Kontaktverbot

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kann sie das... 05.01.11 - 10:54 Uhr

Hallo,

heute wende ich mich mal an hilfesuchend an Euch. Vielleicht kennt ja jemand diese Situation.

Ich habe mich verliebt, selber verheiratet und zwei Kinder. Er das gleiche. nun haben wir uns getrennt von unseren Partnern und wollen im Sommer zusammen ziehen. Ich verstehe mich mit seinen Kindern sehr gut. Die große (8) freut sich sogar das ich Papas neue Freundin bin. Sie hat unglaubliches Vertrauen zu mir. Sie erzählt mir sogar, das sie gerne bei Papa leben möchte, sich aber nicht traut, es zu sagen, weil sie Angst hat, das Mama sie dann nicht mehr lieb hat. Mama droht immer, dass wir weit weg ziehen und wir Papa nie wieder sehen. Die kleine hat Angst. Nun rede ich nie schlecht über ihre Mutter, zumindestends nie vor dem Kind. Im Gegenteil, ich habe sie beruhigt und ihr erklärt, das Mama auch nun traurig sein darf, weil Papa sich ja getrennt hat und das sie bestimmt hier bleiben, das Mama nur wütend ist.
Ich konnte die kleine wieder aufbauen.
Nun haben wir erfahren, dass die Mama einen Antrag gestellt hat, das ich die Kinder nicht sehen und nicht sprechen darf, also ein Kontaktverbot. Ich würde die Kinder manipulieren. Ich habe die Kinder seit der Trennung nur einmal gesehen.
Kommt sie damit durch?
Wir wollen ja zusammen leben, würde ja dann nicht gehen.
Kennt jemand diese Situation?

LG

Beitrag von binnurich 05.01.11 - 11:09 Uhr

"Ich verstehe mich mit seinen Kindern sehr gut. Die große (8) freut sich sogar das ich Papas neue Freundin bin. Sie hat unglaubliches Vertrauen zu mir. Sie erzählt mir sogar, das sie gerne bei Papa leben möchte, sich aber nicht traut, es zu sagen, weil sie Angst hat, das Mama sie dann nicht mehr lieb hat."

und

"Ich habe die Kinder seit der Trennung nur einmal gesehen. "

das paßt für mich nicht zusammen

Beitrag von kann sie... 05.01.11 - 11:12 Uhr

vielleicht sollte ich dazu sagen, das wir alle befreundet waren und die Trennung erst zwei Wochen her ist. Und ich die Kinder schon länger kenne.

Beitrag von binnurich 05.01.11 - 11:19 Uhr

dann ist es für sie aber auch sehr schwer

laß die Zeit vergehen.
Ihr Mann hat sie mit einer Freundin betrogen und sie für diese Freundin verlassen.
Der Gedanke weit weg zu ziehen ist nachvollziehbar....

Die Wogen müssen sich da erst glätten

Beitrag von haltdichraus.. 05.01.11 - 11:25 Uhr


sorry meins war bereits abgesendet als ich dies laß.
aber genauso hab ich mir das ganze gedacht!



soll sie denn jetzt die kinder zu euch in die wohnung bringen zu dir deinem jetztigen ehemann und dein neuer kommt dazu?

wollt ihr da wohnen bleiben und von da zusammenziehen?oder nehme ihr euch jeder für sich vorher noch eine wohnung?
so geht es auch alels nicht wie du davor bist.
trennt euch erstmal ordentlich und dann gibt es auch ganz normale besuchswochenenden, für deinen mann und für deinen neuen mann ebenso, wenn er erstmal getrennt wohnt.
stell dich erstmal was die kinder angeht eine weile hintenan.

Beitrag von arwen-berlin 05.01.11 - 11:33 Uhr

das mache ich auf jedenfall, denn die Kinder gehen vor. Wie gesagt ich halte unser Geschäft auch erstmal alleine aufrecht, damit er sich ganz um die Kinder kümmern kann.

Beitrag von ciocia 05.01.11 - 14:14 Uhr

Gut gemacht! Glückwunsch. Da sind eure Ex-Partner umso mehr verletzt

Beitrag von xbienchenx 06.01.11 - 09:05 Uhr

<<<Gut gemacht! Glückwunsch. Da sind eure Ex-Partner umso mehr verletzt

und? So ist das nun manchmal im Leben. Sicherlich ist esin deinen Augen besser wenn die Partner weiterhin unglücklich zusammen bleiben. Manchmal iist eine Trennung und sogar neue Partner das Beste für alle!

Beitrag von ciocia 06.01.11 - 20:09 Uhr

Ja, aber nicht Freunde untereinander! Das mein ich mit "umso mehr verletzt"

Beitrag von xbienchenx 07.01.11 - 20:41 Uhr

ganz ehrlich, wenn ich mich in einen Freund verliebe, ist es nun mal so. Das ist nichts verbotenes. Wo die Liebe eben hinfällt. Verletzt ist der andere eh und je und wäre mir eigentlich recht egal.

Beitrag von haltdichraus 05.01.11 - 11:21 Uhr


halt dich doch da mal eine weile raus.
da ihr ja nicht zusammen wohnt, gib dem vater und dem kind die zeiten die sie haben. dann gibst du dem ganzen auch eine chance, das es sich einspielt und normalisiert.
wenn ihr dann während eines besuches mal zusammen etwas unternehmt ist das ja auch okay, aber grundsätzlich, laß den kindern die besuche mit dem vater und somit allen die chance erstmal ruhe einkehren zu lassen.

klingt ja so, als wärest ihr grad erst zusammen und wollt zusammen ziehen und natürlich ist das alles für alle anderen zuviel und auch für kinder, die in dem moment gar nicht wissen können ob sie lieber beim papa wohnen wollen.......

wenn es dann konkret wird mit dem zusammenziehen, dann ist eine ganze weile vergangen und wenn er sich gut um seine besuchsWE kümmert in der zeit, wird es bis dahin auch kein thema mehr sein, das die besuche da fortgesetzt werden.
aber du packst da zuviel rein grad und hast die kinder seit der trennung nur einmal gesehen? seit wann ist denn die trennung? seit 4 wochen grad?
egal. halt dich einfach zurück mal ein paar WE
er hat ja sicher eine wohnung irgendwo oder wo wohnt er ? noch bei seiner exfrau ? alleine?
und wo wohnst du? alleine oder auch noch bei deinem ex?

Beitrag von arwen-berlin 05.01.11 - 11:31 Uhr

er wohnt in seinen Haus und kämpft um die Kinder, noch wohnen alle zusammen. Wir arbeiten auch gemeinsam, ich mache deswegen auch alles im Moment alleine damit sie zur Ruhe kommen, nur die Kinder fragen ständig nach mir und wollen auch zu mir. Ich kann das alles auch sehr gut verstehen, auch das sie wütend ist. das schlimme ist nur, dass sie die Große garnicht will. Sie hat uns gegenüber auch schon mehrfach geäußert, er solle das Kind lieber mit nehmen, bevor sie es erschlägt. Sie meint das auch nicht so, das weiß ich auch. Aber die beiden haben ein sehr schlechtes Verhältnis zueinander. Die Mutter meint das auch nur, weil die kleine aussieht wie ihr papa und das würde ihr eben sehr weh tun.
Wir wollen im Sommer ja auch erst zusammen ziehen, damit sich einfach die Wogen glätten können und bis dahin ist alles andere auch geklärt.
Ich habe nur Angst, dass sie das Kontaktverbot durchbekommt und er dann nur ohne mich die Kinder sehen könnte. Das würde ja heißen, für die Tage, die die Kinder da sind, müsste ich weg sein. Ich will doch nicht das er wegen mir leiden muss.

Danke für die Ratschläge

Beitrag von 12.12.70 05.01.11 - 11:43 Uhr

hallo

er wird ja nicht leiden, er hat ja dann seine kinder, dich hat er ja die übrige zeit...angenommen es wäre so.

aber ich finde, das alles vielzuviel was da grad abläuft. es war ja sicherlich bis vor 2 wochen keine sooo schlechte mutter immer nur und du die gute?

ich an ihrer stelle würde wegziehen. nur um mein leben neu zu ordnen.
und bis zum zusammenziehen wollt ihr bei euren bisherigen partnern wohnen? ich hätt den mann bereits rausgeworfen an ihrer stelle.
also ich glaube , das ihr da zuviel von allen anderen erwartet grade.
zieht zusammen ode rtrennt euch räumlich da erstnmal und wartet ab , alles spielt sich ein mit der zeit und nimm der mama nicht die kinder weg, auch nicht gedanklich, ich denke, das alles seine zeit braucht.
grüßle

Beitrag von kann sie 05.01.11 - 11:50 Uhr

Sie kann ihn nicht rauswerfen, es ist sein Haus und sein Grundstück und sie will nicht ausziehen. Für die kleine ist sie eine ganz tolle Mutter, kann man nicht anders sagen, aber die große hat es sehr, sehr schwer. Sie kämpft ständig um Liebe und um Aufmerksamkeit. Mit der kleinen kuschelt sie und wenn die große will, dann muss sie aufs Zimmer gehen, weil sie stört.
Aber die kleine liebt sie wirklich überalles, da kann man nichts anderes sagen. Ich will ihr auch nicht die Kinder wegnehmen, aber ich will auch nicht das er wegen mir auf die Kinder verzichten muss. Und ob er seine Kinder bekommt ist ja noch nicht raus.
Ich danke dir für deine Antwort.

LG

Beitrag von 12.12... 05.01.11 - 12:07 Uhr

hallo
sein haus ganz alleine ? im grundbuch?
dann bekommt sie mit den kindern eine frist bis wann sie ausziehen muss.

dann kannst du da einziehen oder er kann es verkaufen und ihr nehmt euch zusammen eine neutrale wohnung.aber warscheinlich ziehst du da ein, wieso sollte es leerstehen?
was anderes bleibt ja nicht, wenn es sein haus alleine ist, gibt dann auch nichts weiter zu bereden . sie muss sich halt ne WHG suchen bis zur gesetzten frist.ist halt so, gibts nichts zu diskutieren, er hat sich so entschieden und dann sollte er das schnell so machen, wenn sie von selber nicht auszieht.kann ja eh so nicht bleiben, das beide da leben außer er vermietet es ihr.