wer ist z.b.wg Zeitvertrag nach elternzeit auch arbeitslos?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winnypooh83 05.01.11 - 12:54 Uhr

Hi,

wollte mal fragen wem es so ähnlich geht wie mir...

Mein Entbindungstermin ist der 09.07.11, mein Vertrag läuft nur bis 31.05.11 und in den Mutterschutz gehe ich ab 28.05...... Nach der Elternzeit wäre ich dann arbeitsuchend, wobei ich optimistisch bin schnell wieder was zu finden. Obwohl man das ja nie genau sagen kann. Werde aber rechtzeitig anfangen zu suchen. Ich möchte aber wieder arbeiten und hoffe ganz doll was zu finden.

Beitrag von pinklady666 05.01.11 - 13:08 Uhr

Hallo

Mir ging es 2007 so ähnlich. Mein Vertrag lief zwei Tage vor Ende des Mutterschutzes aus.
Als Marie dann 8 Monate alt war meldete sich mein Arbeitgeber wieder bei mir. Ich bekam die Chance eine zweiwöchige Krankheitsvertretung in einer anderen Einrichtung zu machen und so zu schauen, wie das alles mit Marie klappt. Ich bin hin, fühlte mich aber nicht wohl dabei. Darum war ich auch nicht traurig, dass sie sich nach den zwei Wochen erstmal nicht mehr meldeten.
Als Marie dann anderthalb Jahre alt war meldeten sie sich wieder und boten mir eine Elternzeitvertretung für drei Monate an. Dort war ich dann fast ein halbes Jahr, kam dann direkt im Anschluss für einen Monat in eine andere Einrichtung und danach wieder in meine alte Einrichtung, in welcher ich schon arbeitete als ich schwanger wurde. Da war ich bis jetzt.
Jetzt läuft mein Vertrag wieder aus, zwei Wochen nach Ende meiner Elternzeit. Ich werde auf jeden Fall in diesen beiden Wochen nochmal hingehen, da ich die Hoffnung auf eine feste Stelle dort nicht aufgeben möchte. Die erste Kollegin geht 2012 in Rente, vielleicht hilft es ja, wenn sie sehen dass ich trotz zwei Kindern noch an meiner Arbeit hänge. Wenn nicht wird sich sicher was anderes finden, da ich auch eine sehr gute Weiterbildung habe. Und sollte ich in Elternzeit gehen, weil sich sonst nichts findet werde ich auch weitere Weiterbildungen anstreben um meine Chancen zu verbessern.

Ich drücke dir die Daumen, dass du auch wieder schnell was findest.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Krümelchen (ET 22.06.2011)

Beitrag von winnypooh83 05.01.11 - 13:14 Uhr

Danke, auch Dir viel Glück dass beruflich alles so läuft, wie Du es Dir wünschst:-)

Beitrag von steffi2107 05.01.11 - 13:24 Uhr

Hi,

mir ging es auch mal so.
Meine Tochter ist im Februar 2008 geboren und mein Vertrag ging bis 30.06.2008. Ich war dann ganz normal ein Jahr in Elternzeit und hab mir was anderes gesucht. Ich war vorher Berufspendler mit 180 km Autobahn am Tag, das wollte ich mit Kind nicht mehr. Hab dann zum Glück auch gleich einen Job gefunden wo ich nur noch 60 km am Tag fahren muss. Das ist ok.
Jetzt bin ich unbefristet eingestellt und werde nach der Elternzeit auch wieder her kommen.

LG Steffi mit Lena und Babybohne 25.SSW

Beitrag von neomadra 05.01.11 - 13:25 Uhr

ja, haha - mir gehts so.
und zwar richtig blöd: ich bin jetzt schon draussen. :-[

ich hatte einen vertrag, der bis 31.12.2010 lief - befristet.
ich hätte ihn verlängert bekommen, die gespräche waren schon im september und die mündliche zusage hatte ich. mündlich ist nix fixes, ich weiss - aber ich war schon angemeldet für seminare im februar, hatte schon hotel und flüge für ein meeting im januar etc ... also ich war konkret für 2011 im team eingeplant.

dann wurde ich schwanger - und ja, ich weiss, ich bin selbst schuld. es war ja geplant. aber im leben hätte ich nicht damit gerechnet, so schnell schwanger zu werden ... alle inklusiver - und vor allem - meiner gyn sagten, es könne lange dauern (hab ne holprige vorgeschichte - wär ne lange version). also hab ich die pille abgesetzt und dachte, wir gehens mal ruhig an. und rumms, ich war schwanger. nach nur 2 wochen.

dadurch war ich im dezember zur konkreten vertragsunterzeichnung bereits im 4. monat und ich habs einfach nicht gebracht, das zu verschweigen. ich weiss nicht mal, ob das rechtlich geht, nichts zu sagen - aber unfair wäre es allemal.
natürlich wurde dann mein vertrag nicht verlängert, so dass ich jetzt zum ersten mal mit dem arbeitsamt bekanntschaft machen durfte :-(

ich habe eigentlich keine lust, bis zum beginn des mutterschutzes (mitte mai denk ich) däumchen zu drehen und werde für meinen ex-ex-chef (also dem davor ...) freiberuflich ein paar projekte begleiten. komme aus den medien, da geht ja zum glück viel freies.
allerdings ist das wirklich nur temporär, oft spontan und kein fixes einkommen, so dass ich mich grade schon bei zeitarbeitsfirmen umgehört habe.
allerdings sind die nicht heiss drauf, ne schwangere einzustellen weil sie sagen, man weiss ja nie, ob ich nicht schnell ausfalle, mal was habe, ein bv kriege oder irgendwas vorher eintritt etc. - halt ein wackelkandidat.
alles etwas trist grade :-(

dh ich gehe schon arbeitslos in die elternzeit rein wie es aussieht und werde dann im anschluss auch suchen dürfen ... bisher war es kein problem, etwas neues zu finden, es ging lückenlos. aber wie es mit einem kind aussieht weiss ich natürlich auch nicht. schaun wir mal.




Beitrag von winnypooh83 05.01.11 - 14:31 Uhr

Denke mit einem Kind dürfte es danach kein Problem sein, die Erfahrung hab ich jedenfalls damals mal beim Jobwechsel mit meiner Tochter gemacht. Ich hab das gleiche durch wie Du, im Leben nicht damit gerechnet so "schnell" schwanger zu werden, hatten ja schon 2 Jahre vergebens "geübt", und rumms.... manchmal ist es eben so, und wir werden das beste daraus machen....#winke

Beitrag von haruka80 05.01.11 - 13:32 Uhr

Hallo!

Ich hatte das selbe Problem, mein vertrag lief schon in der SS aus... dadurch, dass cih schwanger war, wurde dieser Vertrag auch nicht zu einem Festvertrag, wie es eigentlich geplant war.
Tja, nun war ich 1,5 Jahre zu Hause, gehe nochmal zu Schule seit Oktober um ne Weiterbildung zu machen-und bin mit Nr 2 schwanger.
Also gehts mit Arbeiten erst in 2 Jahren wieder los, dann war ich 4 Jahre daheim. ISt halt so...