Er schlaeft ein...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von baby212 04.01.11 - 23:20 Uhr

Hallo, hab mal ne frage, unszwar stille ich meinen sohn (11 tage alt) ich habe jetzt einigermassen milch, aber jetzt schlaeft der kleine sofort beim stillen ein, wenn ich ihndann hin lege wacht er wieder auf und hat hunger. Das geht ein zwei stunden lang so bis er dann satt ist. Hat jemand auch dieses poblem? Was kann ich tuhn? Lg

Beitrag von lilly7686 05.01.11 - 07:54 Uhr

Hallo!

Das nennt man Clusterfeeding ;-)

Sei froh, dass es nur 1-2 Stunden dauert! Meine Kleine hatte das mit 8-11 Tagen und zwar immer Abends ab 20 Uhr bis 0 oder 1 Uhr.

Das ist völlig normal und okay so. Dein Sohn sorgt so dafür, dass genügend Milch vorhanden ist. Er regt die Milchproduktion an! Vermutlich ist das der erste Wachstumsschub. Nach dem wird mehr Milch benötigt. Daher wird jetzt die Produktion "raufgefahren".

Tun kannst du nichts, außer deinen Sohn wirklich nach Bedarf anzulegen. Nur so kann sich die Milchproduktion tatsächlich auf den Bedarf einstellen.

Lg

Beitrag von kris0712 05.01.11 - 10:56 Uhr

Hallo,

Clusterfeeding, haben wohl alle Stillmamis durch. Ich habe Stunden abends auf der Couch verbracht und schon gar nicht mehr mein Shirt angezogen. Das geht auch vorbei, wie meine Vorrednerin schon richtig schreibt.

LG Kris

Beitrag von muriel347 05.01.11 - 15:25 Uhr

naja, dann versuch ihn halt immer wieder zu wecken. es gibt kinder bei denen ist das so. nicht aufgeben. stillen ist im übrigen für den kleinen sehr anstrengend. anstrengender als flasche trinken. allerdings haben auch flaschenmuttis oft dieses problems. solange es dir nichts ausmacht, solltest du halt so weiter machen.

alles liebe
muriel

Beitrag von steffi0413 05.01.11 - 16:54 Uhr

Hallo,

ist das bei jedem Stillen so? Hat er keine Gelbsucht? Wie oft trinkt er in 24 Stunden?

Bekommt er Zufütterung? Wenn ja, nach dem Stillen? Verwendet ihr Flasche, Schnuller, Stillhütchen?

Wenn ein Baby immer zu schnell an der Brust einschläft, kann bedeuten, dass es nicht effektiv an der Brust trinken kann. (Ursache: Saugverwirrung, Gelbsucht, kurzes Zungenbändchen usw.)
Wenn die Milch nicht fliesst (weil er zB. den Milchspendereflex nicht erfolgreich auslösen kann) ist nichts was sein Interesse wach halten würde, so schläft ein.

Du kannst dagegen versuchen ihm helfen den den Milchspendereflex auszulösen. ZB. vor dem Anlegen ein wenig Milch ausstreichen, oder die Brüste mit heissem Wasser waschen.

Während des Stillens kannst Du C-Griff versuchen: drück (Daumen oben, andere Finger unten) deine Brust hinten dem Bruswarzenhof zusammen und halte so. Stark, aber weh tun darf es nicht. Das stimuliert den Milchfluss.

LG
Steffi