Ich weiß, dass darüber schon dutzende Male gschrieben wurde,...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von josy1984 05.01.11 - 14:36 Uhr

... trotzdem würde ich gerne nochmal eure Meinung dazu hören.

Es ist klar, dass man die Frage "Wie lange muss man üben um ss zu werden?" pauschal nicht beantworten kann, das ist mir völlig klar. Die einen brauchen nur einen Zyklus und die anderen eben länger. Dennoch mache ich mir im Moment Gedanken. Im Februar üben wir nun ein Jahr. Hormoncheck und Zyklusscreening hab ich hinter mir: alles i.O. Mein Freund hat schon eine Tochter und ich gehe eher davon aus, dass bei ihm auch alles i.O. ist (ich weiß, dass das keine 100%ige Garantie ist und bevor ich im Februar ins KiWu-Zentrum gehe, wird er sich auch nochmal untersuchen lassen).

Wenn man ein Jahr übt, die Hormonwerte "super sind" (Zitat FA), man regelmäßige ES hat und auch immer schön fleißig herzelt... und sich dennoch keine SS einstellt, heißt es dann nicht zwangsläufig, dass irgendwas nicht in Ordnung ist? Das es nicht direkt nach ein oder zwei Monaten schnaggelt, ist mir völlig klar und auch, dass man bei GKS o.ä. Problemen "länger üben muss". Nur wenn alles gut ist, kann es dann trotzdem so "lange" (ich weiß, dass ein Jahr nicht die Welt ist und viele von Euch schon viel viel länger warten, aber mir kommt es gerade sehr lang vor!) dauern?

Sorry, dass ich dieses abgelatschte Thema wieder aufwärme, aber mich macht dieser Gedanke gerade total fertig.

LG
Josy

Beitrag von arelien 05.01.11 - 14:40 Uhr

Huhu ,

Ich weiss das die Antwort jetzt blöd klingt aber...

Ich habe auch monatelang versucht mit allen möglichen Sachen.. Erst in dem Monat wo ich sagte gut dann eben nicht und auch kein Tempimessen und co gemacht habe hats geklappt. Also bei mir zb hatte es einfach an dem stress gelegen. Meine Werte waren nicht okay.. Normal habe ich keinen ES wegen Hormonstörung und mein FA konnte noch nicht viel machen weil es noch kein Jahr war. In der Ruhe liegt die Kraft


Liebe Grüße
Arelien mit Bauchzwerg (13ssw)#verliebt

Beitrag von josy1984 05.01.11 - 16:04 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort!
Ja, ich weiß, dass Stress und Druck nicht unbedingt förderlich sind, um ss zu werden. Die ersten drei Monate habe ich auch gar nichts gemacht, weder Ovu noch Tempi und war total entspannt. Ab dem vierten Monat habe ich dann den CBM benutzt. Tempi messen habe ich erst vor zwei Monaten angefangen. Ich würde sagen, dass ich bis zum 8 ÜZ ca. eigentlich ganz entspannt war. Aber je mehr das "erste Jahr Üben" voll wird, desto mehr Gedanken mache ich mir eben. Ich versuche ja locker zu bleiben, und eine Zeit lang klappt das auch, aber irgendwann kommt dann wieder der Punkt, wo ich Angst habe, dass es nie klappt!

LG

Beitrag von lucas2009 05.01.11 - 14:43 Uhr

Hey Josy,
versuchs doch mal mit Tee. Ich bin damit sofort schwanger geworden. http://www.meine-teemischung.de/fertige-teemischungen/kindlein-komm-tee.html
Außerdem kann ich dir Bryophyllum empfehlen. Ist ja nur Pflanzlich. Unterstützt aber den Gelbkörper und erleichtert damit ne Einnistung.

Ich nehme auch noch Magnesium, soll gut sein bei Ki-WU und mein Mann nimmt Zink, ist gut für die #schwimmer

Ich weißi ne Menge, aber ich habe nach meiner FG im Dezember schon wieder ne super Kurve... Klar das heißt noch nichts, aber ich denke so wird bei uns auch wieder klappen...

Wenn bei dir sonst alles i.O ist, braucht dein Körper vllt. nur nen Schupps...

LG Julia

Beitrag von josy1984 05.01.11 - 16:06 Uhr

Hi,

schön von Dir zu lesen!!! Und schön, dass du schon wieder eine so tolle Kurve hast und dein Körper sich schon von der FG erholt hat.

Ich trau mich irgendwie nicht mehr Tee zu trinken. Ich habe mal Himbi-Tee getrunken und davon ist mein ES dann an ZT 7 gekommen :-(
Aber das mit dem homöopathischen Mittel versuch ich vielleicht mal!!!

Keine Ahnung, was mein Körper braucht, aber ich hoffe, er findet es bald ;-)

LG

Beitrag von s1a1b1i1n1e 05.01.11 - 16:22 Uhr

ich kann den tee auch gut empfehlen.

Ist nen leckerer Kräuter tee. Bin zwar noch nicht schwanger, aber er bewirkt, dass man eine bessere Kurve bekommt.

Und er wärmt gut duch. :-D

Beitrag von lucas2009 06.01.11 - 11:49 Uhr

in dem KK-Tee ist sind keine Himbeerblüten drin.
Ja danke mir gehts gut. Habe jetzt a;-)ber schon blöde PMS, ganz mens typisch. Denke mal, sie kommt auch. Naja gut, dann eben nächsten Monat...

Beitrag von gobiam 05.01.11 - 14:44 Uhr

Hallo
Vielleicht liegts ja nicht an was organischem:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=2966372&pid=18763571
Gruß Bianca, die sich auch grad n Kopf macht!

Beitrag von josy1984 05.01.11 - 16:08 Uhr

Hey,

ja, wahrscheinlich hast du nicht unrecht. Ist ja ziemlich logisch, dass das Ei sich schlechter einnistet, wenn man so angespannt und verkrampft ist. ABER wenn es danach ginge, dann hätte ich diesen Zyklus wirklich gute Chancen. während der Zeit des ES waren mein Mann und ich im Wellness-Hotel und haben es uns so richtig gut gehen lassen (der ES war zufällig da, war nicht geplant ;-) !) und ich hatte ausnahmsweise echt den Kopf frei...

Mal sehen :-)

LG

Beitrag von sweetbeat 05.01.11 - 15:09 Uhr

Bei meiner Bekannten war ebenfalls alles in Ordnung, und bei Ihnen hat es 1,5 Jahre gedauert bis es geklappt hat.
Sie ist jetzt 34 Jahre alt. Vielleicht hat es damit was zu tun?

Beitrag von josy1984 05.01.11 - 16:09 Uhr

Hi,

ja, ab 30 soll es ja bekanntlich auch etwas länger dauern können.
Aber ich bin erst 25 :-( DA sollte das Alter ja eigentlich noch keine Rolle spielen bzw. ich sollte ja gerade meine fruchtbarste Phase haben :-(

Aber wer weiß, vielleicht braucht mein Körper einfach ein bisschen länger...

LG