Stillen: interessanter Artikel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schullek 05.01.11 - 10:03 Uhr

Für a,,e werdenden Mamas, insbesondere auch solche, die sich noch nicht entschlossen habem ob sie es mit dem Stillen probieren sollöen hier ein interessanter Artikel zum Thema:

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/517353/1/1#texttitel

Wer mag ist auch herzlich in unseren Stillclub hier bei urbia eingeladen, wie haben mittlerweile mehrere Hundert Mitglieder. Den direkten Link findet ihr über meine VK unter Clubs.

lg

Beitrag von meandco 05.01.11 - 10:10 Uhr

#augen;-)

vielleicht liegt die "ungleichbehandlung" auch einfach nur am "ungleichbedarf"?? was wissen wir schon da drüber - und die wisschenschaft rät auch nur #augen

aber stimmen tuts, was besseres kann man nem kind nicht tun - sofern es klappt #pro

lg
me

Beitrag von schullek 05.01.11 - 10:15 Uhr

klar, viele dinge sind über die muttermilch noch niocht geklärt. aber das, was geklärt ist, kann einem die entgscheidung dazu eigentlich nur leicht machen.
wer trotzdem nicht mag, tja, der muss das selber wissen.

lg

Beitrag von fienchen99 05.01.11 - 10:10 Uhr

ich meine unabhängig davon dass ich dieses mal bei meiner 2. tochter stillen möchte, was bei meiner ersten leider wegen überforderung und blöden umständen nicht geklappt hat. ist meiner erste auch mit der flaschenmilch groß geworden und sehr pfiffig. die lassen sich immer was neues einfallen um stillen anzupreisen und allen denen ein schlechtes gewissen zu machen die sich dagegen entscheiden.
ich kann beide seite gut verstehen und finde solche test und wissenschaften total unnötig. was man sagen kann ist dass stillen das natürlichste der welt ist mehr aber auch nicht. die kinder die die flasche bekommen werden genauso groß wie die anderen!!!
lg

und an alle die die sich gegen stillen entscheiden! hört einfach auf euer bauchgefühl!!!!!

Beitrag von schullek 05.01.11 - 10:19 Uhr

"die lassen sich immer was neues einfallen um stillen anzupreisen und allen denen ein schlechtes gewissen zu machen die sich dagegen entscheiden.
ich kann beide seite gut verstehen und finde solche test und wissenschaften total unnötig. was man sagen kann ist dass stillen das natürlichste der welt ist mehr aber auch nicht. die kinder die die flasche bekommen werden genauso groß wie die anderen!!! "

wer lässt sich was neues einfallen? die wissenschaftler? nein. wohl kaum.denn die haben nun mal wirklich nichts davon, dass sie die vorteile der muttermilch anpreisen. die hersteller der säuglingsnahrung da wohl schon eher, wenn sie deren vorteile anpreisen. an der muttermilch verdient nioemand etwas. deshalb sind die ergebnisse dazu für mich auch um so glaubwürdiger.
ich kann verstehen, dass diese erkenntnisse mütter, die nicht gestillt haben oder dies aktuell nicht tun, misfällt. wirklich. mir würde es wohl ähnlich gehen. aber das ändert trotzdem nichts an den tatsachen.
die muttermilch hat in fast allen bereichen vorteile ggü.der säuglingsnahrung.

und wenn in studien herausgefunden wird, dass gestillte kinder im schnitt schlauer sind, hat das im umkehrschluss nicht zu bedeuten, dass dein nicht gestilltest kind dumm wäre. im gegenteil.


zum bauchgefühl: ich glaube, dass das bauchgefühl bei den frauen heutzutage lieder nicht meh sehr stark ausgebildet ist. kaum eine verlässt sich wirklich auf ihre isntinkte, wenns ums kind geht. bei vielen kommt die erkenntnis dazu, wenn das kind da istt. und wiederum vielen davon hilft das nichts, da sie zum stillen kaum unterstützung erfahren.

lg

Beitrag von himbeerstein 05.01.11 - 10:21 Uhr

"die lassen sich immer was neues einfallen um stillen anzupreisen und allen denen ein schlechtes gewissen zu machen die sich dagegen entscheiden. "


ähm... #kratz Welchen Grund hätte ein Magazin, eine Partei oder ein Konzern das Stillen anzupreisen????
Damit lässt sich kein Geld verdienen. Im Gegenteil, es schadet der Lobby für Babynahrung. Also würde es eher umgekehrt Sinn machen.
Fazit: Da das Gegenteil in diesem Fall finanziellen Gewinn versprechen würde, können wir dem Artikel voll und ganz glauben schenken. Da hat keiner was von außer den Kinder.

Dass du ein schlechtes gewissen hast ist deine persönliche Situation. Wenn es nicht ging, so wie du sagst, dann ging es eben nicht. Dann brauchst du ja auch kein schlechtes gewissen haben. Wenn du nur deswegen nicht gestillt hast weil du Angst um deine Figur hast, dann sieht die Sache anders aus.
In jedem Fall ist es wissenschaftlich SICHER, dass stillen das Beste für das Kind ist. Ohne Manipulation.

#cool

Beitrag von meandco 05.01.11 - 10:48 Uhr

> Damit lässt sich kein Geld verdienen. <

genau dieses! da musst du im allgemeinen schon froh sein wenn überhaupt studien gemacht werden ...