völlig dumme frage zum thema babybetten ... sorry

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von neomadra 05.01.11 - 12:41 Uhr

huhu ihr lieben ...

ich merk grade wieder, ich hab so absolut keine ahnung.
jaja, lacht nicht ... ich weiss es wirklich nicht ;-)

thema babybetten:

die meisten babybetten, die ich so sehe, sind verstellbar.
hier ein x-beliebiges beispiel, willkürlich rausgepickt:
http://www.baby-walz.de/index.php?a833&ltnr=1181331&L=0&mb3_partner=googlebase&group=385&product=1522396&ordernumber=116470&wtr=746&zlg=125&mb3_wersch=746125
das ist mit:
<< Mit dreifach höhenverstellbarem Lattenrost. >>

jetzt hab ich ein bett gesehen, was ich auch live schon kenne und das mir gut gefällt:
http://www.car-moebel.de/docs/shop.aspx?domid=1087&id=38013&aid=181887&cid=871
hier gibt es keine liegefläche, die man von oben nach unten verrücken kann, so das das baby quasi gleich auf dem boden der tatsachen schläft ...

das ... eh macht doch nix oder? #kratz

ist das mit den "hohen liegeflächen" nicht eher für die rückenschonung der eltern?
oder hat das auch was mit dem schlafverhalten der zwerge zu tun? #kratz

jo, das ist jetzt vermutlich der wochenpreis für die dümmste anfängerfrage ... vielleicht gewinne ich ja ne intelligente antwort, dann hätte es sich ja gelohnt, sich hier zu blamieren ;-)

Beitrag von geraeuschefabrik 05.01.11 - 12:50 Uhr

Hallöchen, ich meine es ist egal. Evtl sieht der Zwerg mehr, wenn er oben liegt.
Wir hatten am anfang einen Stubenwagen, was wohl ganz gut sein soll, da sich die Würmer in einem großen Bett verloren vorkommen, da kommen die aus Deinem engen Bauch und sollen gleich in ein großes Bett...
Unser Großer hatte dann ein "zweistockoges" Gitterbett, was wir aber bald runterstellen mussten, da er ein Klettermaxe ist...

LG

Beitrag von littleblackangel 05.01.11 - 12:54 Uhr

Hallo!

Ja, es ist Rückenschonung und das nicht nur ein bisschen!
Stell dir das nicht zu einfach vor, ein Baby jedesmal über die komplette Gitterbettseit drüber zu heben bzw. wenn du es hinlegen möchtest, weil es gerade auf deinem Arm eingeschlafen ist, dann wirds ganz schnell wieder wach, wenn du es so weit runter legen musst.

Bei meinem Sohn war es eine große Erleichterung, als die Gitter endlich weg waren und meine Maus schläft bei uns im Bett, da brauch ich sie auch nur ganz selten über die Gitterseiten drüber heben...

Falls du allerdings die ersten Monate eine Wiege/einen Stubenwagen nutzen magst, würde das schon eher gehen!

LG von einer Zweifachmama!

Beitrag von flammerie07 05.01.11 - 12:58 Uhr

zuerst mal, es gibt keine dummen fragen - nur dumme antworten #cool

also, ich habe meinen sohn sehr lange zum einschlafen getragen, wieso und weshalb ist ja gerade nicht so wichtig. ich fand es sehr angenehm mich dabei nicht immer so tief runterbeugen zu müssen um ihn abzulegen. später, als er sich hochzog und begann zu racken und zu kelttern, haben wir das bett natürlich auch runtergestellt, aber zuvor hat mir das einige rückenschmerzen erspart. ich habe es immer gehasst, wenn wir bei meinen eltern oder schwiegereltern waren und er im reisbett schlafen sollte...immer wenn ich ihn ablegen wollte, ist er aufgewacht, weil ich ihn nicht sanft ablegen konnte aufgrund der tiefen liegefläche.

lg
flammerie07 mit L.

Beitrag von bambi85 05.01.11 - 13:20 Uhr

ich werde für die erste zeit eine babywiege (stubenwagen) verwenden. wir haben noch das gitterbett vom ersten im keller stehene. bei usn war am anfang der lattenrast ganz oben. ich denke das ist nicht nur für babyseltern angenehmer sondern auch fürs baby. stell dir vor du musst halb aufm boden schlafen. also unser ehebett hat bestimmt auch mind. 50 cm abstand zum boden und die gitterbetten sind ja viel teifergelegt.

Beitrag von neomadra 05.01.11 - 13:47 Uhr

ich danke euch :-)

ja, das klingt logisch und ich in meinem blonden köpfchen (mit meinem rückenschaden) hab dann ja nicht ganz unlogisch gedacht.

schade, das schöne bettchen gibts nicht verstellbar #heul
dann muss ich mich doch mal nach einem anderen umsehen ...

denn da ich jetzt schon nen wirbel eingeklemmt habe (jaja, man war mal jung, sportlich und hatte da nen unfall ;-) ) ist das mit dem vielen bücken und heben sicher nix für mich ...

#danke, dann schau ich mich mal in ruhe weiter um, hab ja noch gut zeit ;-)