alle nerven weil sie noch nicht krabbelt...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von felicia2010 05.01.11 - 11:13 Uhr

Hey,

ich bin mit 5 1/2 Monaten gekrabbelt. Felicia wird jetzt 6 Monaten und ist meiner Meinung nach weit vom Krabbeln entfernt. Sie steht noch nicht mal auf allen vieren. Ein bisschen robben kann sie schon. Ich bin damit auch vollkommen zufrieden, soll sie es doch in ihrem Tempo lernen.

Allerdings sind erstens meine Freunde (ohne Kinder) total geschockt das sie noch nicht krabbelt und am schlimmsten sind meine Eltern. Die gehen mir langsam echt auf die Nerven mit "sie sollte doch schon krabbeln". Sie meinen es ja nicht böse, aber es nervt. Seid 6 Wochen sagen sie schon, ach die krabbelt in spätestens drei Wochen etc.

Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung ab wann Babys das "können müssen". Aber ich versteh das ganze Theater nicht.

Gehts euch auch so? Wie kann ichs am Besten kontern??

Beitrag von goethes-erbin 05.01.11 - 11:17 Uhr

Kontern würde ich gar nicht. Unsere Tochter hat mit 6 Monaten gekrabbelt, unser Sohn (jetzt 9 Monate) krabbelt noch gar nicht.
Ich würde einfach sagen:

"Jedes Kind hat sein eigenes Tempo!"

LAss dich nicht nerven.
Du könntest dir auch heraus suchen aus dem I-Net, was berühmte Persönlichkeiten im Alter deiner Eltern erreicht haben und es ihnen dann sagen, wenn sie meinen das dein Sonnenschein aber schon das das und machen müsste.

So z.B., na in deinem Alter bekam XY schon den Nobelpreis.:-p

Beitrag von kabelfresser 05.01.11 - 11:20 Uhr

Laß sie doch einfach reden, man kann eh nix machen.
Wir haben mittlerweile das dritte kind, und ich schalte dann einfach auf Durchzug.
Und unser Benjamin ist 7 Monate alt, und krabbelt auch noch nicht.
Laß den Kopf nicht hängen:-p
Viele liebe grüße

Beitrag von felicia2010 05.01.11 - 11:26 Uhr

Danke, gut zu wissen das nicht alle anderen Babys tatsächlich mit 6 Monaten krabbeln :-)

Beitrag von nta83 05.01.11 - 12:48 Uhr

Amelie ist fast 9 Monate alt und fängt jetzt an zu krabbeln. Die Therapeutin sagt das es ganz altersgerecht ist

Beitrag von christbaumkuegelchen 05.01.11 - 11:28 Uhr

Hallo!

Nicht ärgern lassen, alles zu seiner Zeit.

Mein Sohn ist erst mit 9 1/2 Monaten gekrabbelt, vorher hat er sich erstmal an allem hochgezogen. Wir dachten schon, er läuft bevor er krabbelt ;-)
Und dann gings auf einmal Knall auf Fall und innerhalb von 2 Wochen lernte er stehen, sich selber hinsetzen, krabbeln und läuft an beiden Händen (und tritt am liebsten dabei noch unter nen Ball).

Aber die Frage nach dem Kontern kann ich Dir auch nicht so wirklich beantworten...sag ihnen doch einfach, dass Deine Tochter eben schlau ist und sich lieber überall hin tragen lässt. Die Erwachsenen würden ihr schließlich jeden Wunsch erfüllen. Alleine laufen muss sie später noch ihr Leben lang, dann kann man das Baby-Sein ja wohl mal ausnutzen ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von dieselelse 05.01.11 - 11:30 Uhr

hey
erstmal #liebdrueck

mein sohn ist auch erst mit 8,5mon gekrabbelt und sitzt seit da auch alleine.
vorher ist er gerollt und wenn einer was sagt sagt ich immer.
er ist völlig "normal"entwickelt jedes kind ist da anders und das was er kann kann er auch nur weil er es Alleine gelernt hat:-D

und ich findes immer blöd wenn mann sich als mutter rechfährtigen muß.
selbst bei meinem sohn mit klumpfüssen war es so,der konnte auch nicht viel wie auch hatte ja beide beine bis er 15 mon.alt war mehr im gibs.

also nur nicht aufregen und von leuten die selber keine kinder haben würde ich mir eh nichts sagen lassen,sollen erst mal welche bekommen!!!

schönen tag noch
moni

Beitrag von hardcorezicke 05.01.11 - 11:30 Uhr

mensch die sollen das baby mal baby sein lassen.. leonie ist jetzt ca 7,5 monate und krabbelt nicht..
sie lernen es noch früh genug

Beitrag von incredible-baby1979 05.01.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

leg dir am besten ein dickes Fell zu und schalt die Ohren bei solchen Bemerkungen auf Durchzug, denn es hört nie auf ;-).

Wenn sie krabbelt, wird gefragt, ob sie schon läuft. Läuft sie, wird gefragt, ob sie schon spricht, ob sie schon aus einem Becher trinkt, ob sie Tiere schon nachahmen kann, ob sie schon trocken ist ..... usw usf :-P.

Wie reagiert man am besten darauf? Ich antworte darauf immer "Alles zu seiner Zeit. Wir haben es nicht eilig".

LG,
incredible mit Julian (21 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von yozevin 05.01.11 - 11:59 Uhr

Huhu

Unser Großer krabbelte mit 13 Monaten, nachdem er drei Monate gerobbt ist, sich aus dem Robben hingesetzt hat (wie ein Hund, einfach Oberkörper hoch und auf die Beine gesetzt) und dann gemerkt hat, dass seine Art sich hinzusetzen, aus dem Krabbeln heraus einfacher ist....

Unsere Kleine krabbelte mit 8 Monaten... Sie war halt etwas schneller, weil sie ein brüderliches Vorbild hatte!

Jedes Kind ist verschieden, wie du siehst, ist es sogar total unterschiedlich in der gleichen Familie!

Ich würde darauf allerhöchstens erwähnen, dass seine Krabbelzeit noch kommt! Und dass du die Zeit bis dahin genießt (was du auch tun solltest ;-))

LG

Beitrag von lillyfee0381 05.01.11 - 12:16 Uhr

Hi,

erstmal auch von mir ein #liebdrueck!

Lass dich von niemandem verunsichern oder nerven! Meine Kleine Maus ist jetzt 8 Monate 1 Woche und 4 Tage alt #verliebt und sie krabbelt auch noch nicht. Sie versucht es immer wieder, geht in den Vierfüßler hat es aber noch nicht raus was sie als nächstes machen muß. Aber das kommt schon noch! Ich genieße die Zeit in der ich ihr noch nicht überall hinterher rennen muß :-D
Sie hat sich bisher auch erst 1x hingesetzt und seither nicht mehr. Das kommt schon alles noch. Eins nach dem anderen, jedes Kind hat da sein eigenes Tempo!

Und wie eine meiner Vorrednerinnen schon gesagt hat: Von Freunden die selbst noch keine Kinder haben, würd ich mir mal gar nichts sagen lassen. Die sollen erstmal selbst welche machen :-p!

Deine Kleine ist absolut richtig genauso wie sie ist! Es ist eben jedes Kind anders! Und nur weil man selbst vielleicht ein schneller Krabbler war, bedeutet das noch lange nicht dass das Kind genauso schnell krabbelt.

Bei mir fragen immer alle, na was machen die Zähne, kommt noch nichts? Nein noch nicht, aber was solls, dann kommen die eben später. So beißt sie mir beim stillen wenigstens nicht in die Brustwarzen :-p


Also einfach auf Durchzug schalten wenn wieder solche Bemerkungen kommen und einfach sagen : Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo und es gibt keine Liste mit Zeitpunkten wann sie was können muß!


#winke#winke
lillyfee0381

Beitrag von babygirljanuar 05.01.11 - 12:20 Uhr

blödsinn. meine hat mit 6,5 monaten den vierfüßler gelernt und mit 7 monaten gekrabbelt. und das find ich schon früh.....

Beitrag von kati543 05.01.11 - 12:33 Uhr

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Das kannst du nicht vorgeben. Laß sie einfach in Ruhe.

Was habt ihr für Bodenbelag (auf welchem sie sich befindet)? Auf Parket mit Socken lernt es sich sehr schlecht krabbeln. Da behinderst du deine Tochter zusätzlich, da die Füße ja permanent wegrutschen. Also laß deine Tochter immer schön auf dem Boden liegen, irgendwann kommt sie schon auf den Trichter.

Beitrag von nico1976 05.01.11 - 12:36 Uhr

Hallo,
meine Kleine ist auch knapp 6 Monate und
kann auch nicht krabbeln:-)
Sie streckt gerade mal den Po in die Luft und
wackelt#verliebt
Mache mir darüber aber auch keine Gedanken.
Wie schon gesagt, jedes Kind hat sein eigenes
Tempo;-)
Und was andere sagen, ist mir schon lange egal!
Die besten Sprüche hat mein Schwiegervater:" Die Kleine
hängt aber sehr an dir, das gefällt mir gar nicht."
Oder:" Deine Mama stillt dich noch? Du Arme kriegst
nichts vernünftiges zu essen."
#rofl#rofl
Einfach drüber hinweg sehen.
Liebe Grüße
Nico#winke

Beitrag von haseundmaus 05.01.11 - 12:44 Uhr

Hallo!

Mit 6 Monaten muss man nicht krabbeln können. Es gibt Kinder, die können das mit einem Jahr noch nicht richtig. Was erzählt man dir da für einen Quatsch? Und wieso lässt du dich unter Druck setzen? Dein Kind lernt alles zum für sie richtigen Zeitpunkt.
Lisa krabbelte mit 11 Monaten erst richtig, vorher robbte sie eine Weile durch die Gegend und das auch etwas später als andere Kinder. Na und? Feinmotorisch war sie dafür immer weiter. Sie läuft auch noch nicht frei, na und? Dafür quatscht sie alles nach was man ihr vorbabbelt.
Jedes Kind lernt anders und ich finde, du solltest deinem Kind Zeit geben, hat sie ein Recht drauf. Und nur weil da wer Blödsinn erzählt, lässt du dich unter Druck setzen. Sowas merkt dein Kind auch und das wirkt sich sicher nicht positiv aus.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von monab1978 05.01.11 - 13:49 Uhr

http://www.hallo-eltern.de/m_baby/entwicklung_prozent.asp