Ich soll auf 4 Stunden umstellen und höchstens 5 Flaschen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von electronical 05.01.11 - 11:23 Uhr

Hallöle

Wir waren gestern beim Kinderarzt, weil Ben sehr schlecht trank in der letzten Woche und viiiel schlief. Normalerweise ist er den ganzen Tag hellwach. (er ist 10 Wochen alt)
Nun soweit ist mit ihm alles ok, bis auf dass er schon zwischen 6,5 und 7kg wiegt (ca 64cm groß). Daraufhin meinte der Arzt zwar, dass er gut zunimmt, aber dass 6-7 Flaschen täglich zu viel wären. Naja er sagt ich soll auf 5 Flaschen täglich umstellen. Ähm.....Er schlief aber nun 1 Woche durch und hat sich tagsüber das geholt was er brauch.
Er soll meiner Meinung nach essen wann er hunger hat und nicht wann ich es sage.....

Wie seht ihr das????
Ich möchte das nu eigentlich nicht ändern. Er trinkt tagsüber im 2-3 Stundentakt....

LG Jule mit Ben

Beitrag von lionel20 05.01.11 - 11:29 Uhr

Wieviel ml bekommt er denn??

Beitrag von electronical 05.01.11 - 12:30 Uhr

Also er trinkt so zwischen 800-1000ml täglich. Das variiert oft.

Beitrag von lilly7686 05.01.11 - 11:34 Uhr

Hallo!

1. Kinderärzte haben meist genauso viel Ahnung von Ernährung, wie eine Wurstverkäuferin vom Autoreparieren (nix gegen Wurstverkäuferinnen ;-) ).

2. Pre und 1er Nahrung darf und soll völlig nach Bedarf gegeben werden.

3. 7kg bei 64cm ist doch nicht viel #kratz Das ist der normale Durchschnitt oder?

4. Guckst du hier: http://www.stillkinder.de/pdf/cht_wfl_boys_p_0_2.pdf 7kg bei 64cm ist exakt auf der 50% Perzentile. Also perfekter Durchschnitt.

5. Lass bitte alles so, wie es ist. Deinem Baby gehts gut und du hast Recht: er holt sich schon was er braucht!

Lg

Beitrag von electronical 05.01.11 - 12:33 Uhr

Hey Lilly,

danke für deine Antwort....
Aber Ben ist kein Stillkind....Und da haben wir ja auch den Knackpunkt...Stillkinder dürfen so viel trinken wie sie wollen und ein Flaschenkind nicht :( Das ist so gemein :-(
Versteh das gar nich.....
Naja aber 7kg für ein 10Wochen altes Baby ist wahrscheinlich viel...Obwohl er ja auch riesig zur Welt kam...

Achso und er bekommt Aptamil Comfort.

LG

Beitrag von lilly7686 05.01.11 - 12:42 Uhr

Natürlich dürfen auch Flaschenkinder trinken, so viel sie wollen! Solange sie Pre oder 1er Nahrung kriegen!

Und ich hab doch geschrieben: es ist wichtig, wie sich Größe und Gewicht zueinander verhalten. Und die sind perfekt! Ich hab dir doch den Link geschickt!

Nur weil die Kurve an Stillkinder angepasst ist? Die gilt genauso für Flaschenkinder! Oder müssen Flaschenkinder etwa dünner sein als Stillkinder??? NEIN!

Beitrag von electronical 05.01.11 - 17:12 Uhr

Hey is ja gut #schock
Ich bin nur traurig, dass Stillkinder in der Gesellschaft was Besseres sind als Flaschenkinder........

LG#klee

Beitrag von lilly7686 05.01.11 - 17:14 Uhr

Blödsinn! Sind sie nicht!

Großkind: Flaschenkind
Kleinkind: Stillkind

Großkind: alles okay
Kleinkind: ich hör ständig "wann stillst denn endlich ab?" "das kind braucht eine flasche" usw.

Nein, Stillkinder sind in der Gesellschaft nichts besseres. Lass dir das bloß nicht einreden!

Beitrag von berry26 05.01.11 - 13:38 Uhr

Das ist gaaaanz großer Schwachsinn! Auch Säuglingsnahrung darfst du nach Bedarf geben. Mein Sohn hat auch die Aptamil Comfort getrunken und das nach Bedarf. Dieser war auch höher als die Richtlinien auf der Packung. Er stand wirklich gut im Futter und wog fast 10 kg mit 6-7 Monaten. Das ist auch völlig ok. Er hat das angefutterte Fett im 2. Lebensjahr auch wirklich gebraucht. Mit 2 Jahren wog er 11,5kg und jetzt mit 3,5 Jahren 15 kg auf 104 cm. Ist also absolut normalgewichtig.

Ein Baby kannst du definitiv mit Milch nicht überfüttern!!!

LG

Judith

Beitrag von muriel347 05.01.11 - 14:55 Uhr

Lilly hat so recht. wenn es nach meinem hausarzt gegangen wäre (den ich daraufhin gewechselt habe) dann hätte ich meine tochter mit 6 monaten abgestillt. stattdessen haben wir 19 monate daraus gemacht ;-)

Beitrag von strubbelsternchen 05.01.11 - 11:35 Uhr

Hallo,

ich stille zwar, aber heißt es nicht immer das man Pre-Nahrung genauso nach Bedarf geben kann/soll? Stillen tu ich ja auch nach Bedarf, wenn der Kleine halt Hunger hat.
Ich selber esse ja auch dann wenn ich eben Hunger habe und nicht dann wenn 4 Stunden vorbei sind. Wieso sollte das ein Baby müssen???

Ich würde nichts an eurem Rhythmus ändern und weiter nach Bedarf füttern!

LG#winke

Beitrag von electronical 05.01.11 - 12:35 Uhr

Ja eben....
Deshalb hatte ich sogar Streit mit meiner Mutter, weil sie der Meinung ist das Kind braucht einen Rhythmus. Nur weil sie 4 Kinder großgezogen hat, heißt das aber nicht, dass es heutzutage immernoch so ist wie damals.....
Man....
Jeder versucht mir da reinzureden.....
Und ich muss immer gegen ankämpfen :-(

Beitrag von mel2312 05.01.11 - 13:42 Uhr

Ich hab auch eine zeitlang Aptamil Comfort gefüttert (jetzt wieder Pre) und schliess mich meinen Vorrednerinnen an.

Totaler Blödsinn, du kannst völlig nach Bedarf füttern, solange es Pre und 1er Nahrung ist (zu der man auch die Comfort Nahrung zählen darf.
Sein Gewicht ist total normal und der liebe Kinderarzt soll mal erklären, was du denn tun sollst, wenn dein kleiner Mann Hunger krieg nach 2-3 Stunden.#klatsch
Schreien lassen, solange bis die 4 Stunden rum sind?
Mach es so, wie dein Gefühl es dir schon richtigerweise sagt, so wie bisher funktioniert ist doch prima.

LG,
Melanie mit Lia (übermorgen 5 Monate alt)#verliebt


Beitrag von annacover 05.01.11 - 13:59 Uhr

Hallo Jule!

Ich weiß zwar aktuell nicht, wie groß und schwer meine Süße ist (8Wochen), aber sie bekommt auch die Pre und hat so überhaupt keinen Rhythmus.
Mal sind es 2 Stunden, mal 4 und abends/nachts auch mal6-8Stunden. Jeder Tag ist anders....und die Menge auch. Wir liegen meist zwischen 800-900 ml. Hatten aber auch schon übr 1Liter!!!
Man bedenke, sie ist erst 8Wochen!
Ich habe mir Gedanken gemacht, dass sie zu viel trinkt, zu dick wird und "nur" 5Mahlzeiten bekommen sollte.
Jeder hat mir die Antwort gegeben, die Du hier auch bekommen hast.

Ich mache mir seitdem keine Sorgen mehr und geb Ihr die Flasche, wenn Sie nach verlangt :-)
Wir kriegen das schon hin...
Viel Freude weiterhin mit Deinem Zwergi;-)

LG Anja mit Greta