Heizkörper wird kochend heiß und "stinkt"

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von merline 05.01.11 - 18:18 Uhr

Tagsüber haben wir die Heizung im Schlafzimmer immer komplett aus, abends schließen wir dann das Fenster und stellen das Thermostat auf 1 bis 2. Dann entsteht eine leichte Grundwärme und man liegt nicht im Eiszimmer. Das handhaben wir in unserer Mietwohnung nun seit 4 Jahren so(nur im Winter, versteht sich). Doch heute hatten wir das erste Mal ein Problem: mein Mann hat eben den Heizkörper wieder auf 1-2 gestellt und der Heizkörper ist knallheiß, man kann ihn fast nicht anfassen - außerdem reicht es in dem Raum unangenehm nach Öl o.ä. (ist aber ne Gasheizung), alle anderen Heizkörper in den anderen Zimmern auf der Etage haben die entsprechend eingestellte Temperatur und da riecht nix. Könnte das Thermostat defekt sein? Dieser Gestank, ist das irgendwie gesundheitsschädlich, wenn man darin schläft?

LG Merline

Beitrag von aakon2007 05.01.11 - 18:26 Uhr

Hi, da würd ich nicht lange zögern. Dreh den Heizkörper ab, und ruf schnellstens den Kundendienst! Nicht das was mit dem Gas ist!Würde gründlich lüften, aber drin schlafen so lange keiner danach geschaut hat definitiv NEIN!

Beitrag von aakon2007 05.01.11 - 18:26 Uhr

Sorry, lg Elfi.....

Beitrag von amaramay 05.01.11 - 19:14 Uhr

Huhu, wenn die anderen Heizkörper funktionieren, dann ist die eigentl. Heizung doch in Ordnung. Nur in der Heizung ist das Gas, erwärmt das Wasser, das dann in die entsprechenden Heizkörper fliesst. Wenn das Thermostat defekt ist und der Fühler, daran kann es liegen. aber mit Sicherheit ist kein Gas im Schlafzimmer. Der Gestank kann vom überhitzten Heizkörper kommen.

Abschalten und überprüfen lassen.

LG D.

Beitrag von windsbraut69 06.01.11 - 07:25 Uhr

Und das Gas kommt jetzt aus dem Heizkörper???
Da wird das Thermostat defekt sein und sehr heiße Heizkörper stinken eben (nach verbrannter Farbe...).
Wäre "was mit dem Gas", wäre nicht nur ein Heizkörper betroffen.

Gruß,

W

Beitrag von dina131283 05.01.11 - 20:27 Uhr

Im Heizkörper ist nur Wasser ;-)

Hört sich so an als ob das Thermostat kaputt ist.

Wenn der Heizkörper aus ist und immer noch böllert, dann kannste sicher sein das es so ist ;-)

Beitrag von france.arno 05.01.11 - 21:00 Uhr

Hallo, Merline,

wenn der Raum sehr kalt ist, dann kann die Heizung durchaus auch sehr heiss werden, auch wenn der Thermostat nur auf 1 oder 2 steht.
Mit dem Thermostaten stellt man nicht ein, wie warm der Heizkörper werden soll, sondern wie warm es im Raum sein soll.

Für die Heizkosten ist es nicht wirklich sinnvoll, tagsüber das Fenster geöffnet zu lassen (auch, wenn es "nur" auf Kipp steht). Der Luftwechsel bei einem gekippten Fenster ist übrigens nur marginal.

Viele Grüße

Frank

Beitrag von merline 06.01.11 - 09:42 Uhr

#danke für all eure Antworten. Wir haben gestern den Heizkörper nochmal für 10 Min. voll aufgedreht, dann wieder zu. Dann ein paar Mal hin und her und danach (und erneutem Lüften) war der Gestank weg und nach ca. 3 Std.war der Heizkörper auch wieder kalt. Ich habe es auch aus gelassen, obwohl es heute morgen doch recht frisch war #zitter Nächste Woche sind unsere Hausbesitzer (2-Fam.-Haus) wieder da, da werde ich das mal ansprechen, ob da mal einer nach dem Thermostat gucken kann.

LG Merline