eigentlich gehöre ich hier nicht hin...eigentlich...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von kelasa1 05.01.11 - 05:45 Uhr

Hallo,

ich gehöre hier eigentlich nicht in dieses Forum...

Bin in der 10.SSW und das Baby ist geplant...

Das Problem ist nur,das ich einen 6 jährigen Sohn habe,der in einer Pflegefamilie lebt.
Vor 3 Jahren bin ich krank geworden und musste für eine lange Zeit ins KH.

Damals hat mein Ex auf meinen Sohn aufgepasst,dies ging dann aber total daneben,näheres ist unwichtig...

Ich habe mich dann dazu entschieden,meinen Zwerg FREIWILLIG und ERSTMAL in eine Pflegefamilie zu geben...
Hab ihn bis heute nicht wieder...

Ich hab die letzten Jahre gekämpft ohne Ende,aber nichts...

Hat jemand solche Erfahrungen gemacht oder kenn jemanden?
Würde mich mal interessieren...ich hab jetzt Angst,das man mir mein Würmchen weg nimmt...

Beitrag von hoffnung2011 05.01.11 - 08:10 Uhr

Hi du, welcher Grund soll es aber jetzt für eine Wegnahme geben ? bist du immer noch krank ?

Beitrag von jungeskuecken22 05.01.11 - 08:48 Uhr

hi

die frage wird sein Warum????? haben sie dir deinen ersten Sohn wech genommen.

-häusliche unstimmigkeiten
- gefährdung des kindeswohl

und an welcher krankheit leidest du den wegen einer erkältung werden sie nimanden das kind wech nehmen.ich würde dir raten dich mal mit dem jugendamt in verbiendung zu setzten und nach den chance zu fragen wie es steht das du dein zweites kind nach der geburt bei dir behalten kannst.

viel glück

Beitrag von kelasa1 06.01.11 - 12:34 Uhr

ich habe ihne wegen Depressionen abgegeben...

Beitrag von mapue 05.01.11 - 11:21 Uhr

Zumindest kannst du (glücklicherweise) davon ausgehen, dass sie ein Auge drauf haben werden.