Baby ausgesetzt -.-

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kesha-baby 05.01.11 - 10:03 Uhr

Boah ich glaub es nicht, wiiiiiiiiiiiie kann man nur #wolke#aerger#wolke#aerger#wolke#aerger

http://www.bild.de/BILD/regional/hamburg/aktuell/2011/01/05/saeugling-im-koffer/vor-cch-abgestellt-pfoertner-macht-unheimliche-entdeckung.html

Beitrag von trina86 05.01.11 - 10:07 Uhr

Sowas ist ja mal unfassbar,
aber das kleine schnuckelchen lebt
nicht so wie bei dem anderen fall #schmoll
Es gibt genug frauen wo ein kind nehmen würden
warum machen die scheiss weiber das immer nur so
Ohhh da geht in mir alles hoch

Beitrag von sterretjie 05.01.11 - 10:08 Uhr

Als ich es heute im Radio gehört habe, ist mir fast übel geworden. So unfair. Gott sei Dank geht es der kleine gut.

Beitrag von -schnegge- 05.01.11 - 10:12 Uhr

Genauso wie vor ein paar wochen. da hat ein junges Mädel ihr neugeborenes aus dem fenster geworfen. Warum machen die das? Es gibt genug Mädels die sich eins wünschen. Es gibt doch die Babyklappen, warum nutzen sie die nicht. Ehrlich mal man müsste das mit den weibern auch machen.

Beitrag von wartemama 05.01.11 - 10:12 Uhr

Ehrlich gesagt schockt mich so etwas gar nicht mehr - es passieren leider jeden Tag so viele furchtbare Dinge auf der Welt, daß ich glücklich bin, nicht einmal ein Bruchteil dessen zu erfahren.

Zum Glück geht es dem Baby gut.

LG wartemama

Beitrag von sunnysunny 05.01.11 - 10:59 Uhr

:-[:-[:-[ sowas macht mich richtig wütend.:-[:-[:-[

Aber zum Glück lebt die kleine Maus,
Ich hoffe das sie ein schönes zu Hause bekommt.

Beitrag von alais 05.01.11 - 11:41 Uhr

Hi,

ganz ehrlich? Besser so als aus dem Fenster werfen oder in die Waschmaschine stecken. Ich finde, der Mann hat, im Rahmen seiner Möglichkeiten (dass es natürlich deutlich bessere Lösungen (z.B. Babyklappe) gibt wissen wir alle, die wurden allerdings wohl nicht gesehen oder sollten nicht wahrgenommen werden), verantwortungsbewußt gehandelt:

Das Kind war angezogen. Er hat auf den Koffer aufmerksam gemacht. Und er hat ihn vor einem öffentlichen Gebäude mit Pförtner abgestellt (dem das sicher auch ohne sein "Da steht ein Koffer. Kümmern Sie sich bitte drum." aufgefallen wäre, allerdings wohl nicht so schnell).

Das Kind wurde nicht nackt irgendwo in einem einsamen Eckchen unter ein Gebüsch gelegt.

Warum, wieso und weshalb wird jetzt hoffentlich ermittelt und den entsprechenden Personen geholfen bzw. offiziell alles geregelt. Aber für eine "Verzweiflungstat" finde ich das doch noch sehr besonnen und solche Nachrichten sind mir viel lieber, als getötete oder erforene Neugeborene.

LG

alais