unverschämter arzt sonntag beim notdienst

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 17:26 Uhr

waren am sonntag beim notdienst...
dann hat der arzt uns bronchipretsaft aufgeschrieben und otoven tropfen....als privatrezept....habe es aber nicht gesehn da er es meinem papa gegeben hat...25 euro musst ich dann bezahlen...war dann montag bei der kinderärztin dachte sie schriebt mir ein eues rezept sodas ich mein geld wieder bekomm...nichts....
sie sagt das wäre unverschämt das er es als privt rezept geschrieben hat.
naja habe den rzt eben angerufen und er sgt nur so dreisst ein kassenrezept geht von seinem geld weg#schock
hoffe ihr habt es verstanden was ich sagen wollte#bla
lg claudi:-)

Beitrag von tragemama 05.01.11 - 17:31 Uhr

Hallo Claudi,

was genau ist daran denn nicht nachvollziehbar? Der Mann hat ein Budget und jedes Medikament, das er auf Kassenrezepten verschreibt, geht davon ab. Ist das Budget verbraucht, bezahlt er alle weiteren Verschreibungen aus eigener Tasche.

Du hast doch ein Rezept von der Kinderärztin (= deutliche höheres Budgeht/Patient im Gegensatz zu vielen anderen Fachrichtungen) bekommen und damit Dein Geld wieder, wo ist denn das Problem?

Man sollte erstmal hinterfragen, warum etwas ist, wie es ist und sich erst dann aufregen...

Andrea

Beitrag von danitizia 05.01.11 - 17:34 Uhr

Sie hat eben kein Rezept von der KiÄ bekommen.

Erst lesen, dann schreiben :-)

Beitrag von ina_bunny 05.01.11 - 17:38 Uhr

Warum sollte sie auch.

Beitrag von tragemama 05.01.11 - 17:49 Uhr

Sorry, tatsächlich falsch gelesen.

Nimm das Rezept und den Beleg und reich es bei Deiner Krankenkasse ein, die zahlen Dir das Geld problemlos zurück.

Andrea

Beitrag von bienemaja1979 05.01.11 - 17:32 Uhr

das ist echt ne frechheit! ruf mal bei deiner krankenkasse an!!!!

lg
maja

Beitrag von ina_bunny 05.01.11 - 17:34 Uhr

Was hätten denn die Medikamente ohne Rezept gekostet?

LG Ina

Beitrag von maxi39 05.01.11 - 20:27 Uhr

25 €, wie's oben steht:-p!

Beitrag von sandrinchen85 05.01.11 - 17:35 Uhr

unsere kinderärztin hat nen hustensaft mal auf privatrezept geschrieben weil der so teuer wäre dass die kasse den nicht zahlen würde...
bin zur kasse gegangen und hab mein geld von denen gegen vorlage des belegs zurück bekommen :)

das aufregen bringt doch nix....
lg

sandra

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 17:49 Uhr

bekomme es von der kinderärztin nicht weil sie es nicht einsieht, kann ich ja auch verstehen
und ihm sein budget ist ja noch nicht aufgebraucht war ja grad das neue jahr
sind zwar nur 25 euro aber es ärgert mich weil normal wäre es frei für ihn habe in der apotheke angerufen ...
mit der krankenkasse habe ich auch telefoniert,die können da auch nichts machen:-(

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 17:53 Uhr

ne zahlen sie nicht andrea ...haben schon mit jemand höherem gesprochen das müsste wenn der arzt machen und wenn er das nicht will pech gehabt....
ich werde jetzt nicht sterben wegen den 25 euro...
aber mal ehrlich 25 euro ist viel geld,und mansch einer hat es nicht mal grad so,obwohl es ja normal frei wäre

Beitrag von sandrinchen85 06.01.11 - 12:08 Uhr

dann würde ich mich eher über die kk aufregen als über den arzt....denn wenn die WOLLEN können die euch das geld erstatten...

Beitrag von claudi110405 06.01.11 - 12:14 Uhr

echt?ja die sagen halt können sie nicht

Beitrag von juniorette 05.01.11 - 17:56 Uhr

" und er sgt nur so dreisst ein kassenrezept geht von seinem geld weg"

Was ist daran dreist?

Es stimmt doch - es geht tatsächlich von seinem Budget weg.

Es gibt doch nur 2 Möglichkeiten:
entweder, dein Kind war wirklich ein Fall für den Notdienst (und mein Kind müsste in ernsthafter Gefahr sein oder Schmerzen haben, damit ich zum Notdienst gehe) oder nicht.

Wenn dein Sohn ein Fall für den Notdienst war, dann sollte dir die Hilfe für deinen Sohn 25 € (und mehr) wert sein.

Oder du bist einfach mal so zum Notdienst gegangen, dann sollte man dir 25.000 € abknöpfen, weil wirkliche Notfälle wegen dir warten mussten und man einen Arzt nicht am Sonntag behelligt, wenn der Arztbesuch noch bis Montag warten kann.

J.

Beitrag von andrea2909 05.01.11 - 19:05 Uhr

#contra #contra #contra

Beitrag von vaida3 05.01.11 - 17:56 Uhr

Hallo,

ich kann deinen ärger nach vollziehen .:-[

Es ist ein Kind was eigentlich befreit ist von Zuzahlungen.

Das ist Fakt !!!

So ich würde bei der Krankenkasse anrufen und zusätzlich noch

bei der Ärztekammer. Das ist eine Frechheit. Absolut .

Wenn andere hier in diesem Forum zuviel Geld haben , weil sie es nicht verstehen , kann ich nichts dafür ,ich hätte mich auch total aufgeregt.:-[

Vaida

PS. Kinder sind von Zuzahlungen befreit :-p

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 18:03 Uhr

mein kind ist mir alles wert und bestimmt mehr wie die 25 euro...
er hat geschriehen vor ohrenschmerzen...sonst renne ich nicht zum notdienst....und sein budget ist mir egal
fakt ist ein kind ist frei.....darum gehts

Beitrag von sonne_1975 05.01.11 - 18:30 Uhr

Hast du kein Schmerzmittel zu Hause? Meinst du, Notdienst nimmt ihm die Ohrenschmerzen weg oder wie?

Ich habe schon immer Otovowen selbst gekauft, bin noch nie auf die Idee gekommen, dass es verschrieben werden kann (da homöopathisch).

Mit Ohrenschmerzen würde ich nie zum Notdienst, dafür gibt es Ibuprofen-Saft.

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 18:34 Uhr

hallo wennmein sohn schreit vor schmerzen und schon seit 4 wochen husten hat und plötzlich schreit und fieber hat geh ich doch zum arzt...sorry aber das würde jede normale mutter machen:-[

Beitrag von sonne_1975 05.01.11 - 18:45 Uhr

Nein, eine normale Mutter ist nicht so hysterisch und fährt nicht wegen ein bisschen Fieber zum Notarzt. Notdienst ist für NOTfälle, und nicht für Fieber.

Glaube mir, wir hatten schon 40 Fieber usw. Da wird gesagt: Fieber senken und punkt. Dafür muss man nicht zum Notdienst.

Seit 4 Wochen Husten? Dann hattest du 4 Wochen Zeit gehabt deswegen zum KiA zu gehen, und musst nicht zum Notdienst.

Nochmal, es geht nicht darum, dass man nicht zum Arzt muss. Aber zum Notdienst eben nicht, der ist für wichtige Fälle da.

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 18:56 Uhr

^natürlich war ich vorher schon jede woche beim kinderarzt...aber es hätte ja jetzt auch eine lungenen. oder moe sein können...
für mich bist du keine normale mutter sorry

Beitrag von sonne_1975 05.01.11 - 19:09 Uhr

Wegen solcher Mütter wie dir müssen Mütter mit richtigen Notfällen so lange beim Notarzt warten. Wegen jeder Kleinigkeit wird gleich nach Notarzt geschrien.

Beitrag von juniorette 05.01.11 - 20:13 Uhr

Bwvor sich mein Sohn 4 Wochen lang mit Husten quälen muss, gehe ICH zum Arzt - und DU brüstest diich damit, an einem Sonntag zum Notdienst gegangen zu sein, nachdem du deinen Sohn 4 Wochen lang hast leiden lassen #klatsch

Du argumentierst doch selbst "es könnte Lungenentzündung sein" - und da fährst du erst nach 4 Wochen an einem Sonntag zum Notidienst.

Sei dir versichert:
ich war noch nie beim Notdienst, ABER mein Sohn hat noch nie eine Woche oder länger gehustet, und als er einmal vor Ohrenschmerzen geschrien hat, waren diese nach einmaliger Einnahme von Paracetamol-Zäpfchen vorbei (also offensichtlich KEINE MOE).
Du lässt deinen Sohn ja lieber vor Schmerzen schreien, bevor du ihm (diese schlimmen, schlimmen #augen) Schmerzmittel gibt.

DEIN armes Kind.

Beitrag von biibii 05.01.11 - 18:39 Uhr

Schon mal darüber nachgedacht, das es auch eine Mittelohrentzündung hätte sein können, da hilft auch kein Schmerzsaft und Otovowen :-p

Mit Ohrenschmerzen bin ich auch sofort beim Arzt, egal ob in der Woche oder am WE beim Notdienst, da meine Tochter dann zu 99,9 % eine Mittelohrentzündung hat, und sie Antibiotika bekommt ;-)

Und wenn DEIN Kind vor Schmerzen schreit, fährst auch DU zum Arzt #augen

Beitrag von sonne_1975 05.01.11 - 18:43 Uhr

Ha ha, natürlich war es eine MOE. Hatten wir schon zig Mal. Natürlich hilft da Ibuprofen und Otovowen.

Eine MOE ist sehr häufig viral, da hilft kein AB. AB braucht man nur, wenn es bakteriell ist, d.h. erst abwarten und schauen. Mein KiA verschreibt zum Glück nie sofort AB bei MOE wie viele anderen.

Nein, wenn mein Kind vor Schmerzen schreit, fahre ich nicht zum Arzt. Er ist kein Zauberer und nimmt ihm die Schmerzen nicht. Vor allem nicht am WE, sowas tue ich meinen Kindern nicht an.

Mein Kleiner (1 Jahr) hatte schon 6 Mal eine MOE, es wird immer 4 Tage abgewartet, ob es von alleine weggeht (was es bei meinem Grossen häufig getan hat). Und erst nach 4 Tagen, wenn es nicht weg ist, muss AB her.

Ausser es gibt ein hohes Fieber (bei uns nie), dann muss wohl früher. Aber wie gesagt, Fieber gibt es bei uns bei einer MOE nicht.