Puh...Kindergarten sooo teuer??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rosenfan 05.01.11 - 13:27 Uhr

Hallo,

ich bin gerade auf der Suche nach einem Kindergartenplatz. Ich benötige einen von 7.00 bis 15.00 Uhr.

Eine Antwort habe ch schon bekommen. Da kostet der Platz 301 EUR/Monat inkl. Mittagessen.

Ist das nicht sehr teuer oder sind das normale Preise?

LG!

Beitrag von engelchen28 05.01.11 - 13:33 Uhr

kinder sind eben teuer....!
in manchen regionen sind kiga-plätze umsonst, in anderen wieder kosten sie 400 euro...hängt vielerorts davon ab, wieviel man verdient, wie alt das kind ist, ob es geschwisterkinder gibt, ob privat oder städtisch....!
wir zahlen 400 euro kiga-gebühren (für 2 kinder mit je 4 std. betreuung ohne essen).

Beitrag von ina_bunny 05.01.11 - 13:38 Uhr

Hm, also ich finds nicht gerade teuer.

Vor allem inkl. Essen.

Wir zahlen allein fürs Essen ca. 45 Euro pro Monat.

LG Ina

Beitrag von sanfi76 05.01.11 - 13:40 Uhr

Die Beitragessaetze sind in jedem Bundesland anders. Bei uns in RLP ist der Kindergarten beitragsfrei, bei meiner Schwaegerin in Hamburg ist die Kinderbetreuung hingegen schweineteuer.

Vergleich doch mal die Angebote, aber ich denke da wird es keine großen Unterschiede zwischen den Kigas geben.

LG Sandra

Beitrag von nana141080 05.01.11 - 13:45 Uhr

Hallo,

also in unserer Gemeinde kostet JEDER Vormittagsplatz (8-12Uhr) so 86€.
30 Minuten mehr 11€ pro Monat. Man kann dann von 7-13 Uhr variieren bzw. zubuchen.

Ganztags bis 17Uhr + Essen kostet so 220€ (sagte mal meine Freundin die ihren Lütten ganztags drin hat)

Das letzte Kigajahr ist umsonst.

LG nana

Beitrag von susasummer 05.01.11 - 13:47 Uhr

Bei uns kommt es auf die stunden und das Einkommen an.
Meine Tochter hat einen Platz bis 14uhr und wir zahlen 54euro.Essen kostet 2 euro pro tag und ich kann sie eintragen,wann ich will.Sie kann auch mal ein brot mitnehmen.
lg Julia

Beitrag von fusselchen. 05.01.11 - 13:53 Uhr

wow, nicht schlecht...

Beitrag von heimchen82 05.01.11 - 20:14 Uhr

Bei uns ist es ähnlich - liegt bestimmt daran, das wir anscheinend nicht weit von einander entfernt wohnen ;-)

LG

Beitrag von diana1101 05.01.11 - 13:56 Uhr

Hi,

ich finde es auch teuer.. aber irgendwie müssen auch die Erzieherinnen ihr Geld verdienen und der Kindergarten muss finanziert werden und und und...

In der StädteRegion Aachen bezahlt man für einen Kindergartenplatz bis zu einem Bruttogehalt (mit ein paar steuerlichen Abzügen)von ca. 63.500€ - 257€ plus ca. 50 € fürs Essen.

Wenn man ein Gehalt von über ca. 63.500 € hat kostest der Platz 366 € plus ca. 50 € fürs Essen.

Dies gilt aber nur für Kinder die ÜBER 2 Jahre alt sind.

Kinder die UNTER 2 Jahre sind bezahlen mehr Geld.

LG Diana

Beitrag von freyjasmami 05.01.11 - 13:58 Uhr

Das ist vielerorts einkommensabhängig!

Nebenbei spielt es eine Rolle wie alt das Kind ist - unter 3 ist bei uns teurer.

Mein Sohn (damals 21 Monate) geht seit letzten Mai in die Kita - zu der Zeit bekam mein Mann Arbeitslosengeld und ich nix. Er hat 50 Std. Betreuungszeit in der Woche. Wir zahlen 38 € monatlichen Beitrag + 2,62 pro Tag für die Ganztagsverpflegung.

Die Beiträge werden jetzt wieder überprüft, wir werden dann mehr zahlen, weil mein Mann wieder in Arbeit ist. Aber es wird sich nicht sooo viel ändern.

Unsere Nachbarn zahlen im gleichen KiGa 250 € pro Kind (weiß jetzt aber nicht, ob das Essen da mitreingerechnet ist). Die verdienen aber auch beide sehr gut!

Übrigens fällt mir schon länger auf, das Du am gleichen Tag ständig neue Beiträge öffnest...warum? Vor Weihnachten ging es dreimal am Tag um Spielzeugfragen und jetzt öffnest Du den 2. Thread obwohl es immernoch um KiGa geht #kratz

Beitrag von rosenfan 05.01.11 - 18:31 Uhr

Hallo,

es soll ja vorkommen, dass einem eine weitere Frage erst später einfällt zum selben Thema.

Wenn ich das in dem alten Thread einstelle, sieht es ja keiner, da da niemand mehr reinguckt wenn es ein paar Seiten weiter steht.

Beitrag von kruemlschen 05.01.11 - 14:04 Uhr

Hallo,

für einen reinen KinderGARTENplatz (also Ü3) finde ich es sehr teuer!
Wenn es ein U3 (Krippe oder Kita) ist, dann finde ich es normal bis günstig.

Gruß K.

Beitrag von zappelig 05.01.11 - 14:08 Uhr

Hallo,

ich hab keine Idee, ob das teuer ist. Ich lebe in Irland und mein Sohn geht nur 3 volle Tage in die staatlich gefoerderte Kita hier. Ich zahle ohne essen 420 Euro. Wie gesagt, nur fuer 3 Tage!

Ist immer alles relativ.... Kannst du vielleicht da ne Unterstuetzung beantragen?

Kopf hoch!

LG
Uta

Beitrag von anela- 05.01.11 - 14:13 Uhr

Wir zahlen für 8-12 Uhr von Montags bis Freitags 85 € im Monat.

Beitrag von schweinemoeppel 05.01.11 - 15:19 Uhr

Hi,

wir zahlen für die Betreuung unserer Tochter (5) im Ganztageskindergarten 245,00 Euro inkl. Essen.

U3 liegt allerdings auch bei weit über 300 Euro.

Vlg.

Beitrag von babylove05 05.01.11 - 15:41 Uhr

Hallo

Find es auch teuer ... bei uns kostet der Stadtliche Kindergarten 140 Vollzeit + 35 Verpflegung ....

Aber bei Kirchlichen ist das auch wieder unterschiedlich .

In Der Rheinlandpfalz zaht man ab 2 Jahre garkeine Beiträge nur die Verpflegung ....

Da wir ziemlich nah bei Mainz wohnen , werden wir wohl wenn wir mal wieder umziehen sollten uns dann in die Pfalz orientieren ...

Lg Martina

Beitrag von wemauchimmer 05.01.11 - 15:44 Uhr

Bei uns (Ba-Wü) in etwa der gleiche Preisrahmen für ein 2-Jähriges Kind mit Mittagessen und 40 Std/Woche Betreuung.
Tröste Dich: Legt man die Kosten der Kinderbetreuung auf die Kinderzahl um, kommt ein kleinerer fünfstelliger Betrag im Jahr zusammen, zu dem Du also auch mit 301€/Monat nur einen kleinen, fast schon symbolisch zu nennenden Beitrag leistet...
LG

Beitrag von fallnangel 05.01.11 - 16:03 Uhr

Kinder sind leider sehr teuer und auch in Deutschland sieht man einen Trend weg vom Sozialstaat.
Das Problem in Deutschland ist ja, dass die Buerger so an das Soziale gewoehnt sind, was ja auch normals ist nach so einer lange Zeit, dass die meisten vergessen, dass service kostet. Das Problem ist ausserdem, dass Kindergaerten noch billig sind verglichen mit anderen serviceleistungen.
Das soll jetzt kein Vorwurf sein, ich bin ja selbst mit der Einstellung aufgewachsen, und wenn du mich nach meiner persoenlichen Meinung fraegst sollte Kinderbetreuung umsonst sein, ist es jedoch nicht (mehr), vorallem bei privaten Traegern.
301 Euro pro Monat ist viel, jedoch bezahlbar. Man muss es nur irgendwie einplanen. Mein Mann verdient ca $2500 im Monat und wir zahlen ca $650 im Monat. Das ist mehr als 1/3 unseres Einkommen und es gibt keine Substitutionen fuer Geringverdiener wie uns. Dafuer muesste ich halbtags arbeiten, ich bin jedoch Vollzeit an der Uni. Das zaehlt leider nicht als Arbeit ...d.h. meine Schwiegermutter zahlt die Haelfte. Anders geht es nicht.

Beitrag von biene07 05.01.11 - 17:31 Uhr

Hallo!

Ich zahle in Leipzig für einen 9 h/Tag Kindergartenplatz ca 96€. Für Mittagessen und Vesper kommen nochmal etwa 35€ dazu.

lg Bienchen

Beitrag von mabo02 05.01.11 - 18:45 Uhr

Für U3 ist das aber normal und eigentlich noch günstig.

Wir haben für die Tageseltern im Monat 400 Euro gelatzt und das auch nur auf Grund der Zuschüsse zur Tagespflege. ohne hätten wir 550 zahlen müssen.

Tröste dich, ab 3 Jahre wird es meist viel günstiger.

Beitrag von loonis 05.01.11 - 19:34 Uhr



Ja,
ist hier auch so ....
ich zahlte für 1 KiTa Kind (od. Krippe) 8 h knapp 400€....
geht hier nach Einkommen.

Inzwischen haben wir 1 KiTa Kind 8h +1 Hort Kind 3 h...
450€ monatl. + Babysitter ,wenn sich unsere Schichten
überschneiden.

LG Kerstin

Beitrag von floh79 05.01.11 - 19:34 Uhr

Hallo,

wir zahlen 172,- pro Monat inkl. Mittagessen von 7-14 Uhr. Die Stunde bis 15 Uhr kann man bei uns noch für € 2,-- dazu kaufen.

LG Kerstin

Beitrag von sillysilly 05.01.11 - 20:30 Uhr

Hallo

würde sagen normal, kommt aber immer auf die Gegend an, oder auf die Einrichtungsart.

Wir zahlen 175.- bis 15.00, wenn man Mittagessen will nochmals 65 Euro dazu.
Und das zweite Kind ist nur unwesentlich billiger.

Allerdings würden wir in einer städtischen Einrichtung wahrscheinlich nur ein drittel zahlen, denn die berechnen nach Einkommen.
Unsere kirchliche Einrichtung hat einen Festpreis.

Aber wir haben uns bewußt gegen eine offen Einrichtung entschieden
und somit zahlen wir mehr

Grüße Silly
Bayern

Beitrag von illeiza 05.01.11 - 20:59 Uhr

Hm. Naja, das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Wir wohnen in S-H und zahlen von 8 - 13 Uhr ohne Mittagessen 160 Euro (100 Euro, als ich nicht gearbeitet habe ->Sozialstaffelantrag gestellt bei Elterngeldbezug).

Beitrag von schneckerl_1 06.01.11 - 18:38 Uhr

Puh, ich finds auch teuer. Bei uns sind die Beiträge nicht einkommensabhängig. Was kostet denn ein Mittagessen bei Euch?

LG