Kann mir jemand eine frage beantworten....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessi1511 05.01.11 - 17:23 Uhr

Hallo ihr lieben, ich habe am 11.01 meinen ET #huepf und habe auch schon öfters jetzt wehen die ziehen auch schon zum po runter und in den rücken hoch, aber nicht so schlimm das ich sage, so ich muss jetzt ins KH (leider) #schmoll...

Nun meinte meine mutter, dass sie selbst und ihre mutter bei allen geburten wehenschwäche hatten... Nun ist meine frage kann so etwas veranlagt sein, also das ich auch so was habe?
kennst sich jemand damit aus?


Vielleicht kann mir ja jemand die frage beantworten #blume #danke


#winke Jessi mit der Bauchmaus #verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von francie_und_marc 05.01.11 - 17:58 Uhr

Hallo Jessi!

In meiner Familie hat nicht einer eine Wehenschwäche, weder meine Mutter oder meine zahlreichen Schwestern. Nur ich bin die Gelackmeierte und habe durch meine Wehenschwäche mit Einleitung jedes Mal über 4 Tage gebraucht. Gut die letzte Entbindung war klar das die länger dauert, da es eine stille Geburt war. Aber bei meinem großen Sohn hatte ich ET am 31.12. am 8.01. früh wurde eingeleitet und am 11.01. nachmittags kam er zur Welt. Ich reagiere überhaupt nicht auf diese ganzen Mittelchen zum Wehen anregen und von selbst geht es auch nicht los. #schwitz

Also mach dir keinen Kopf deswegen. Siehst du es geht nämlich auch andersherum, keiner hat das nur ich. #aerger

Liebe Grüße Franca