Frauenarztwechsel in der 32. SSW - es war so eine gute Entscheidung...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nickchen83 05.01.11 - 11:03 Uhr

Guten Morgen Kugelbäuche,

ich habe nach langem Hin- und Her meinen Frauenarzt in der Spät-Schwangerschaft gewechselt, da ich mich nicht mehr gut aufgehoben gefühlt habe (doofe Antworten bei Fragen bzw. keine, jedesmal verunsichert nach Terminen....mit uns beiden wurde es einfach nichts).

Gestern hatte ich bei meinem neuem FA einen Termin. Es wurde sich richtig Zeit genommen und er hat mich indirekt bestätigt: mit Verlaub, aber ihr Mutterpass ist ein Chaos. Sie sind total überdiagnostiziert....

Ich war 4mal beim Spezialarzt wegen Feindiagnostik, Doppler, Kind angeblich zu klein....und lt. Mutterpass ohne richtigen Grund bzw. mir wurde auch nie ein Grund genannt. Außerdem hatte ich aller 1,5 Wochen Termin beim FA - da muss man ja verrückt werden, wenn einem nicht einmal eine Ursache gesagt wird. Wenn etwas nicht in Ordnung wäre, muss man schließlich drüber sprechen.

Ich bin so froh, dass ich meine Zweifel über Bord geworfen habe und gewechselt habe. Nur Mut, wenn ihr auch ein doofes Bauchgefühl habt...

LG + Bauchmaus von mittlerweile stolzen 2kg,
Nici

Beitrag von schlunzchen 05.01.11 - 12:28 Uhr

Hallo,

mensch da hast du ja ganz schön was mit gemacht. Unglaublich was manche Ärtze mit einem machen und man ist Ihnen ausgeliefert.

Drück dir ganz doll die Daumen, dass es bei deinem neuen FA jetzt besser geht.

Liebe Grüße
Nancy mit #baby (22+5)