.h. gib ich es nicht, ist es überhaupt kein Problem ABER wenn er unruhig ist mit seinen Verdauungsgeschichten, ich pucke ihn und stecke es rein, dann beruhigt er sich wieder, manchmal schläft er mit Schnuller rein. An sich eine tolle Sache.

  • 1
  • 2