Ersttrimesterscreenig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenni2708 05.01.11 - 14:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hat jemand von Euch diese Untersuchung machen lassen und Erfahrung damit ? Wie läuft das mit dem Ultraschall ? Wird dieser schon auf dem Bauch gemacht ?
Stehe jetzt vor der Entscheidung ob ich diese Untersuchung machen lassen soll.

LG Jenni mit Krümelchen 11+0

Beitrag von chris1179 05.01.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

ich verstehe unter Ersttrimesterscreening den ganz normalen Ultraschall, der zwischen der 9. und 12. SSW gemacht wird.

Ich habe den bei 11+1 machen lassen (sonst aber keine weiteren Untersuchungen)

Bei dem US konnte man dann das Herzchen schlagen sehen und eben auch schon das Baby ganz gut erkennen inkl. den einzelnen Fingerchen. Zum damaligen Zeitpunkt war es 4,35 cm groß (SSL)

Der US wurde vaginal gemacht. Erst beim zweiten großen Ultraschall bei 20+0 wurde über den Bauch geschallt.

Lg Christina + Krümelchen (21+0)

Beitrag von nanunana79 05.01.11 - 14:36 Uhr

Hallo,

ich nehme mal an, du meinst die Nackenfaltenmessung?

Wenn ich mich nicht täusche ist das Ersttrimesterscreening ein etwas gründlicheres US und gehört zu den 3 Vorsorge US Untersuchungen die von der KK bezahlt werden.

Bei der Nackenfaltenmessung wird US gemacht und Blut abgenommen. Danach bekommst Du anhand der Werte und des Alters eine Risikoberechnung gemacht. Das US wurde bei mir noch vaginal gemacht.

Aber ich habe die Untersuchung nur machen lassen weil mein Mann das gerne wollte. Ich war recht unschlüssig. Und im nachhinein gesehen würde ich es nicht nochmal machen, wenn es nicht bestimmte Faktoren gibt, die für eine solche Untersuchung sprechen. Mich hat das alles sehr verunsichert und mir sehr viel Angst gemacht, auch wenn das Ergebnis am Ende super war.

LG

Beitrag von pinataddorf 05.01.11 - 15:24 Uhr

Hallo!
Ich bin heute genau 13 Wochen schwanger und hatte das ETS gestern. Es wurde Blut abgenommen (1 Ampulle, nicht nüchtern) und Ultraschall über den Bauch gemacht. Da mein Baby aber nicht optimal lag wurde mir dann ein Keilkissen unter den Podex geschoben und ich musste mich immer zur Seite kippen, was das Baby allerdings nicht sonderlich beeindruckte und weiterhin nur das Hinterteil zeigte :-D Dann wurde auch mal vaginal probiert - brachte auch nix. Nach einem halbstündigen Spaziergang klappte es dann. Das Blut wurde zusammen mit dem Messergebnis (1 mm) eingeschickt und nächste Woche bekomme ich Post vom Pränatallabor mit dem Ergebnis ("Ihre Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen einer Chromosomenstörung liegt bei 1:xyz).
Die Untersuchung bei meinem Arzt kostete 110 €. das Labor ca. 50 €.
Liebe Grüße und alles Gute!

Beitrag von pinataddorf 05.01.11 - 15:26 Uhr

Ach so - das ETS (die Nackenfaltenmessung) ist eine sogenannte "IGeL" (Individuelle Gesundheitsleistung) und wird bei Frauen unter 35 nicht von der KK bezahlt...

Beitrag von otalla 05.01.11 - 17:16 Uhr

Hallo

ich habe die untersuchung machen lassen. Die untersuchung wird nur zwischen 11+1 und 13+6 gemacht. Und die wird nicht vin der Krankenkasse bezahlt, das gehört nicht zu den drei Ultraschalluntersuchungen, die von der KH bezahlt werden.

Bei uns hat es ca. 100€ gekostet, und es hat sich gelohnt, unser Würmchen geht es prächtig, was auch die Blutergebnisse gesagt hatten!
Ich würde es immer wieder machen!

Lg Miri und Würmchen #ei ( 16+1)