Einlauf bei Hausgeburt ? Aber wie ?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von tekelek 04.01.11 - 22:07 Uhr

Hallo !

Ich hatte ja schon zwei Hausgeburten, an der Erfahrung mangelt es also nicht, nur dieses Mal denke ich darüber nach, mir noch einen Einlauf zu verpassen, wenn es losgeht.
Bei den anderen Beiden kam dann alles während der Presswehen raus und sicher ist einem dann fast alles egal, aber irgendwie hätte ich dieses Mal gerne eine Geburt "ohne" ;-)
Hat das eine von Euch gemacht ? Und wenn ja, wie ? Mit einer Klistierspritze ? Oder so ein richtiger Hebe-Senk-Einlauf ?
Ob ich es dann wirklich mache und dran denke weiß ich nicht, würde aber gerne Erfahrungsberichte lesen #danke

Liebe Grüße,

Katrin mit Kindern und Sohn Nr.2 (ET -10)

Beitrag von zwei-erdmaennchen 04.01.11 - 22:49 Uhr

Hi Katrin,

mir haben sie im KH ein Klistier gegeben - und das war der pure Horror.

Mir hat es davon voll den Kreislauf zusammen gehauen, Wehen ohne Ende von jetzt auf gleich und ich konnte das Zeug dann nicht mehr auf dem Klo loswerden weil ich erstmal nur noch liegen konnte. Also hab ich fleißig in die Hosen ge..... #schock Und zu dem Zeitpunkt war mir noch nicht alles soooo egal :-p

Ich würd's darum nicht mehr machen, bin mir aber bewusst, dass ich da wohl eher eine Ausnahme bin/war.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von matsel 05.01.11 - 06:00 Uhr

huhu,
also meine hebi hat immer was mit dabei. aber nur wenn die frau selbst den wunsch äußert bzw der darm doch mal ungewöhnlich voll oder vor der geburt verstopfung gab. ansonsten gibt es in der apo mikroklist, ist wohl so das gängigste bzw noch so eine pumpspritze. alles andere fände ich zu aufwendig. du möchtest ja nur den enddarm entleeren u kein innerliches reinigungsritual a la yoga machen;-) so was würde ich mir für den fall hohlen, ist wohl nicht all zu teuer.
erfahrung habe ich nicht gemacht. bei der 1. geburt war ich vorher noch mal auf dem klo u bei der zweiten - also ich hab meinen mann jedesmal gefraght ob da irgendwas unangenehm aussah oder gerochen hat oä der meinte nö, ich hätte nur gepupst#hicks
lg und eine schöne geburt

Beitrag von schlisi 05.01.11 - 14:57 Uhr

Hallo,

besorge Dir doch Mikroklist (oder so aehnlich) aus der Apotheke.

LG schlisi

Beitrag von cori0815 05.01.11 - 21:35 Uhr

Katrin!

Ich würde mit der Hebamme sprechen und fragen, ob sie einen Klistir besorgen kann oder hat.
Mit einem Mini-/Mikroklist kommst du nicht weit. Ich habe im KH einen normalen Klistier bekommen und fand es nicht so unangenehm, wie oft beschrieben wird. Der Vorteil ist echt, dass du wesentlich erleichterter in die Wehen gehen kannst und diese vor allem auch locker angekurbelt werden. Und du kannst halt wirklich ungehindert pressen, ohne Sorgen zu haben. Ich lese ja immer wieder, dass sich die Frauen davor ekeln, dass ggf. Stuhl mit rauskommt. Ja warum machen die dann nicht vorher einfach einen Einlauf, das ist wirklich alles andere als schlimm.

LG
cori

Beitrag von supermutti8 07.01.11 - 22:02 Uhr

öhm,ich hatte bei 7 Hausgeburten nur 1x nen "Einlauf",aber den eher zum wehen anregen als zum entleeren ...kann mich auch nicht erinnern,das bei den Geburten etwas eklig war oder mich (oder meinen doch etwas empfindlichen Gatten) da gestört oder behindert hat ....
aber die Hausgeburtshebis haben sowas immer dabei,brauchst nur drum zu bitten :-)

lg annett

Beitrag von olivia2008 08.01.11 - 07:43 Uhr

Bei mir wurde ganz einfach warmes Wasser einlaufen gelassen. Puh, ich kann dir sagen, ich hab nicht lange ausgehalten und verbrachte einige Zeit auf der Toi #hicks

Würde diese Methode immer wieder machen. Geht schnell und hat keine Nebenwirkungen.

lg

Beitrag von qrupa 10.01.11 - 16:57 Uhr

Ich hab vor 5 Tagen unsere Tochter zu Hause bkommen und meine Hebamme hat auf meinen Wunsch hin einen Einlauf gemacht. Hatte die Tage vorher einfach leichte Verstopfungen und das war bei den Wehen alles andere als angenehm weil der Platz für's Baby einfach fehlte.
Einfach nachfragen, wenn du es möchtest, ist ja nun wirklich nichts dramatisches dabei