Mit grad ma 19 Jahren zu jung ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puschel260991 05.01.11 - 10:26 Uhr

Hallo ihr lieben :)

Ich bräuchte mal eure Meinung zu folgendem Sachverhalt:

Ich weiß seit Montag offiziell das ich schwanger bin in der 6.Woche... Ich bin aber grad mal 19 letzten September geworden. Und ich weiß nich ob das vllt n bissl früh is :/ gut hab mein Abitur gemacht aber dann in der 13. abgebrochen wegen psychischen Druck und sowas. Hab also fachabi Abschluss 12. und mach momentan bei meiner tante im laden ein einstiegsqualifizierungsjahr was eine Art bezahltes Praktikum is. Is also nich so das ich ohne iwas da stehe. Auch weiß ich schon über die Kindererziehung bescheit da ich 3 kleine Geschwister hab (4 Jahre, 7 Jahre und 15 Jahre) und nu ne kleine Nichte die im Mai 2 Jahre alt wird und da hat man sich schon einiges abgeguckt und mitgeholfen ;)
Und nu wüsste ich ma eure Meinung dazu :) danke schon ma im voraus und Sry für das lange #bla#bla

Glg puschel

Beitrag von ck1986 05.01.11 - 10:28 Uhr

Wenn du dich reif dazu fühlst warum nicht. Ist halt nur dann immer eine Frage des Geldes. Da welche die schon gearbeitet haben Erziehungsgeld bekommen.

Beitrag von wuestenblume86 05.01.11 - 10:28 Uhr

Willst du dich nun umentscheiden nur weil hier vielleicht 10 Leute sagen du seist zu jung!? #kratz

Ich war auch mal 19 ;-) und ja mir wäre es zu jung gewesen und finanziell hätte mir auch der nötige Spielraum gefehlt.

Beitrag von katici 05.01.11 - 10:29 Uhr

du hast ne nichte, die im januar 2 wird? hat deine schwester oder dein bruder mit 13 ein kind bekommen?

Beitrag von lisa1990 05.01.11 - 10:30 Uhr

genau das hab ich mich auch gerade beim lesen gefragt

Beitrag von wuestenblume86 05.01.11 - 10:31 Uhr

Vielleicht hat sie auch noch große Geschwister #schein sie hat ja nur die kleinen Geschwister aufgezählt.

Beitrag von puschel260991 05.01.11 - 10:35 Uhr

Nein is das Kind von meinem Cousin und weiß nich wie ich es sonst beschreiben soll ^^

Beitrag von samyskruemel 05.01.11 - 10:37 Uhr

das mit der 2 jährigen Nichte hat mich auch grad bißchen verwundert? erklär mal! weil wenn eines deiner geschwister 13 war zur geburt deiner nichte wieso fragst du dich dann ob du zu jung bist?

und die frage ob du zu jung bist für ein Kind kommt etwas spät oder ? ich mein mit 19 sollte man ja wissen wie man dies zu verhindern weiß!

lass dir von niemandem rein reden wenn du zu deinem Kind stehst und der Meinung bist du hast soweit erstmal ein abgesichertes Leben dann zieh das halt durch!

ich halte nicht viel von Abtreibung und ich geh auch nicht davon aus das du es weg machen würdest, ich vermute mal das diese Schwankungen der Angst und Versagen ,mit der Hormon umstellung zu tun hat! ich bin 28 also nicht zu jung habe ein geregeltes leben einen partner super eltern und Schwiegereltern und trotzallem hatte ich zeitweise die Versager Ängste! völlig normal!

Lg

Beitrag von babygirl172 05.01.11 - 10:31 Uhr

Erst mal Herzlichen Glückwunsch!

Ob du zu jung bist oder nicht musst du selber wissen. Ich bin auch erst 21 Jahre und fühle mich nicht zu jung. Allerdings ist es natürlich besser, wenn man eine abgeschlossenen Ausbildung und auch ein relativ geregeltes Leben hat. Denn ich denke du möchtest deinem Kind auch was bieten können.
Aber ich Frage mich auch, wenn es nicht geplant war wieso du nicht verhütest??
Bist du mit dem Vater zusammen? Was sagt er dazu?

LG Julia + #ei 9.SSW

Beitrag von inka2312 05.01.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

ich schreibe dir mal meine Meinung dazu: (keine Angst!! :-) )

Ich denke immer, jede Frau ist selber dafür Verantwortlich, was sie aus ihrem Leben macht. Wann und wieviele Kinder sie haben möchte. Man lebt nur einmal und man sollte sich nicht nach anderen richtgen.
Wenn du für dich der Meinung bist, du hast die passende Zeit gefunden, dann ist es doch okay.
Ich habe selber für mich entschieden, meine Ausbildung zu machen und danach erst an die Familienplanung zu denken. Mittlerweile habe ich 2 Kinder ( 8 und 4) und ich hätte so gerne noch ein 3tes. (vielleicht mal einen Jungen zur Abwechslung)

Also gebe nicht so viel auf die Meinung anderer, du hast mit deinem Kopf und deinem Herz entschieden, und so soll es sein.

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft für die Schwangerschaft und für die dann irgendwann anstehende Entbindung.

Liebe Grüße :-D
Inka

Beitrag von windsbraut69 05.01.11 - 10:32 Uhr

Ja, jetzt ist es ja ohnehin zu spät für solche Überlegungen aber denkst Du, dass Du mit Fachabi und abgebrochenem Praktikum ein Kind ernähren kannst?

Gruß,

W

Beitrag von puschel260991 05.01.11 - 10:38 Uhr

Ähm zu deiner Info mein bezahltes Praktikum mach ich nach wie vor mit genug Geld zumal ich nen Freund hab der gut verdient und mich finanziell unterstützt

Beitrag von lisa1990 05.01.11 - 10:44 Uhr

was soll dann die frage ob du zu jung bist??das musst du doch für dich selber entscheiden das kann dir doch hier niemand sagen!!und jetzt ist es sowieso zu spät es noch zu änern!!
warst du nicht sogar im kiwu-forum??da musst du dir das ja gewünscht haben?

Beitrag von lisa1990 05.01.11 - 10:46 Uhr

ändern wollte ich schreiben

Beitrag von windsbraut69 05.01.11 - 10:50 Uhr

Ja, wenn Dir das bezahlte Praktikum als Basis reicht, ist doch alles gut.
Du bist volljährig, der Freund muß Unterhalt zahlen...
Bist Du denn in der 6. oder 10. Woche schwanger oder weißt Du das nicht?

Gruß,

W

Beitrag von jackywaldi 05.01.11 - 10:32 Uhr

Hey Puschel
Ich selber bin mit 16 Jahren das erste mal schwanger geworden!
Wichitg war für mich auch immer,das ich meinem Kind/er ein Vorbild bin.
Habe deshalb auch meine Schule erfolgreich beendet und zwei abgeschlossene Berufsausbildungen dran gehängt.
Die Zeit war nicht leicht aber dank der Hilfe meiner Eltern und der meines Mannes (damals noch Freund) haben wir es gemeistert.

Jetzt bin ich mit unserem 3.und letzten Kind schwanger und kann nur sagen ich bereue keinen einzigen Schritt den ich gegangen bin!!!
Bin überglücklich das ich meine Kinder habe.
Eine schöne Vorstellung ist es ohnehin zu wissen,das ich 30 Jahre alt sein werde und meine Kinder fast groß sind;-)
Es gibt natürlich auch andere Ausgänge,aber wenn man es will,schafft man alles!!Man muss es eben nur wollen.

LG
Jacky

Beitrag von eisblume84 05.01.11 - 10:32 Uhr

Zu jung hin oder her!

Könntest du dich denn gegen das Kind entscheiden?

Beitrag von puschel260991 05.01.11 - 10:39 Uhr

Nee also das ich das Kind behalte steht schon definitiv fest

Beitrag von eisblume84 05.01.11 - 10:42 Uhr

Dann er übrigt sich doch die Frage. ;-)

Du wirst es schon schaffen, tausend Frauen vor dir haben auch mit 19 Kinder in die Gewelt gesetzt. Du hast einen Partner der hinter dir steht einen Job, ist doch Ok. Eine Ausbildung kann man immer machen.

LG

Beitrag von maeusl83 05.01.11 - 10:32 Uhr

ganz ehrlich es geht immer irgendwie und wenn du in deiner familie einen guten rückhalt hast erst recht.

denkst du echt ernsthaft über einen abbruch nach? ich wäre daran zu grunde gegangen ....

du schaffst das!!!!

Beitrag von butterfliege323 05.01.11 - 10:32 Uhr

Hallo!

Ich bin 19 Jahre alt und wünsche mir ein Kind.
Nur mein Freund und Verlobter streubt sich (noch) dagegen.
Ich habe meine Matura gemacht und studiere seit Oktober.
Es wäre mit dem Studium zu machen - sicher schwerer - aber machbar.
Mein Freund ist dagegen, das tut mir sehr weh..
Er sagt nämlich nicht warum..
naja, man kann es nicht ändern.
Ich hoffe halt immer, dass "es" passiert! .. Weil bescheißen kann und werde ich ihn NIE tun!

Also ich bin der Ansicht, dass 19 ein gutes Alter ist, um Mutter zu werden.
Klar sind da viele dagegen, aber ich sehe das anders!

Beitrag von maeusl83 05.01.11 - 10:36 Uhr

selbst mit 30 fühlen sich männer noch zu jung für ein kind .... manche brauchen eben bissl nachhilfe ....

Beitrag von wuestenblume86 05.01.11 - 10:38 Uhr

Nachhilfe #schock#zitter in einer Beziehung sollte man solche langfristigen und schwerwiegenden Entscheidungen gemeinsam treffen und die selben Ziele verfolgen #aha

Beitrag von windsbraut69 05.01.11 - 10:39 Uhr

Ja, wovon möchtest Du Euer Kind und Euer Leben denn finanzieren?
Ich denke, das wird einer der Gründe sein, weshalb Dein "Verlobter" nicht will.

Gruß,

W

Beitrag von butterfliege323 05.01.11 - 10:41 Uhr


mein Verlober (ohne "") !! arbeitet voll.. Er verdient sehr gut, hat sich bereits hochgearbeitet.. ja das geht auch mit anfang 20.

und ein Kind ernährt man nicht nur von Geld.
Klar ist Geld wichtig, aber halte deinem Kind einen Geldschein vor die Nase und es wird auch nicht aufhören zu weinen!
Und es ist ja auch nicht so, dass wir keine finanziellen Möglichkeiten hätten. Wir sind sehr sparsam - haben Geld auf der Kante.
Sachen bräuchten wir wenig kaufen, mein Bruder ist sehr jung (unter 5), da sind alle Sachen gut vorhanden.