Termin zur Geburtsplanung was kann ich darunter verstehen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babywish2006 05.01.11 - 11:26 Uhr

Was passiert dort???

Mein ET ist am 14.1. und habe morgen Termin zur Geburtsplanung was genau bedeutet das und was wird dort gemacht???


Kann mir jemand Infos geben??????

Soweit ich weiß liegt mein kleiner mann noch nicht richtig , er liegt waagerecht wie ein Baguette auf gut deutsch.

Lg Rina

Beitrag von annamei80 05.01.11 - 12:34 Uhr

Hallo,
da wird der Geburtsmodus, das heisst Kaiserschnitt oder normale Geburt festgelegt. Bei einer Bagette-lage ;) kommt nur ein Kaiserschnitt in Betracht. Bei einer Steißlage/Beckenendlage(Popo unten) kann man in wenigen Kliniken sein Kind auch normal zur Welt bringen.
Das heisst, es wird vermutlich noch mal geguckt ob es jetzt richtig liegt und wenn nicht wird ein Termin für den Kaiserschnitt festgelegt und am Tag vor dem Kaiserschnitttermin noch ein Termin für die Vorbereitung auf den Kaiserschnitt. Bei dem Vorbereitungstermin am Vortag findet dann meißtens im Kreißsaal folgendes statt: Aufklärung über den Ablauf durch Frauenärzte und Anästhesisten, Blutabnahme, CTG, Ultraschall ob das Kind immer noch so liegt, RR-Messung, Anlegen einer Akte, manchmal auch eine vaginale Untersuchung, das wars.
LG

Beitrag von gingerbun 05.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo Rina,
ich wurde damals in der Klinik in der ich entbunden habe vorstellig und habe mit der Oberhebamme geredet. Sie hat den Mutterpass angeschaut und mir diverse Fragen über den Verlauf der Schwangerschaft gestellt. Ich meine die haben dann auch schonmal eine Akte für mich angelegt. Da der Name schon feststand und auch der Nachname des Kindes wurde das alles schonmal notiert. Den Bogen für eine eventuelle PDA wurde auch schon ausgefüllt. Ich denke es schadet nix wenn man sich vorher anmeldet.
Gruß!
Britta