Wie erlebt ihr die Wachstumsschübe?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jd83 05.01.11 - 14:31 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wie reagieren eure Babys in der 5./8./12. Woche auf die Schübe? Louis ist gerade in der 5.Woche und weint vorallem abends recht oft. Hebamme meint, dass es der 5Wochenschub ist und es nach ein paar Tagen vorbei geht. Ansonsten ist Louis nämlich ein ruhiges Baby, so dass es mir sehr auffällt. Hoffe es geht vorbei, denn manchmal weiß man nicht mehr, wie man trösten soll.

LG Jessi mit Louis #schrei

Beitrag von corky 05.01.11 - 14:47 Uhr

huhu #winke

mein Kleiner is nun 21 Wochen alt und ich hab bisher überhaupt nichts gemerkt. Ich war schon vorher eher skeptisch was diese Schübe angeht auch wenn das soviele bestätigen.

Mein Kleiner hat auch mal nen schlechten Tag ... das darf er auch da muss ich nicht sofort nachschlagen ob seine Wochenzahl mit einem Schub übereinstimmt. Ich denke irgendwie das ein Schub so als universal Grund genommen wird und ich hätte Angst dann vielleicht zu übersehen was mein Kind wirklich hat.

Selbst der gefürchtete 19 Wochen Schub ist anscheinend an uns vorbeigegangen. Manchmal ist er etwas launisch ja aber er bekommt grade sein erstes Zähnchen und ich finde das alles ganz normal und im Rahmen.

also ich sage nicht das es keine Schübe gibt aber ich finde man sollte nicht jedes negative Verhalten gleich auf einen Schub schieben und es somit als "normal" ansehen wenn doch vielleicht mehr dahinter stecken könnte

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von espirino 05.01.11 - 14:57 Uhr

Hallo,

wir waren Weihnachten rum im 26 Wochenschub. Ich hatte, seit ich vor 5 Jahren die Zwillinge gekriegt habe immer den Eindruck ein Schub geht in den nächsten über. Dazwischen die Zähne, Blähungen, der Frust, wenn man was noch nicht so kann wie man will und so weiter und so fort. Bei allen Babys galt und gilt: Einer spinnt immer.

LG Jana

Beitrag von ringelblume81 05.01.11 - 15:38 Uhr

Also, meine Tochter hat den 5. Wochenschub ausgelassen, der 8. Wochenschub hat 24 Std. gedauert, der 12. Wochenschub hat eine Woche gedauert und vom 19. Wochenschub merke ich immer noch nix (sie ist jetzt 21 1/2 Wochen alt).

Sie war während der Schübe quengelig und ließ sich gar nicht ablegen und war nur auf meinem Arm einigermaßen zufrieden (ein HOCH auf das Tragetuch!!!). Geschrien hat sie allerdings nicht wirklich mehr, sie war nur insgesamt unzufriedener. Einschlafen ist eh seit jeher ein Problem, da hat sich während der Schübe nichts verändert.

LG ringelblume81 mit Klein-Hampelinchen, die friedlich im Bondolino schlummert #verliebt