Bald 2 und Nachts immer noch 2x Flasche. Normal????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anirbas1980 05.01.11 - 11:58 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird im Februar 2 Jahre alt und will Nachts immer noch bis zu 2x seine Milchflasche. Ich muss dazu sagen, erst ist ein sehr schlechter esser. Muss ihm immer was anbieten, damit er überhaupt mal was isst.

Kennt das noch jemand, oder sollte ich mal den KiA fragen??

Lg. und Danke schonmal für die Antworten.

Beitrag von aylin80 05.01.11 - 12:05 Uhr

Hatte das bei meinem Sohn auch bis ca. 1 Jahr. Hab ihn dann umgewöhnt, da ein Kind ab 1 Jahr nachts nichts mehr braucht. Wenn dann ist es angewöhnt und dann musst du dir halt überlegen, ob du das machen möchtest? Mir war es wichtig, dass es durchschläft und untertags mehr isst. War auch die Meinung des KA, der Osteopathin usw.

Und nein, ich habe mein Kind nicht gequält. Habe ihn 10 Monate Tag und Nacht gestillt, wenn er es brauchte!

Beitrag von melle_20 05.01.11 - 12:12 Uhr

Hey...

mach dir mal keine Sorgen deswegen...Manche Kiddis brauchen das einfach bis sie 2 sind....Meine Tochter ( 6j) wollte mit gut 1 Jahr keine Milchfalsche mehr haben...Und von heute auf morgen, si war so ca 1,5 jahr glaube ich wollte sie wieder ihre Flasche Nachts...Ich gab sie ihr..Hatte deswegen auch ein gespräch mit dem KiA weil ich mir auch sorgen machte...Er sagte dass man den Kindern die Pre-Milch bis ins Kindergartenalter geben darf wenn sie das wollen...

Dieser "spuck" ging vll so 4 wochen dann war wieder Schluss..Wenn sie dann nachts aufwachte habe ich ihr einfach mal nur wasser angeboten und das half dann auch schon..

Vll würde das bei deinem Sohn auch reichen?Versuch macht Klug sagt man...

Oder gib ihm doch einfach bevor er abends ins Bett geht noch ne tasse Milch so zum Trinken vll reicht es ihm dann...

Meine grosse kommt ab und an nachts auch und sagt sie hat hunger sie isst eben auch nich wirklich viel...

LG Melle mit Emily(6j) und Jeremy(14 monate)

Beitrag von mellepelle 05.01.11 - 12:35 Uhr

HI,

mein Sohn wird auch im Februar 2 und bekommt nachts noch eine Flasche und wenn er krank ist oder viel jammert auch mal 2 #cool wenn er danach wieder schläft ist doch gut :-) Ich finde es nicht schlimm. Meiner wiegt aber auch wenig und ißt echt schlecht und auch wenn er nachts keine flasche hat ißt er tagsüber kaum etwas, deshalb bin ich froh das er wenigstens die hat. er nimmt auch eine zum mittagsschlaf..

lg melle

Beitrag von 1982jenny 05.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo,

Kenne ich auch!
mit 24Monaten hatte ich keine Lust mehr darauf und habe immer wenoger und dünnere Milch in die Flasche gemacht nach 2-3Wochen war es vorbei :-)

Er hat es nur zum einschlafen gebraucht!Aber es war aucc regelmäßig die Windel inkl. Bett naß gewesen! :-( das hat genervt!

Versuch es maöl mit dünnerer Milch dann schmeckt es nicht mehr so!

LG Jenny

Beitrag von schnuffel0101 05.01.11 - 13:29 Uhr

Ich finde es etwas heftig in dem Alter. Mein grosser Sohn ist auch schon immer ein schlechter Esser gewesen. Aber trotzdem brauchte er in dem Alter keine 2 Milchflaschen mehr nachts. Da hat er gut durchgeschlafen. Bist Du denn sicher, dass er sie braucht oder ist es reine Gewohnheit? Gibt es auch bei vielen Kindern.
Mach die Milch doch einfach immer dünner und dünner, vielleicht will er sie dann irgendwann von selber nicht mehr.

Beitrag von schnupps22 05.01.11 - 13:30 Uhr

Meine Tochter hat auch bis vor kurzem noch mindestens eine Flasche nachts getrunken. Vor 2 Wochen hab ich die einfach weggelassen und siehe da..... es änderte nichts an ihrem Schlafverhalten, aber an ihrem Essverhalten. Seit dem frühstückt sie 3 (!) Toastbrote morgens und ißt allgemein viel besser als vorher. Manchmal denken nur die Mamas dass die kleinen noch Milch brauchen nachts. Meine Tochter wacht zwar immernoch auf nachts (aber nicht mehr so oft wie früher) aber sie schläft genauso gut wieder ein ohne Flasche wie mit. Probiers mal......

LG

Beitrag von ficus 05.01.11 - 13:44 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist 2 1/2 und trinkt nachts auch noch und das nicht zu wenig.
Ich finde die Aussage, dass Kinder nachts nichts mehr brauchen übrigens absolut daneben. Wenn ein Kind Durst hat, dann soll es auch trinken. Schließlich schlafen sie auch 11 - 12 Stunden. Hast du mal versucht, 11 - 12 Std. ohne was zu trinken auszukommen?
Wenn die Kleinen abends ins Bett gehen, wie sieht es dann bei dir selber aus, isst und trinkst du ab dann auch nichts mehr? Eigentlich ist die Zeit ja dann auch nicht erst ab dem Zeitpunkt zu betrachten, ab dem sie ins Bett gehen, sondern ab dem Zeitpunkt, zu dem sie zum letzten Mal was bekommen.
Hast du mal versucht, genau so eine lange Zeit ohne was auszukommen?
Ich finde deshalb solche pauschalen Aussagen wie: "Kinder ab 1 Jahr brauchen nachts nichts mehr" absolut daneben. Hunger und Durst haben in meinen Augen nichts mit Gewöhnung zu tun. Wenn ich Hunger habe, habe ich Hunger und wenn ich Durst habe, habe ich Durst. Basta.
Tagsüber essen und trinken Kinder deshalb meistens wenig(er als wir es gern hätten), weil sie 1. sehr beschäftigt sind (es gibt immer was zu sehen und immer was Neues) und zweitens das Hunger- und Durstgefühl noch nicht so ausgeprägt ist wie bei uns. Wenn ich meine Tochter frage, ob sie was trinken möchte, kommt auch meistens ein "Nein". Biete ich ihr dann aber die Flasche an und halte sie vor ihren Mund (auch beim Spielen), dann trinkt sie auch und das teilweise nicht mal wenig.
LG
ficus

Beitrag von evegirl 05.01.11 - 13:51 Uhr

Das kommt mir sehr bekannt vor.
Geht meinem Sohn genauso aber wenn er die Milch braucht bekommt er sie auch.
Nur leider will er dann nicht mehr in seinem Bettchen schlafen sondern bei uns.

Beitrag von kathrincat 05.01.11 - 18:20 Uhr

ja, normal, weil sie es brauchen, wenn sie es nicht mehr brauchen hören sie auch alleine auf und wollen dann nu noch wasser wenn sie nur durst haben.