Komische innere Unruhe (SILOPO)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bald-dreifachmama 05.01.11 - 17:38 Uhr

Ich weiss nicht wieso, aber ich fühl mich heute ganz komisch. Das fing heute morgen schon an. Ich hatte einen Arzttermin und erfuhr dort, was ich schon vermutet hatte. Mein MuMu ist über zwei cm offen und mehr als fünf Tage gibt mir die Ärztin nicht mehr. Gibt es eben doch ne Frühgeburt.
Gestern abend fragte mich meine Nichte, ob ich die Taufpatin von ihrem Kind werden möchte. Bei ihr war Montag der Termin und nun wartete ich voller Spannung, dass mein Patenkind endlich kommt. Heute morgen machte ich noch Witze darüber, dass wir wohl noch zur gleichen Zeit entbinden werden.
Seit etwas mehr als drei Stunden hab ich immer wieder Wehen, zwar noch sehr leicht, aber die Abstände werden kürzer. Und prompt meldet sich meine Nichte, um zu sagen, dass ihr Fruchtwasser weniger geworden ist. Entweder bekommt sie ihr Kind heute noch, oder morgen im Laufe des Tages. Sie darf auf jeden Fall nicht mehr aus der Klinik raus.
Und auf einmal wurde mir dann ganz komisch. Ich hab so ein ganz komisches Gefühl im Bauch (das hört sich bei ner Hochschwangeren vielleicht komisch an#rofl). Ich kann dieses Gefühl nicht einordnen, es ist irgendwie so eine innere Unruhe. Wenn ich könnte, würde ich in der Wohnung rumlaufen, wie ein Tiger in seinem Käfig. So komisch war mir bei der Geburt meiner Töchter nicht, ich war immer die Ruhe in Person. Und irgendwie steh ich einen guten Meter neben mir. Das kann ja noch heiter werden.
Sorry für das #bla aber ich musste meine Gedanken einigermassen sortieren, sonst wäre ich noch durchgedreht.

Beitrag von sweetstarlet 05.01.11 - 17:41 Uhr

38 ssw ist doch keine frühgeburt

Beitrag von bald-dreifachmama 05.01.11 - 17:43 Uhr

Nix 38. Woche. Ich bin erst irgendwo zwischen der 26 und 28. Woche. Meine Ärzte haben sich alle komplett verrechnet

Beitrag von hexlein77 05.01.11 - 17:46 Uhr

Wie kann man sich denn sooooo verrechnen??? #kratz

Du müsstest doch aber wissen, wann deine letzte Periode war oder nicht???

Versteh ich nicht so ganz wie sich Ärzte um ganze 10!!! Wochen verrechnen können????? #kratz

#winke

Aber auf alle fälle alles gute!

Beitrag von sweetstarlet 05.01.11 - 17:47 Uhr

#schock

deine vk steh aber 38 ssw #zitter

ok dann würd ich mir sorgen machen

wie kann man sich um 10 wochen verrechnen #schock

Beitrag von sophie112 05.01.11 - 17:51 Uhr

#schock Aber wie kann man da sooo ruhig bleiben?? Das ist keine SSW wo ein Kind schon eine große, sichere Überlebenschance hätte.

Beitrag von bald-dreifachmama 05.01.11 - 17:56 Uhr

Wer hat dir so nen Bären aufgebunden? Das Kind ist von den Organen her gut entwickelt und auch überlebensfähig. Wir leben in einer Zeit, in der ein 7 Monatskind kein Problem mehr ist.

Beitrag von sweetstarlet 05.01.11 - 17:59 Uhr

ja aber die ganzen risiken, die anpassungsschwierigkeiten usw usw und sie hat schon recht auch beio 27+0 sind die überlebenschancen nur 80%, hört sich viel an aber ich würde da nix riskieren.

geh lieber zum doc heute noch.

Beitrag von sophie112 05.01.11 - 17:59 Uhr

Hmmmmm. Bisschen komisch finde ich das schon. Warum weist deine FÄ dich nicht ins KH ein? In so einer SSw muss man doch alles versuchen, das Kind zu halten und nicht auf die Welt kommen zu lassen. #kratz

Beitrag von nanunana79 05.01.11 - 18:01 Uhr

Hmm, so leicht würde ich das nicht nehmen. Die Kinder sind infektanfällig, können noch nicht alleine atmen, etc.
Und als sicher würde ich das mal gar nicht ansehen, das das Kind das alles ohne bleibende Schäden übersteht, bzw. in einem sehr frühen Stadium ist auch ein überleben nicht sicher.

Wie kommt es denn, das man sich sooo verrechnet hat? Kommt mir ein bissl komisch vor

Beitrag von klara4477 05.01.11 - 18:11 Uhr

Ich glaube eher DU bindest uns einen Bären auf!

Klar hat ein Kind welches zwischen SSW 26 und 29 geboren hat schon Chancen zu überleben, aber eben doch nicht so wie ein voll ausgetragenes Kind.
Ausserdem versuchst Du uns zu verkaufen das Du auch erst in so einer frühen SSW bist, Dich die Ärztin aber HEUTE mit einem geburtsreifen Befund wieder nach Hause geschickt hat. NIEMALS!

Würdest Du Dein Kind jetzt im Krankenhaus bekommen hätte es durchaus realistische Chancen zu überleben, aber auch nur weil es dort gleich medizinisch betreut werden würde. Aber Du bist nicht im Krankenhaus!
Würdest Du Dein Kind jetzt zuhause bekommen hätte es meines Erachtens nach kaum eine Chance zu überleben, eben weil es nicht schnell genug ärztlich versorgt werden könnte.

Fazit:
Entweder Du bist doch viel weiter, so das eine Geburt kein Problem wäre (und das glaube ich), oder aber Du und Deine Ärztin, ihr beide seid total verantwortungslos.
Was Dich anbelangt habe ich dazu keine Meinung, aber Deine Ärztin hätte Dich sicher nicht gehen lassen wenn das stimmen würde was Du schreibst!

Oh man, da fehlen einem echt die Worte!

Beitrag von germany 05.01.11 - 18:43 Uhr

Ich lag im 7. Monat 2 Wochen am Wehenhemmer Tropf, weil mien kleiner fast zu früh gekommen wäre. Ich glaube auch nicht, dass ein halbwegs kompetenter Arzt jemanden so nach Hause schicken würde.

Die ganze Geschichte kann nicht stimmen, es sei denn sie geht einfach nicht ins kkh obwohl der Arzt sie eingewiesen hat. Zwingen kann ein Arzt jemanden dazu ja nicht. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. Obwohl ein Arzt sich nicht um 10Wochen verrechnen würde. 1-2 Wochen glaube ich sofort, aber nicht 10 Wochen!

Beitrag von klara4477 05.01.11 - 18:48 Uhr

Ich glaube die Geschichte stimmt hinten und vorne nicht!

Möglich das sie gegen ärztlichen Rat handelt und sich einfach weigert in`s KH zu gehen, und jeder Arzt würde sie mit so einem Befund umgehend einweisen, aber da wäre da dann immer noch die Sache mit der SSW bei der sich ALLE(!?) Ärzte verrechnet haben.

Niemals kann das so stimmen...

Beitrag von germany 06.01.11 - 08:15 Uhr

Nein, das glaub ich auch nicht. Ich bin zwar auch beinahe 4 Wochen zu spät geboren, aber der US war damals ja auch wenig aussagekräftig. Ich hab ein US Bild gesehen und hab NIX erkannt darauf. Heute ist so eine krasse Verrechnung nicht möglich.

Beitrag von klara4477 05.01.11 - 17:59 Uhr

Sorry, aber das ist ja mal total unglaubwürdig!

Es mag sicher gelegentlich zu Terminunklarheiten kommen was die tatsächliche Schwangerschaftswoche anbelangt, aber ganz sicher niemals in einem sooo grossen Zeitraum.
Ausserdem wärest Du wirklich erst irgendwo zwischen SSW 26 und 28 und hättest eine 2cm offene Cervix wärest Du jetzt im Krankenhaus und nicht zuhause.
Würde Dein Kind nämlich jetzt kommen, was bei so einem Befund nicht unrealistisch ist, hätte es keine Überlebenschance würde es zuhause geboren und könnte nicht gleich medizinischer Hilfe zugeführt werden.

Wie bitte kommst Du eigentlich darauf das sich die Ärzte komplett verrechnet hätten?
Alles heisst es waren mehr wie einer, und selbst einer kann meiner Meinung nach nicht so ein kompletter Vollidiot sein.

Möglich das ich Dir Unrecht tue, aber bin mir ziemlich sicher Du willst uns hier einen Bären aufbinden.

Beitrag von michback 05.01.11 - 18:02 Uhr

Ich denke, sie hat sich verschrieben und meint 36 SSW-38 SSW.

Kann ja im Eifer des Gefechtes mal vorkommen.

Beitrag von sweetstarlet 05.01.11 - 18:04 Uhr

dann würde sie nicht vom 7 monatskind schreiben, sonder vom 9 monatskind, selbst bei 9 monate ss variante wäre se im 8ten monat

<<<<Wer hat dir so nen Bären aufgebunden? Das Kind ist von den Organen her gut entwickelt und auch überlebensfähig. Wir leben in einer Zeit, in der ein 7 Monatskind kein Problem mehr ist. <<<<

Beitrag von nanunana79 05.01.11 - 18:04 Uhr

Hmm, aber sie schreibt knapp darunter, das sie im 7.Monat ist. Also wohl nicht verschrieben....klingt alles komisch

Beitrag von sweetstarlet 05.01.11 - 18:04 Uhr

allerdings #kratz

Beitrag von klara4477 05.01.11 - 18:49 Uhr

Zitat TE:

"Nix 38. Woche. Ich bin erst irgendwo zwischen der 26 und 28. Woche. Meine Ärzte haben sich alle komplett verrechnet "

Ja ne, is klar #kratz...

Beitrag von nanunana79 05.01.11 - 17:45 Uhr

Hey,

naja, ne Frühgeburt ist es 2 Woche vor Termin ja schon nicht mehr und das hast Du ja bald erreicht.

Es kann schon sein, das Dein Kleines sich auf den Weg machen möchte.

Ich wünsche Dir alles GUte

Beitrag von lovely-angel85 05.01.11 - 18:05 Uhr

STOP FEEDING THE TROLLS

;-) #winke

Beitrag von sophie112 05.01.11 - 18:12 Uhr

So langsam glaube ich das auch. Das kann doch nicht stimmen.


LG

Beitrag von lovely-angel85 05.01.11 - 18:15 Uhr

Definitiv nicht

ich hatte in der 30. Woche ne GMH verkürzung und musste SOFORT ins KH

Pffffffffffffffff

Ich geb auf sie nix, weil wenn sie ne mm-eröffnung hätte, würden die ärzte nicht lange fackeln

Beitrag von emeliestb 05.01.11 - 18:23 Uhr

#kratz

  • 1
  • 2