NAch einigen Infekten anhaltend erhöhte Temp.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annab1971 05.01.11 - 14:42 Uhr

Hallo,

Bruno, im Feb.3, hatte seit November drei Infekte.Ein starker mit 40 Fieber und zwei leichtere.Dienstag vor Weihnachten gings ihm dann besser und er war dann ca. eine Woche fit.Dienstag vor Silvester hatte er einen einmaligen Fieberschub von 38.8 und seit Sa hat er zwischen 37,4 und 38,2.Das heißt nach dem Schlafen so um die 37,5 und im TAgesverlauf schwankt es zwischen 37,8 und 38,2...Er hat keinen großen Appetit.Die Kinderärztin ist im Uraub , hat ihn aber noch zum HNO überwiesen weil sie meinte es ist bestimmt noch nicht OK mit den Ohren(hatte mehrere MOEs)..

Heut beim HNO stellte sich raus das er nichts finden konnte und Ohren, Hals usw Ok sind.Sind dann ins KH gefahren weils ja auch nicht normal ist.Der Arzt dort hat bei der körperlichen untersuchung nichts festgestelt (Lymphknoten nicht geschwollen und Milz auch nicht) hat aber Blut abgenommen nur als vorsichtsmassnahme das es nicht doch was nicht gutartiges ist... Um 5 bekomme ich das ergebnis und mache mich jetzt schon irre...

HAt jemand ähnliche erfahrung?Das sind zwr keine hohen TEmperaturen ber das stimmt doch was nicht..

Anna

Beitrag von bienemaja1979 05.01.11 - 16:38 Uhr

Hallo Anna,
uns géht es ähnlich - seit anfang november jagt ein infekt den anderen. immer wieder erhöhte temperatur. antibiotika brachten nur kurzfristig besserung. habe dann kurz vor weihnachten auch blut bei meiner kleinen abnehmen lassen.... und.... es war alles ok.
habe dann schleimlöser (sinupret) gegeben - das hat richtig gut geholfen und sie jetzt aber doch noch gegen grippe impfen lassen. denn 1x lungenentzündung, 5x bronchitis, ein starker kruppanfall und ne MOE und das alles in 2010 ist doch recht viel und der kia hat uns nun dringend zu der impfung geraten. gestern hat sie diese bekommen und abends dann natürlich fieber....

meld dich mal, was bei euch rausgekommen ist - aber ich denke da wird alles i.o. sein#pro.

lg
maja mit lya malin *04.11.07

Beitrag von mapue 05.01.11 - 19:47 Uhr

Meiner hatte auch 3 Mandelentzündungen nacheinander mit bis zu 40 Fieber und nun seit über 4 Wochen erhöhte Temperatur....aber sonst nix zu finden; wir haben uns damit abgefunden zur Zeit #winke