Hilfe KS Narbe leicht entzündet und Wochenfluss nur 1 Woche ß??????

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von jen1984 05.01.11 - 19:25 Uhr

Hallo zusammen,

habe am 27.12 per KS entbunden,hatte auch direkt eine steri dabei

Der arzt sagte ist alles gut gelaufen, hatte aber starke Verwachsungen

Jetzt hatte sich meine Narbe entzündet so eine harte Stelle habe ich als wäre es Eiter, ist es aber nicht, da ich es habe im KH untersuchen lassen, dann 1 Tag später war mein Wochenfluss weg, komplett, habe mich auf dem Bauch gelegt und es kam nochmal 2 Tropfen Wochenfluss, seit dem ni mehr

Ist das ok? Stille und habe sonst keine Beschwerden

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 05.01.11 - 22:48 Uhr

Wenn du eine Hebamme hast , lass die mal drauf gucken (ruhig auch jetzt um die Uhrzeit anrufen)!

Ansonsten geh morgen früh zum FA!!


LG

Beitrag von nineeleven 05.01.11 - 23:16 Uhr

Hallo,

hatte damals bei meiner Tochter auch nen KS. Wochenfluss war wie n bissl Mensruation, sonst nichts. Dachte wunder wieviel da raus kommen wird. Noch im KKH hat man mir erklärt dass beim KS der Wochenfluss weniger und kürzer ist da wohl bei der OP gleich die GM igendwie mit "ausgeschabt" wird. Weiß nicht wie ich es erklären soll.

Jetzt habe ich spontan entbunden und der Wochenfluss ging mehr wie drei Wochen und ich dachte nur, mein Gott wann hört das auf? #schock

Meine Narbe ist damals recht gut verheilt hatte aber auch, ich nenn es mal dicke Knoten, wo dann auch Eiter drinnen war. Hab es aber nie untersuchen lassen. Nach ein paar Tagen lugten dann die Fäden raus. Ich hab dann dabei auch etwas Eiter selber ausgedrückt nachdem sich halt die Knoten geöffnet haben. Klingt eklig und war es auch, aber FA hat später gesagt dass es normal ist. Leider hab ich nun 4 1/2 Jahre danach noch immer eine relativ wulstige Narbe. Aber es tut nicht weh und es stört mich auch nicht weiter.

Habe übrigens auch gestillt und auch so keinerlei Beschwerden gehabt. Bis auf die ersten zwei drei Tage danach. Aber dann nie wieder.

LG
nineeleven

Beitrag von maeusl83 06.01.11 - 09:17 Uhr

ich hatte nach meinem ks eine gebärmutterentzündung ... habe aber fieber bekommen. lass mal einen us machen ob flüssigkeit in der gebärmutter ist, denn der wochenfluss muss richtig fließen und raus!

Beitrag von miau2 06.01.11 - 10:15 Uhr

Hi,
der Wochenfluss nach einem KS ist weniger als nach einer Spontangeburt.

Aber es kommt auch sehr häufig vor, dass sich die Gebärmutter nicht richtig rückbildet, es zum Stau vom Wochenfluss kommt.

Deine HEbamme sollte das untersuchen, die kann sich auch die Narbe angucken, und sie kann dann feststellen, ob bei der Rückbildung (und beim Wochenfluss) alles ok ist oder nicht.

Bei mir hat eine gezielte Massage mit einem rückbildungsfördernden Öl alles wieder in Gang gebracht, bei mir war es damals alles zum Stocken gekommen (und ich hatte mich schon über das Ende vom Wochenfluss gefreut...).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von jen1984 07.01.11 - 11:54 Uhr

ich danke Euch#winke

Beitrag von sonnenblume-80 07.01.11 - 20:48 Uhr

Bei mir kam der Wochenfluss auch zum Stocken und das fand meine Hebamme echt besorglich. Ich mußte speziellen Tee schlürfen, der den Wochenfluss anregen soll. Hirtentäscheltee und Frauenmantel Tee...
Schmeckte nicht so gut, half aber innerhalb von einem Tag.