Elterngeld?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sonja.1983 05.01.11 - 15:32 Uhr



Kurz zu meiner Person:
Ich bin seit 1.8.10 arbeitslos und bekomme Arbeitslosengeld 1.
Zur Zeit n bin ich schwanger,voraussichtlicher Entbindungstermin ist am 26.5.11.

Mein Partner ist Berufsstätig und arbeitet Vollzeit, wir leben nicht zusammen jeder hat seine eigene Wohnung.

Wie sieht das aus kann er Elterngeld beantragen? Obwohl wir nicht zusammen leben.

Beitrag von lena1309 05.01.11 - 16:01 Uhr

Hallo,

er kann es beantragen, wenn das Kind bei ihm lebt und er die 12 Monate bei dem Kind bleibt und nicht Vollzeit arbeiten geht.

Aber ich habe die Vermutung, dass das nicht die Planung ist, oder?

LG
M.

Beitrag von sonja.1983 05.01.11 - 16:25 Uhr

ok, danke für die Info!
Ich möchte mit dem kind zuhause bleiben, ich bin das erste mal arbeitslos geworden und finde es halt blöd das das Elterngeld angerechnet wird.
ich würde erst zum 1. 8. 11 in hartz 4 rutschen.

Beitrag von silbermond65 05.01.11 - 16:49 Uhr

Toller Plan.....klappt nur nicht.
Elterngeld kann nur der beantragen,der auch mit dem Kind zu Hause bleibt.
Und außerdem glaube ich,daß du eventuell schon früher in ALG 2 rutschen wirst.
ALG 1 bekommst du nämlich nur,wenn du dem Arbeitsmarkt mindestens 15 Stunden /Woche zur Verfügung stehst .
Dürfte bei dir dann ja wohl nicht der Fall sein.

Beitrag von katrinredrose 05.01.11 - 17:46 Uhr

wie kann man ohne festen job schwanger werden?#kratz

Beitrag von silbermond65 05.01.11 - 17:48 Uhr

Mich mußt du nicht fragen....ich bin nicht die TE.;-)

Beitrag von mama-02062010 05.01.11 - 18:09 Uhr

mit #sex

Beitrag von katrinredrose 05.01.11 - 18:18 Uhr

genau ..
und damit :#klatsch

Beitrag von anyca 05.01.11 - 20:34 Uhr

Ich bin zweimal ohne festen Job schwanger geworden - so wie fast alle Akademikerinnen aus meinem Umfeld, die sich nämlich in der Regel mit Honorartätigkeiten, als freie Mitarbeiter, mit Zeitverträgen durchschlagen. So what? Mit 50 werde ich nicht mehr schwanger!

Bin allerdings auch ohne ALG II ausgekommen.

Beitrag von sonja.1983 05.01.11 - 21:51 Uhr

Kümmere dich mal um deine sachen und ausserdem entscheide ich wann ich schwanger werde oder nicht,
anscheinend wirst du zuhause nicht beachtet und willst hier im forum im mittelpunkt stehen, du kannst einen nur leid tun!!!!

Beitrag von silbermond65 05.01.11 - 22:03 Uhr

Na dann ist doch alles klasse.Du hast entschieden in der Arbeitslosigkeit schwanger zu werden.Dann mußt du dich auch nicht aufregen ,wenn dir deine 300 Euro beim ALG 2 voll angerechnet werden von anfang an.

Beitrag von carrie23 06.01.11 - 09:08 Uhr

"eineM" und Mädel wenn du Fragen stellst dann bemühe dich auch um einen freundlicheren Ton denn sonst wird dir bald keiner mehr Auskunft geben und du kannst dir mühsam alles zusammen googlen.

Beitrag von windsbraut69 06.01.11 - 06:49 Uhr

Sicher, dass Du trotz Unterhalt des Kindsvaterst ALGII benötigen wirst?
Dann solltet Ihr vielleicht zusammen ziehen, dann seid Ihr evtl. gar nicht bedürftig und es wird auch nichts angerechnet.

Gruß,

W

Beitrag von carrie23 06.01.11 - 09:07 Uhr

Es hat Gründe warums angerechnet wird und-so ist es zumindest bei uns-es würde ja sein Geld wegfallen denn entweder ist er in Elternzeit und beantragt Elterngeld oder er geht voll arbeiten.