Pille vorher absetzen: Ja oder Nein?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mona191082 05.01.11 - 10:04 Uhr

Hallo Mädels,

wünsche euch noch ein frohes neues Jahr mit vielen positiven Tests.

Wir wollen im April wieder anfangen zu üben fürs 2 Baby.
Nun ist es so das wir für Lena 2,5 Jahre gebraucht haben und es zum Schluß nur mit Clomifen geklappt hat. Nun meinte mein FA aber das er aus Erfahrung sagen kann das es bei vielen Frauen die für das erste Clomi genommen haben bei zweiten ohne Hilfe geklappt hat.

Ich habe vor Lena damals die Pille (Valette) genommen. Leider hatte ich nachdem ich die Pille abgesetzt habe nie einen regelmäßigen Zyklus.
Jetzt ist es so das ich wieder die Pille (Cerazette) nehme und ich Angst habe das ich nach dem absetzten wieder einen unregelmäßigen Zyklus habe. Deshalb habe ich mich jetzt gefragt ob es Sinn macht jetzt schon die Pille abzusetzen (und mit Kondom zu verhüten) damit sich der Zyklus einpendeln kann bis wir anfangen zu üben. Und ich auch meinen Zyklus kennenlerne ob und wann ich einen ES habe.

Was denkt ihr? Habt ihr Erfahrung damit?

Vielen Dank für eure Antworten.

Liebe Grüße
Ramona & Lena (23 Monate)

Beitrag von hibbelhibbel 05.01.11 - 10:10 Uhr

Hallo Mona,

ich hatte diesen Zyklus auch meinen ersten ohne Pille und habe nach 24 Tagen NMT gahabt. So einen kurzen Zyklus hatte ich noch nie, auch nicht vor der Pillenzeit.

Ich denke der Körper braucht seine Zeit. Ich würde jetzt schon absetzen.
Wieso eigentlich verhüten? Ist es bei Kidnerwunsche nicht egal ob Januar oder April?

Der Wunsch ist da, also würde ich auch gar nicht mehr verhüten.
Ist jedenfalls meine Meinung.

GLG

Beitrag von usitec 05.01.11 - 10:15 Uhr

ich würde auch sofort absetzen. wer weiß wie lange es dauert bis sich dein zyklus eingependelt hat und vorallem hat es beim ersten kind ja auch schon ein bischen gedauert #schein
viel glück und alles liebe

Beitrag von wartemama 05.01.11 - 10:18 Uhr

Für mich würde folgendes dagegen sprechen: Ich hätte absolut keine Lust, mit meinem eigenen Mann mit Kondom zu schlafen. ;-)

Vielleicht ist das eine Alternative für Dich: Du setzt die Pille jetzt schon ab und fängst an, Ovus zu benutzen und ein ZB zu führen. So kannst Du Dich schon etwas eingewöhnen.

Während der "heißen Zeit" läßt Du die Finger von Deinem Mann. ;-)

Klar ist es etwas unsicher - Du könntest trotzdem schwanger werden. Aber wenn es ab April sowieso losgehen soll, wäre eine Schwangerschaft ein oder zwei Monate früher ja kein Beinbruch. :-)

LG wartemama

Beitrag von moonchild13 05.01.11 - 11:01 Uhr

Hallo Ramona :-)

würde an Deiner Stelle jetzt schon absetzen... es gibt viele FÄ, die einem raten, dass man nach längerer Pilleneinnahme die ersten 2-3 Zyklen abwarten sollte und eben auch dann schon mal Folsäure einnehmen, damit sich alles erstmal einpendeln kann. Das verringert wohl die Gefahr von Fehlgeburten...

Gibt aber auch FÄ, die sagen, man kann gleich loslegen ;-)

Wenn Du Dir jetzt sowieso schon viele Gedanken machst, würde ich einfach absetzen und mit Kondom verhüten, dann kommt es genau hin mit den zwei-drei Monaten Einpendel-Zeit und Eurem Wunsch, im April loszulegen...

Liebe Grüße und viel #klee
Moonchild

Beitrag von sweetbeat 05.01.11 - 11:10 Uhr

Hallo!

Wie waren denn deine Zyklen nach der Vallette?

Die habe ich nämlich auch im August abgesetzt, und bis heute keine Mens bekommen.. Meine Eierstöcke haben nur viele kleine Follikel aber keines das springen mag. Hormone sind aber okay. Mein FA möchte jetzt Ende Januar/Februar mit Clomi beginnen.
Hat das denn bei dir gleich geklappt?

Ich würde an deiner stelle auch gleich absetzen. Aber um ehrlich zu sein, hätte ich keine Lust mit meinem eigenen Mann Kondome zu verwenden.
Wäre es denn so schlimm, wenn es 3 Monate früher klappen würde?

Viele Grüße und Viel Glück :-)
sweetbeat

Beitrag von mona191082 05.01.11 - 11:37 Uhr

Meine Zyklen nach der Valette waren grausam. Teilweise bis zu 90 Tage. 2x mußte die Mens sogar ausgelöst werden. Ich muss aber dazu sagen das ich irgendwann den FA gewchselt habe da ich das gefühl hatte er vertöstet mich immer nur. Erst als ich bei meinem jetzigen FA war passierte was.

Mit Clomi hat es dann im ersten Zyklus geklappt, wir hätten damals nie damit gerechnet.

Ja das mit den Kondomen gefällt mir auch nicht, wahrscheinlich nehme ich deshalb die Pille immer noch. Aber ich denke das ich anfange mit Ovus. Wenn wenn frührer klappen sollte wäre es nätürlich auch schön.

Ich drücke dir die Daumen das es mit Clomi genau so schnell klappt wie bei uns.

Liebe Grüße
Ramona

Beitrag von sweetbeat 05.01.11 - 11:41 Uhr

Meine FÄ ist okay denke ich. Habe ja erst im August abgesetzt, im Nov Mönchspfeffer bekommen, leider immernoch keine Mens. Deshalb macht mein Mann jetzt ein Spermiogramm. Dann wird die Mens ausgelöst und losgelegt mit Clomi...

Hattest du nach der Vallette auch viele kleine Follikel in den Eierstöcken die sich aber nicht richtig weiterbildeten und nicht springen wollten? Waren deine Hormone okay?

Ich hoffe das das klappt. Habe aber auch ein bisschen Angst davor.
Und hoffe das ich die ganzen Ultraschallkontrollen etc mit der Arbeit irgenwie hinbekomme.