Nach Trennung vollkommen verrückt aufeinander.....

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ist das normal?? 04.01.11 - 23:08 Uhr

Meine Frau und ich haben uns vor 2 Monaten getrennt (räumlich getrennt sind wir erst seit 2 Wochen).

Wir lieben uns - irgendwie - auf eine bestimmte Art und Weise, die wir uns nicht erklären können. Auf der Verständigungsebene gab es allerdings viele Defizite in unserer Beziehung.

Seit wir aber entschieden haben uns zu trennen, können wir die Hände nicht voneinander lassen. Es ist wie eine Sucht. Ich habe anfangs im Gästezimmer geschlafen. Trotzdem hatten wir 2 x täglich Sex miteinander und intensive Gespräche über uns und unsere Beziehung nach dem Akt. Dieser war schöner und hemmungsloser als jemals während unserer ganzen Ehe (obwohl wir da auch ein erfülltes und abwechslungsreiches Sexleben hatten)

Es kommt uns vor wie ein Fieber. Seit ich ausgezogen bin, denken wir beide täglich daran, dass wir wieder zusammen schlafen möchten.


Wie ist das möglich??? Das ist doch eigentlich völlig absurd, sich auf diese Art und Weise zu trennen. Wir leiden aber Höllenqualen, wenn wir uns nicht berühren können........

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann sich erklären, was das für ein Phänomen ist........ Wir sind recht erschüttert und verwirrt bezüglich unserer Gefühle

Beitrag von pieda 04.01.11 - 23:11 Uhr

Manchmal muss es erst zu spät sein,um zu bemerken,wie toll der jeweils Andere doch ist o.war....!!!!

#aha

Beitrag von kenneichzugut 05.01.11 - 06:32 Uhr

Hallo,

ich kenne das auch.
wenn ihr nicht nur sex habt sondern auch redet, ist vielleicht noch nciht alles vorbei.
bleibt räumlich getrennt, lasst auch emotionalen abstand zu (nicht jeden tag sehen), trefft euch mal draußen ohne sex. und dann schaut, ob das, was da noch übrig ist reicht, um auf einer neuen basis (mit viel reden und viel verständigung!) nochmal anzufangen.

bei mir hat´s geklappt, zumindest bisher.

grüße, amory

Beitrag von cbf1000 05.01.11 - 07:10 Uhr

Kann ja auch sein, dass zu viel Sex euch die Sinne vernebelt.
Ich würde einfach mal "Pause" machen für ein paar Wochen, und mir drüber Gedanken machen, was ich überhaupt will.

-reizt dich deine Frau nur wegen Sex?
-warum wolltet ihr euch denn trennen?
-warum seid ihr jetzt räumlich getrennt?
-wer war die treibende Kraft?

Einfach mal eine Liste mit positiven und negativen Eigenschaften machen, und dann abwägen. Ich denke mal keiner von euch will dem anderen Zeit zum nachdenken geben......

Beitrag von binnurich 05.01.11 - 09:11 Uhr

Sex mit dem Ex kenne ich schon auch.
Für mich war es in einem Fall so eine Art Wiedergutmachung. Er hatte mich für eine andere verlassen, und hat sie dann mit mir betrogen.

Das finde ich auch im Nachhinein - 19 Jahre später - noch gut.
Ich war damals so verletzt, obwohl unsere Beziehung auch ohne die andere zu Ende gewesen wäre. Dem gekränkten Ego hat das aber sowas von gut getan....

Dann konnte ich sagen: ich will nicht mehr, ich will meine Freiheit.

Es war ein sehr angenehmes Ende der Beziehung.

Ich kenne aber Beziehungen, die genau so wieder zusammen gekommen sind.
Wichtig ist dann aber, dass man miteinander spricht und nicht einfach da weiter macht, wo man aufgehört hat, sondern die Probleme klärt und die lagen bei euch ja scheinbar nicht auf der sexuellen Ebene

Beitrag von zeitblom 05.01.11 - 10:18 Uhr

Effekt der Befreiung.... habe ich auch einmal kennengelernt. Verpuffte, sobald wir wieder "fest" zusammen waren.....

Beitrag von weiberhaushalt 07.01.11 - 21:31 Uhr

Tja der typische Reiz des Verbotenen obwohl noch seid ihr ja verheiratet grins.
Mein Mann und ich waren auch kurze Zeit räumlich getrennt, so fing es auch bei uns auch wieder an. Jetzt sind wir wieder glücklich und leben zusammen.#verliebt
Bei euch ist da auf jeden Fall ne Basis da, solange man miteinander reden kann ist es nicht zu spät.

Alles Gute für euch, geniesst noch bissl die Affäre ,die erstmal hoffentlich nicht als Dauerlösung aus eurer Ehe geworden ist.