kleinkind nicht mehr heben dürfen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lucky7even 05.01.11 - 17:02 Uhr

was muss mit der ss sein das man sein erstes kind nicht mehr heben darf?

ist bei ner bekannten so, sie ist ja auch praktisch allein erziehend, da ihr mann nur arbeiten ist.

ich hebe meine tochter noch nach wie vor, was bleibt mir auch andres übrig???

was könnt ihr mir dazu sagen?weshalb darf man in der ss nicht mehr heben?
danke schon mal

lucky und #ei 10ssw

Beitrag von sweetstarlet 05.01.11 - 17:04 Uhr

ich hab meinen sohn 13 kg, bis zur 14 sw ca gehoben dann nimmer, ist mir nach meiner FG einfach zu heikel, hab aber auch glück mein kind läuft u klettert eh lieber selber

Beitrag von nanunana79 05.01.11 - 17:04 Uhr

Hey,

ich hatte ein Hämatom und durfte meinen Kleinen deshalb ne zeitlang nicht heben.

Aber frag doch einfach Deine Freundin warum sie nicht mehr heben darf.


LG

Beitrag von lucky7even 05.01.11 - 17:06 Uhr

ich hab ja geschrieben das sie eine bekannte ist, wir sind nicht mehr befreundet, seit sie mit jedem entwicklungsschritt ihres kindes immer so maßlos angegeben hat, und da ich weiß das sie schnell aus ner mücke ne elefanten macht...nun ja#kratz

Beitrag von nadja.l 05.01.11 - 17:12 Uhr

keine ahnung. ich hab zu beginn der ss meine ärztin gefragt, sie meinte nur, auf dem bauch rum hüpfen solle ich ihr abgewöhnen. als es neulich im bauch etwas mehr gezogen hat, sollte ich auch versuchen, sie nicht zu viel rumzuschleppen, bin aber auch schon in der 34.ssw und es fällt mir eh sehr schwer. ansonsten heb ich sie nach wie vor hoch und trag sie fast jeden tag in den vierten stock. was soll ich machen, muss ja in meine wohnung kommen und wenn sie sich weigert, für ihre bockanfälle fehlen mir grad noch mehr die nerven:-[

Beitrag von deenchen 05.01.11 - 17:13 Uhr

Ich durfte meine Tochter das erste mal nicht mehr tragen als ich Blutungen hatte in der Frühschwangerschaft und dann als sich mein Gebärmutterhals stark verkürzt hat und ich sogar im Krankenhaus lag.
Aber ganz ehrlich, ausser die Zeit im KH liess es sich trotzdem nicht immer zu 100% vermeiden...

Beitrag von sturmi77 05.01.11 - 17:25 Uhr

Ich hatte in der ersten Schwangerschaft auch einen verkürzten Gebärmutterhals, wahrscheinlich aufgrund von einer Veranlagung. Damals musste ich wochenlang liegen und war teilweise auch im Krankenhaus.
Das wird sich laut Arzt voraussichtlich wiederholen. Um einen frühzeitigen KKH-Aufenthalt (war schon wieder 4 Tage vor Weihnachten), muss ich nun vorsorglich viel liegen und darf eigentlich nix heben.
Je vorsichtiger ich bin, desto länger wird der Gebärmutterhals halten.
Nur ganz ehrlich, mit einem 12 Monate alten Sohn, der noch nicht laufen kann, geht das nicht, zumal mein Mann immer erst sehr spät von der Arbeit kommt.

Beitrag von marryp83 05.01.11 - 18:50 Uhr

Hi!

Wenn man Komplikationen hat (Blutungen, vorzeitige Wehen) kanns schon sein das man sein Kind nicht mehr heben sollte. Ansonsten kann man wohl nicht soviel dagegen machen.

Mein 1. ist mit 2 Jahren 94 cm groß und hat 16 Kilo, den interessiert das eher wenig das man nicht so schwer heben sollte. Aber es ist auch was anderes weil man das Gewicht des Kindes ja vom Tragen vor der ss gewohnt ist. Es kommt soweit ich informiert bin auch darauf an was man gewohnt ist. Wenn er grad seine Trotzphase hat dann kommts schon öfter vor das ich ihn tragen muss wenn er einfach nicht weitergehen will. Manchmal hab ich dann abends auch Rückenschmerzen oder es zieht mal ein bisschen mehr hier und da. Dann schau ich das ich ihn nicht mehr so viel trage an dem Tag. Hatte auch eine FG (MA 8. SSW) und der Arzt hat mir versichert das es mit dem Tragen nix zu tun hat. Ich bin ja jetzt wieder schwanger und diesmal geht bis jetzt ja alles gut.

Wenn alles gut läuft dann gibts glaub ich keine Gründe warum man sein Kind nicht mehr heben darf, aber ich bin auch kein Arzt.

lg Maria

Beitrag von mondfluesterin 05.01.11 - 19:41 Uhr

Ich schleppe auch den halben Tag meine Tochter (16 Monate, 9 kg) herum. Der FA sagte, ich hätte das ja bereits vor der Schwangerschaft getan und könnte nun ja auch nicht umhin, es weiterhin zu tun. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich schon geheult, wenn mein Mann vergessen hat, die Biotonne an die Straße zu schieben. Jetzt bin ich wirklich gelassener - überleg, was Schwangere zu anderen Zeiten alles aushalten mussten...