2 Fragen zu Impfung und Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gnom79 05.01.11 - 09:58 Uhr

Hallo..

unser kleiner Mann ist jetzt sechs Wochen alt und in drei Wochen stehen die ersten Impfungen an.
Jetzt bin ich am überlgen ob wir ihn gegen Rota impfen lassen oder nicht.
Habt ihr impfen lassen? und wie teuer waren die einzelnen Impfungen wenn die Kasse sie nicht übernommen hat??

Ganz andere Frage.
Der süße kam per Kaiserschnitt zur Welt. Jetzt ist das ganze ja schon sechs Wochen her und ich ab jetzt wieder Schmerzen im rechten Unterbauch beim Aufstehen aus dem Sitzen raus. Fühlt sich genauso an wie nach der OP. War aber zwischen durch schon komplett weg. Hatte das auch eine von euch? Oder weiß was das sein könnte?
Da ich kein Fieber hab schließe ich eine Infektion mal aus.

Danke für die Antworten.

Lg Gnom

Beitrag von roxy262 05.01.11 - 10:03 Uhr

huhu

meine maus ist genauso alt wie dein kind! ich lasse sie impfen!

das mit dem stechen hatte ich auch! mir wurde gesagt das könnte von den inneren nähten sein!
mittlerweile ist es auch weg, war aber manchmal ziemlich unangenhm grad beim aufstehen usw.

lg

Beitrag von nizza87 05.01.11 - 10:03 Uhr

huhu#winke,

zu der frage mit dem kaiserschnitt. ich hatte das auch. und ca. 2tage nachdem diese schmerzen eingesetzt haben, habe ich meine periode bekommen. danach waren die schmerzen weg. ich habe das damit verbunden.
weiß aber nicht ob es wirklich daran liegt. ruf doch mal beim fa an.

lg#winke

Beitrag von prinzesschen29 05.01.11 - 10:08 Uhr

Hallo,

also zum Kaiserschnitt kann ich leider nichts sagen.

Und zur Impfung, ja ich lass unseren kleinen gegen Rotaviren impfen. War gestern mit dem rezept in er Apotheke und habe 135,02 € bezahlt, das ist für 2 Impfungen. Meine KK übernimmt die Kosten, aber ich hätte ihn auch impfen lassen, wenn sie die Kosten nicht übernommen hätte, denn das Risiko, dass der kleine daran erkrankt (wir haben viel Kontakt zu anderen Kindern) ist mir zu groß.

Lg Annika

Beitrag von waldurmel 05.01.11 - 10:19 Uhr

bin ich der gleichen meinung! wir haben auch beide kinder impfen lassen, egal, ob die kk es übernommen hätte, oder nicht. unsere hat übrigens auch alles übernommen; egal was wir eingereicht haben bis jetzt.
sollte die kk das nicht übernehmen, würd ich wechseln!

lg vee

Beitrag von hardcorezicke 05.01.11 - 10:13 Uhr

Hallo

ja wir haben unsere maus impfen lassen

mit dem ks.. ich kann mir vorstellen das du dich unbewusst überanstrengt hast. da die wunde ja noch nicht richtig verheilt ist..

meine narbe war noch ziemlich lange dick.. weil ich nicht ruhig sein konnte ^^

LG

Beitrag von dominiksmami 05.01.11 - 10:27 Uhr

Huhu,

beim Impfen kann ich dir nicht weiter helfen, da mir das Thema zu heikel ist um einfach so einen Rat auszusprechen.


Die Schmerzen können völlig normal sein und von den inneren Nähten kommen. Das die "so spät" nochmal auftauchen liegt oft daran das die bei der OP durchtrennten Nerven ihre Arbeit wieder aufnehmen und man dann die Schmerzen spürt.

lg

Andrea

Beitrag von schullek 05.01.11 - 12:39 Uhr

zum impfen: www.uimpf-info.de und wenn du dann weiter lesen magst: hirte: impfen pro udn contra.

nein, ich würde rota nicht impfen lassen., schon gar nicht, wenn ich stille. es ist eine sehr gut zu behandelnde erkrankung. im schlimmsten fall muss das kind kurze zeit im krankenhaus flüssigkeitsinfusionen bekommen. im besten fall bekommt es dien kind nicht oder nur leicht.
zudem gibt es zig weitere viren etc., die durchfallerkrankungen hervorrufen. weshalb also ausgerechnet gegen den einen impfen?

wegen dem anderen problem zum frauenarzt und eventuell mal zu einem osteopathen.

lg