Mein Kleiner schläft durch

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von annybunny79 05.01.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

Mein Kleiner hat gestern 8 Stunde und heute 10 Stunde!!!!!#schockdurchgeschlafen.Ich stille ihn voll#huepf
Ist das wirklich selten,wenn man stillt?

LG anny

Beitrag von schwilis1 05.01.11 - 10:43 Uhr

meiner schläft auch durch. allerdings mit unterbrechungen :D

Beitrag von lina32 05.01.11 - 10:44 Uhr

beneide euch beide, wie habt ihr das geschafft???

Beitrag von kikiy 05.01.11 - 12:38 Uhr

So etwas "schafft" man in der Regel nicht.Kinder schlafen durch wenn sie dazu bereit sind. Oft wird das durchschlafen dann nach einer Zeit wieder abgeschafft... Das Schlafverhalten von Kindern und Babys ändert sich ständig!

Beitrag von hardcorezicke 05.01.11 - 10:47 Uhr

huhu

meine maus hatte auch ne kurze zeit durchgeschlafen..so schnell es kam. so schnell ging es auch wieder... wir hatten über 4 wochen schlafprobleme wegen den zähnen.. sie kam bis zu 6 mal nachts.

LG

Beitrag von nine-09 05.01.11 - 10:50 Uhr

Meiner schläft auch durch. Diese Nacht von 20.30Uhr bis 7.30Uhr. Bin dann ins Zimmer,weil er sonst abends später ins Bett geht und morgens um 6Uhr eigendtlich schon die erste Flasche verlangt.

LG Janine

Beitrag von thalia.81 05.01.11 - 10:53 Uhr

Paul schläft auch durch, von 20.00 bis 3.30 :-p

Ach Gott, allerdings stört es mich auch nicht, wenn er nach 3 Std aufwacht.

Mädels, entspannt euch und leg euch eine entspannte Sichtweise auf Babys Schlaf zu #herzlich

Beitrag von dominiksmami 05.01.11 - 11:01 Uhr

Huhu,

*lach* du das klingt süß..aber ein wenig naiv.

Nach 3 Stunden ist ja auch schon eine Menge Zeit.

Mein Sohn hat am Anfang maximal 1 1/2 Stunden am Stück geschlafen. Was für mich hieß das ich meist nur 1 Stunde am Stück schlafen konnte, ehe meiN Sohn mindestesn 1 Stunde, oft sogar 2 wach war und meist geschrien hat.

Das hat er nicht ein oder zwei Nächte gemacht...sondern mehr als 3 Monate lang.

Danach hat sich seine Schlafenszeit verbessert, nämlich von 1 1/2 auf 2 Stunden.

Erst anch gut 8 Monaten schlief er mal länger, dann meist zwischen 3 und 4 Stunden.

Ich selber mußte aber nach 8 Wochen wieder so gut wie Vollzeit arbeiten...und nein, dann sieht man Babies Schlaf ganz und gar nicht mehr entspannt.

Auf Grund dessen bin ich verdammt froh das meine Tochter jetzt so gut schläft.

Sie wird nämlich nachts meistens nur 2 oder 3 mal wach weil sie den Schnuller verloren hat.

Im Vergleich zu meinem Sohn ist da die reinste Erholung.

lg

Andrea

Beitrag von wollzopf 05.01.11 - 10:58 Uhr

Na dann sage ich mal Glückwunsch #freu

Wie alt ist denn Dein Kleiner? Ich hoffe auch, dass Leonie bald mal durchschläft.Hoffe, es dauert nicht mehr sooo lange. #zitter

Mandy #verliebt mit Leonie (9,5 Wochen)

Beitrag von annybunny79 05.01.11 - 11:32 Uhr

Mein Kleiner wird übermorgen 14 Wochen alt..#verliebt

Beitrag von dominiksmami 05.01.11 - 11:02 Uhr

Huhu,

ui das ist fein.

Laura wurde letzte Nacht zweimal wach...um 12:30 und um 5:40, aber beide Male mußte ich ihr nur den Schnuller wiedergeben und sie ist sofort wieder eingeschlafen.

lg

Andrea

Beitrag von felicia2010 05.01.11 - 11:17 Uhr

Unsere hat auch teilweise, trotz vollstillen richtig lange 8-12 Stunden durchgeschlafen. Dafür tagsüber nicht.

Beitrag von sunnysunny 05.01.11 - 11:29 Uhr

Mein Baby schläft durch seit dem sie 6 Wochen alt ist.

Beitrag von dominiksmami 05.01.11 - 11:31 Uhr

Laura hat mit 7 Tagen das erste Mal durchgeschlafen.

Im Moment wird sie ab und zu kurz wach weil sie den Schnuller nicht findet, das wars aber auch.

Ist aber alles nicht selbstverständlich.

lg

Andrea

Beitrag von sunnysunny 05.01.11 - 12:03 Uhr

sie wurde am 28.3 in der 37+0 ssw geholt.
wir lagen bis 21.4 im KH und sie war Nachts auf der Kinderstation an Überwachungsgeräten. da hat sie nicht durch geschlafen. Ich wurde gegen 23:30 Uhr geholt und früh gegen 4:30 Uhr

Beitrag von daisy90 05.01.11 - 11:42 Uhr

hey :-)

mein kleiner schläft auch durch seit dem er 5 wochen alt ist #huepf
und bis jetzt hat sich daran nichts geändert obwohl schon 2 zähnchen drausen sind #freu

ich denke er wird es so bei behalten hat mein großer auch :-)

Lg Daisy

Beitrag von kullerkeks2010 05.01.11 - 12:29 Uhr

Genau wie bei uns;-)

Nur damit bei uns grade zähne am kommen sind#zitter

LG Janine + #baby Jeremy (23 Wochen und 1 Tag)#verliebt

Beitrag von miesi87 05.01.11 - 12:56 Uhr

@ annybunny79
mein Kleiner ist jetzt 11 Wochen alt, ich stille ihn leider nicht mehr da ich keine Milch mehr hab :(
Er schläft seit vier Tagen durch. Immer von halb 8 bis ca 7 Uhr morgens.
Als ich ihn gestillt habe hat er auch super geschlafen.
Ich hab mal gehört das Muttermilch sättigender ist, aber ob das stimmt weiß ich nicht...kanns mir aber gut vorstellen.

LG Miesi

Beitrag von marysa1705 05.01.11 - 13:18 Uhr

Hallo,

es ist verständlich, dass das für Dich sehr angenehm ist.
Anlass zu grosser Freude ist es aber nicht wirklich, da verfrühtes Durchschlafen (länger als 6 h) vor dem 6. Monat und tiefer, fester Schlaf Zeichen für ein erhöhtes SIDS-Risiko sein können.

http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=153:wissenswertes-ueber-den-ploetzlichen-kindstod-sids&catid=72:wissenswertes&Itemid=85

Dafür ist es nicht mal nötig, dass Du Dein Kind aufweckst. Vielmehr wird es vermutlich von selbst nicht durchschlafen, wenn Du es nah und mit Körperkontakt bei Dir schlafen lässt, denn Deine Bewegungen, Geräusche, ... verhindern, dass Dein Kind in zu tiefen Schlaf absinkt.

http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=160:co-sleeping-oder-wo-schlaeft-das-kind&catid=72:wissenswertes&Itemid=85

Dies soll lediglich eine Information für Dich sein, nicht mehr aber auch nicht weniger.

LG Sabrina

Beitrag von krischi-1508 05.01.11 - 14:00 Uhr

Ich finde es unverantwortlich, dass du ihr mit solchen Antworten Angst machst. :-[

Das dem Baby was passieren kann ist die schlimmste Vorstellung aller Mütter und jeder macht sich Gedanken und schaut, ob das Kind noch atmet. Da kannst du ihr doch nicht noch zusätzlich Angst machen!!!

Selbst wenn das stimmen mag, hat es einfach hier nix zu suchen. Wir machen uns alle schon genug Sorgen.

Ich hab das hier schon oft gelesen und mir deshalb anfangs schreckliche Sorgen gemacht, weil mein Kleiner auch durchschläft, seit er 5 Wochen alt ist, ich hab ihn stundenlang beobachtet und Alpträume gehabt, bis ich mir gesagt habe, ich vertraue auf mein Kind. Natürlich schalte ich Risikofaktoren aus und er schläft neben mir im Beistellbett. Er wird also auch durch meine Bewegungen nicht wach! Alle Babys sind unterschiedlch und schlafen auch unterschiedlich.

Hör bitte auf solche Links zu verbreiten, SIDS kann man nicht verhindern, sondern nur das Risiko senken. Dabei ist Durchschlafen sicherlich das geringste Risiko.

Ich weiß nicht, ob das Neid ist, weil dein Kind vielleicht nicht so gut schläft???

Beitrag von angelbabe1610 05.01.11 - 14:37 Uhr

Finde super, was du sagst. Ich finde ihre Antwort auch unmöglich, aber mich haben schon mehr Antworten von ihr gestört.....
Mein Sohn hat auch ab der 10/11. Woche durchgeschlafen bis zur 26. da war es leider wegen der Zähne und anderen doofen Sachen erstmal vorbei :-(. Hoffe, es wird wieder besser!
Meine Hebamme hat gesagt, dass die Hauptrisikofaktoren für SIDS Rauchen, Bettdecken, Überhitzung sind.
Finde solche Postungs hier teilweise echt unverantwortlich. Manche schüren scheinbar gerne Angst - als würde man sich nicht schon genug sorgen!
LG

Beitrag von marysa1705 05.01.11 - 15:56 Uhr

Auch im Krankenhaus wirst Du schon gleich nach der Geburt über SIDS informiert.
Sagst Du dann auch: "Oh bitte, erzählen Sie mir doch so was nicht, das will ich gar nicht hören, es könnte mir ja Angst machen!"#klatsch

Durchschlafen ist sogar ein ganz erhebliches Risiko. Weil gerade im tiefen Schlaf die Babys dann nämlich das Atmen "vergessen", wenn es zu Atemaussetzern kommt und die Atemreaktion nicht mehr von selbst initiieren können.

Beitrag von lillyfee0381 06.01.11 - 17:19 Uhr

Danke - du sprichst mir aus dem Herzen!!!
Das ist jetzt der 3. Beitrag den ich zu dem Thema lese und sie schreibt nun schon zum 3. Mal das Gleiche!!! Sie scheint anderen Müttern wirklich gerne Angst zu machen!

Ich hab gerade schon gedacht ich krieg die Krise und wurde schon wieder wütend!

Auch meine Kleine schläft seit sie 6 Wochen ist durch (natürlich mit Unterbrechung wenn sie mal nen Schub hatte oder ähnliches). Sie wacht aber wie jedes Kind Nachts immer mal wieder auf, dreht sich um und schläft dann weiter. Jetzt schläft sie seit 3 Monaten in ihrem eigenen Zimmer und auch dort wacht sie Nachts immer mal wieder auf, meckert vor sich hin und schläft dann weiter!

Ich glaub der Tante hat noch niemand gesagt, dass die Zahl der Kinder die an SIDS sterben immer mehr rückläufig ist ... ach doch, ich hab ihr das gesagt, in einem anderen Beitrag, sie scheint es aber wohl immernoch nicht kapiert zu haben!!!

Beitrag von badeente007 06.01.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

ich finde es persönlich unverantwortlich solche Risiken einfach nicht hören zu wollen.

Es ist doch nun einfach so, dass jeder das tun kann was er für richtig hält, aber dies sollte man nur dann tun, wenn man sich über alle Vor- und Nachteile im Klaren ist. Nachdem man beides abgewogen hat kann man eine Entscheidung treffen. Wenn dies der Fall ist, dann kann einen der Einwurf von marysa eigentlich nicht erschüttern, da man sich diesem Risiko bewusst war/ist.

Einfach zu sagen "hört auf uns auf SIDS hinzuweisen und dessen Risikofaktoren" würde ja bedeuten, dass man z.B. bei einem Banktermin auch einfach zum Bänker sagt "bitte nur die Zinshöhe verraten, aber nicht die verbundenen Risiken". Am Ende könnte das ganze Geld weg sein, bloß weil man sich nur die Vorteile angesehen hat und die Nachteile einfach ausgeblendet hat.
Beim Durchschlafen verhält es sich ähnlich; durchschlafen ist für uns Mütter etwas tolles und somit ein Vorteil, aber dies bringt nun mal auch den Nachteil, dass dann ein erhöhtes SIDS Risiko besteht.

Wenn ein Kind bei den Eltern schläft, dann ist es einfach zwangsläufig so, dass man sich gegenseitig "stört"; sprich, dass Kind und man selbst nicht sehr tief schläft.
Man hört und liest einfach immer wieder das genau aus diesem Grund Mütter/Eltern ihre Kinder "ausquartieren"; da dann alle ruhiger schlafen würden.
Aber genau dieser ruhige Schlaf kann ein Risiko sein und dessen muss man sich bewusst sein.

Gruß,
badeente

PS: Ich selbst habe mich zum Beispiel nach ein paar Wochen gegen das Stillen entschieden. Ich musste mir aber in diesem Moment klar sein, dass ich dadurch ein höheres SIDS Risiko und Allergie Risiko eingehe.


Beitrag von leni...86 05.01.11 - 14:18 Uhr

Halllooooo,
man... nun hört doch mal auf mit dem SIDS...was soll das!Sollen jetzt die Mütter einen Wecker stellen wenn die kinder zu lange schlafen????

....sie freut sich und du/ihr kommt wieder mit diesem Thema!ich glaube das es ihr schon bewusst ist bzw. sie das kennt da brauchst du nicht mit so einer Antwort kommen....