Ich will mein Geld zurück!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von auerhenne 05.01.11 - 16:11 Uhr

Hallo!

Ich muss kurz ausholen fürs bessere Verständnis.

Seit 15 Jahren schuldet mir jemand rund 4000 Euro. Ich habe damals einen Titel erworben und versuche seit dem regelmässig zu pfänden.

Es war eine sehr unschöne Geschichte und auch nach 15 Jahren ist diese Wut nicht wirklich verflogen weil mir diese Person mit einer Arroganz dieses Geld vorenthält, dass mir schlecht wird.

Nun habe ich recherchiert und bin dahinter gekommen, dass er in Firma XY, wo er auch eine Umschulung macht, nebenbei in grossem Stil schwarz arbeitet und sich ein schönes Leben macht (Hausumbau, neues Auto, Ägypten-Urlaub etc...)

Ich suchte das Gespräch mit ihm und alles was er wissen wollte war, woher ich seine Nummer hätte. Da sie mir jemand im Vertrauen zugesteckt hat, habe ich diese Person natürlich nicht verpfiffen. Daraufhin antwortete er, dass ich dann eben nochmal 15 Jahre auf mein Geld warten müsse.

Ich recherchierte, sammelte Infos, Fotos etc. in diversen Netzwerken über seinen Lebensstil und telefonierte mit dem Zoll, wo ich angab, dass in Fa. XY schwarz gearbeitet würde. Die nette Dame vom Zoll sagte mir, dass sie darüber Bescheid wüssten und der Chef der Firma schon mehrfach empfindliche Strafen zahlen musste, er aber nun wisse worauf er achten müsse um nicht wieder aufzufliegen.

Dann schickte ich abermals den Gerichtsvollzieher los. Und wie das endete könnt Ihr Euch sicher denken. Mit einer erneuten Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung.

Er hat Kohle und davon reichlich. Er will mir mein Geld einfach nicht zurück zahlen. Ich bin so sauer. Wie kann ich ihn bloss ran kriegen ohne tausende Euros für Privatdetektive etc. hinzublättern?

Beitrag von hauke-haien 05.01.11 - 16:14 Uhr

Ärgere dich nicht weitere 15 Jahre schwarz, sondern trete deine Ansprüche an ein Inkasso-Unternehmen an, das sein Handwerk versteht:

Moskau-Inkasso oder so... ;-)

Beitrag von gunillina 05.01.11 - 16:22 Uhr

Die sollen gut sein, ja. Effektiv und so.

Beitrag von darkblue81 05.01.11 - 16:48 Uhr

Manchmal hab ich echt Angst vor dir #schock

Beitrag von mel1983 05.01.11 - 19:52 Uhr

Jupp,

Moskau-Inkasso war auch mein erster Gedanke.

Die wollen halt paar Prozente. Aber 4000 Euro weniger paar Prozente ist besser als jarnüschd.

Grüße

Beitrag von ppg 05.01.11 - 19:56 Uhr

Leutchen, die wollen keine Prozente, die kaufen den Titel für 1 - 10 %.

Da dies eine untreibbare Forderung ist wird ihr das Inkasso höhstens 3% bieten. Was meint ihr wovon die leben????

Ich habe einen Kunden, der ein Inkassounternehmen besitzt.

Ute

Beitrag von mel1983 05.01.11 - 20:12 Uhr

Wie, wat?

Nicht die bekommen paar Prozente, sondern man selbst bekommt nur noch paar Prozente?

Okay, dann hab ich das irgendwie falsch aufgefasst.

Grüße

Beitrag von windsbraut69 06.01.11 - 07:20 Uhr

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die für "paar Prozent von 4000 Euro" ihren Popo bewegen.

Gruß,

W

Beitrag von mel1983 06.01.11 - 08:58 Uhr

Na ja, machen sie anscheinend ja auch nicht.

Ich hätte - pi mal Daumen - bei 4000 Euro gedacht, man gibt vielleicht 1500 Euro ab und hat trotzdem noch was davon.

Wenn es aber eher so ist, dass Moskau-Inkasso einem dann nur 500 Euro in die Hand drückt und sagt "Dankeschön, auf bald!", hat man wohl auch nichts gekonnt.

Wobei 500 Euro ja immer noch besser wären, als Nullo.

Grüße

Beitrag von kawatina 05.01.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

das lohnt bei dem Betrag nicht. ;-)

Beitrag von mama-02062010 05.01.11 - 18:21 Uhr

Habt ihr es schriftlich vereinbart?

wenn ja, dann kannst du sogar vors Gericht gehen.

Beitrag von hedda.gabler 05.01.11 - 18:33 Uhr

Hallo.

>>> wenn ja, dann kannst du sogar vors Gericht gehen." >>> "Ich habe damals einen Titel erworben"

#augen

Gruß von der Hedda.

Beitrag von hedda.gabler 05.01.11 - 18:34 Uhr

Hallo.

Schon mal Taschenpfändung oder Austauschpfändung versucht?
Trifft meist empfindlicher als die übliche Lohnpfändung.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von angeldragon 05.01.11 - 18:35 Uhr

15 jahre? hu hoffentich schulde ich nie jemanden geld

und schon gar nicht jemanden der so hartnäckig is :-p:-p

hast du den einen beweis dafür das er dir das geld schulded??

wen ja hast du es schon mit einem anwalt versucht?

#drache

Beitrag von inovix 05.01.11 - 19:10 Uhr

Öhm, sie hat einen Titel...ich denke schon das das Beweis genug ist ;-)

Beitrag von angeldragon 05.01.11 - 19:21 Uhr

ich versteh das nicht kann ich mir einen titel kaufen?

sorry ich bin ein bisschen blond :-p

Beitrag von ppg 05.01.11 - 19:43 Uhr

Da kannst Du rein gar nix machen - nichts niente.

Und ehe ich mir 15 Jahre lang massiv Zeit und Lebensqualität nehmen lasse und auch noch jede menge gutes Geld dem schlechten hinterherwerfe, hätte ich die Kohle schon längst abgeschrieben. Soviel ist es ja nun auch wieder nicht!

Dann würde villeicht auch endlich Deine Wut verfliegen und Du könntest anfangen Dein Leben zu genießen - mit Wut im Bauch klappt das nämlich nicht!

Ute

Beitrag von kawatina 05.01.11 - 20:00 Uhr

Hallo,

leg 500Euronen drauf und dann wird ihm jemand richtig weh tun. #schein

Beitrag von blinkingstar 05.01.11 - 22:58 Uhr

Ich nehme an, dass Du in der Sache schon mit einem Anwalt in Kontakt stehst. Da Du die Fotos und weitere Beweise hast, kam mir die Überlegung, ob Du ihn wegen Betruges anzeigen könntest? Für mein Empfinden ist eine eidesstattliche Versicherung zu geben und Geld zu haben Betrug.

Greetz

Blinking#stern

Beitrag von windsbraut69 06.01.11 - 07:21 Uhr

Das bringt Ihr ihr Geld auch nicht zurück.

LG,

W

Beitrag von blinkingstar 06.01.11 - 10:12 Uhr

Hallo,

ja, das ist mir klar. Aber nach meinem Empfinden geht es schon lange nicht mehr um das Geld, sondern um die Wut über die Ungerechtigkeit.

Greetz

Blinking#stern

Beitrag von vwpassat 06.01.11 - 13:15 Uhr

Es ist schmerzhaft, ich hätte auch noch von jemandem 5000 DM zu bekommen.

Ich hab das aber längst abgehakt, weil die ganzen zusätzlichen Kosten bleiben erstmal an Dir hängen.

Ein Titel gilt 30 Jahre, 15 hat er weg und die zweite Hälfte kriegt der auch noch rum..............

Drück paar Jugendlichen nen Hunni in die Hand, dass die ihm mal sein neues Auto so richtig demolieren, da hast Du wenigstens Genugtung.