Null Verständnis!!! * Silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manolija 05.01.11 - 13:10 Uhr


Hallo ihr Lieben

Kennt ihr das...kaum gibt man bekannt, dass man schwanger ist, schon wird man wie ein rohes Ei von der Umwelt behandelt. Obwohl man das gar nicht möchte.
Das ist mir jetzt in der UNi passiert. Ich wurde von meiner Projektgruppe wie ein rohes Ei behandelt...hab es aber nicht ganz zu gelassen und hab trotzdem100% gegeben. Als ich plötzlich wegen einer Gbmhverkürzung im KH lag und danach nicht mehr ganz für die da sein konnte ( ca. 2 Wochen ) und die Projektarbeit nicht so erfolgreich war, krieg ich jetzt vorwürfe ohne Ende.
z.B. wurde mir gesagt: Es wäre ja nicht ihr problem, wenn ich SS wäre...
Wegen deiner SS sind wir nicht Erfolgreich...
Wir mussten deine Arbeit mit tragen....
Die haben sich sogar beim Prof. über mich beschwert.
Als ich sie vor 2 Wochen gefragt habe, ob es für sie in ordnung geht, dass ich im KH liege und momentan nichts machen kann...hieß es noch ganz verständnisvoll: Kein Problem...ich sollte mich auf meine SS konzentrieren.

Ist das nicht hart? Einerseits tuen alle immer so verständnisvoll...andererseits sind sie es gar nicht!!!
Ich bin wirklich zu tiefst verletzt und traurig...
Hab mich gestern den ganzen Tag aufgeregt, was Würmchen gar nicht gefallen hat. Er wurde ziemlich unruhig.
Wir würdet ihr mit so einer Situation umgehen?


Danke für euer Zuhören...

LG Manolija 30.ssw

Beitrag von yvikiwi84 05.01.11 - 13:16 Uhr

Oh man das tut mir leid für dich, da musst du drüber stehen es gibt soviele die immer nur am labbern sind und wenn es drauf ankommt schieben sie einem die Schuld in die Schuhe mach dir nichts draus genisse deine SS und lass dich nicht ärgern.
LG#winke

Beitrag von nudelmaus27 05.01.11 - 13:19 Uhr

Hallo!

Will dich ja nicht noch mehr deprimieren aber ich kann nur sagen; WILLKOMMEN im realen Leben!

Im Großen und Ganzen ist es in der Arbeitswelt auch nicht anders, steht man den Leuten gegenüber bist du der Held und alles ist gut, kaum drehst du den Rücken zu oder wirst gar krank, dann bist du der letzte Kunde, den man eigentlich nicht wirklich braucht oder der gerade der Sündenbock der Nation ist. Ausnahmen soll es zwar geben, sind mir jedoch lange nicht begegnet ;-).

Mach dir nichts draus, Unikollegen oder Arbeitskollegen sind halt keine Freunde sondern Konkurrenten.

Ansonsten schöne Restschwangerschaft,
Nudelmaus

Beitrag von lavendula80 05.01.11 - 13:26 Uhr

oh man,wenn ich das hier lese #schwitz mir steht es noch bevor meinen Arbeitskoleginnen mitziteilen das ich ss bin,leider weiss ich auch was für hinterhältige Zicken die sind und ich sehe jetzt schon die verdrehten Augen wenn es um Rücksichtsnahme geht...aber wiederrum sage ich mir auch,scheiss drauf,dann sollen die einen Beruf wählen wo keine Frauen arbeiten...leider ist es in der heutigen Gesellschaft so,traurig aber wahr...zieh dein Ding durch und freu dich auf dein Baby
lg

Beitrag von babett85 05.01.11 - 13:21 Uhr

laß dich nciht ärgen bei uns auf arbeit ist das nciht anders soll mich ja nicht so anstellen :) ich abreite in einem Pflegedienst und dürfte ja eigentlich das nciht mehr also arbeite ist nciht mehr so viel wie vorher jetzt heißt es sie müssen meine arbeit mit machen und und und ich laß das an mir abprallen weil die selbst noch nie ss waren!!! steh drüber ist nciht einfach aber es geht

Beitrag von regenbogenherz 05.01.11 - 13:26 Uhr

Studierst du Sozialpädagogik?

Beitrag von manolija 05.01.11 - 13:28 Uhr



Ich studier Wirtschaft...

Beitrag von himbeerstein 05.01.11 - 13:45 Uhr

Hast du gar nichts gemacht in dem Projekt?
Also ich würde selber mit dem Prof reden und meine Arbeit vorlegen. Egal ob du sie schon hast oder erst noch machen musst.
Dann würde ich ihm auch sagen dass deine Gruppe mit einem Kompromiss einverstanden war und du jetzt Angst hast den Schein nicht zu bekommen.

Bitte darum deine Arbeit einzeln zu benoten und mit den anderen würde ich noch einmal reden. Wenn die sich blöd stellen dann gibt es noch genügend andere Studenten.. ;-)

Beitrag von manolija 05.01.11 - 13:50 Uhr


Ich hab sogar wegen schlechtem Gewissen mehr gemacht als andere.
Das einzige was ich nicht konnte in den letzten Wochen zu den verabredeten Treffen in der Uni kommen.

Beitrag von rainqueen 05.01.11 - 13:59 Uhr

Das war bei meiner Arbeitsstelle leider auch so....

Bei Bekanntgabe waren alle total begeistert und haben mir überall unter die Arme greifen wollen.

ABER dann war ich anderthalb Wochen krank und niemand hat in der Zeit die gemeinsame Projekte vorangetrieben.... haben mich auch danach mit der Projektarbeit allein gelassen.

Als ich dann noch meine Rechte wg. Mutterschutz durchsetzen wollte, war die Begeisterung weg und meine Chefin hat mich ignoriert (aber richtig- nicht mal Hallo).

Tja, jetzt bin ich Beschäftigungsverbot wg Gestose und ich höre NICHTS mehr von ihnen.

Schon echt schade, hat mir auch zu schaffen gemacht, wie schnell so ein Verhältnis kippen kann. Aber so erkenne ich wenigstens, dass dieser Arbeitsplatz wahrscheinlich auch nix mit Kind ist. Wer jetzt schon keine Rücksicht nehmen kann, der wird es später erst recht nicht.