so starten wir doch mal eine umfrage...:-)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 19:30 Uhr

wer fährt mit seinem kind zum notdienst wenn es schreit und krümmt vor schmerzen?
ich bin ja ageblich hysterisch weil ich meinem kid helfe...
glg claudi:-D

Beitrag von andrea2909 05.01.11 - 19:35 Uhr

Hallo Claudi

ich auf jeden Fall ;-) .

Hätte es an deiner Stelle genauso getan #pro#pro#pro

Manche sollten lieber nicht antworten bevor sie SO antworten.

Mal schauen wer sich noch zum hysterischen Club gesellt. :-p

Gruß
Andrea

Beitrag von nudelmaus27 05.01.11 - 19:35 Uhr

Gut dann nehme ich mal teil ;-)!

Also ich denke ja nachdem wie alt das Kind ist und ob es sich ausdrücken kann oder nicht würde ich Folgendes machen:

1) Im Babyalter kann ein Baby schon mal erschrecken und stocksteif werden und jämmerlich schreien ohne das Leib und Leben in Gefahr ist.

2) Im Kigaalter kann man durchaus fragen was los ist. Hat das Kind hohes Fieber wird es wahrscheinlich keine gescheite Antwort mehr geben.

3) Kommt Nr. 1 und 2. nicht in Frage dann würde ich nicht zum Notdienst fahren sondern den Notarzt bestellen, denn wenn sich mein Kigakind krümmen würde und schreien und nichts mehr sagt (vor Schmerzen?!), dann fällt mir nur die 112 ein.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 19:39 Uhr

er hat immer weiter geschriehen meine ohren meine ohren habe ihm dann tropfen rein geben wollen, was ich auch bei einem ohr geschafft habe...dann hat er nur noch mehr geweint und einen tag vorher hat er vor lauter husten gebrochen....da bin ich ja auch nicht zum notdienst..aber wenn mein kind doch immer weiter schreit vor schmerzen fährt doch jede normale mutter zum doc oder?

Beitrag von nudelmaus27 05.01.11 - 19:45 Uhr

Klingt nach Mittelohrentzündung, die tut fies weh (hatte selbst mal eine zeitgleich auf beiden Ohren) und die Mittel helfen auch nicht gleich!

Das man bricht vor lauter Husterei ist bei kleinen Kindern nicht selten!

ABER wenn ein Kind vor Schmerzen schreit, ja dann fahre ich sofort los oder hole einen Arzt!

Nudelmaus

Beitrag von ratpanat75 05.01.11 - 22:04 Uhr

Aber man gibt bei einer MOE keine Ohrentropfen ins Ohr! Wenn das Trommelfell intakt ist, gelangen sie gar nicht ins Mittelohr und falls schon Risse im Trommelfell sind, können die Tropfen Schaden im Innenohr hervorrufen.

LG

Beitrag von sonne_1975 06.01.11 - 00:55 Uhr

Mein KiA hat uns letztes Mal (und auch früher mal) AB-Tropfen verschrieben, dabei hatte Trommelfell einen Riss. Es war halt ein Weg um um AB drumrumzukommen, denn das gab es leider viel zu häufig davor (MOE, die nicht wegging). Es hat angeschlagen, das Ohr hat irgendwann mal aufgehört zu laufen.
Ich habe auch gelesen, dass es veraltet wäre, aber mein KiA gab es mir und ich hatte echt keine Lust wieder AB zu geben, nach so kurzer Zeit. So haben die AB-Tropfen wenigstens nur lokal gewirkt.

Beitrag von ratpanat75 06.01.11 - 09:52 Uhr

Hallo,

wenn das Trommelfell einen Riss hat, dann gelangt der wirkstoff ja auch ins Mittelohr. Wenn ein Arzt das feststellt und nichts dagegenspricht, dann ist das ja ok.
Aber das sollte man auf keinen Fall aleine ohne ärztliche Untersuchung machen ! Ich glaube nicht, dass die meisten Mütter in der Lage sind, mit dem bloßen Auge zu erkennen, ob das Trommelfell intakt ist oder nicht, und wenn schon Eiter rauskommt, dann sollte man auch lieber zum Arzt gehen.
Wenn das Trommelfell intakt ist, dass sind die Tropfen völlig wirkungslos und wenn es Risse hat, dann muss sich das ein Arzt anschauen, bevor man da auf eigene Faust irgendetwas reinträufelt.
Im schlimmsten Fall können die Tropfen Schaden im Innenohr und starke Schmerzen verursachen, da sollte man wirklich nicht so leichtfertig mit umgehen.

LG

Beitrag von engelchen28 05.01.11 - 19:36 Uhr

da hat dich aber jemand mächtig geärgert...!
ist es nicht deine sache, was du machst? du entscheidest doch, wann es zeit für den notdienst ist oder nicht, oder? du bist die mutter! also lass dir nicht reinreden (weder von schwiegermutter oder anderen urbianerinnen), was hysterisch ist und was nicht!!!

Beitrag von arienne41 05.01.11 - 19:36 Uhr

Hallo

Was für Schmerzen?

Hingefallen? Bauchweh? Ohrenschmerzen?

Beitrag von schwarzesetwas 05.01.11 - 19:38 Uhr

Ich würde erstmal ein paar Sachen testen, bevor ich zum Notdienst fahre.
Wärmetest, Drucktest usw.

Und weiterhin: Ich fahre nicht zum Notdienst, sondern rufe einen Krankenwagen.
Wir haben kein Auto. Mit Taxi oder Bus/Bahn fahre ich mit so einem schmerzenden Kind nicht.
Dei Taxifahrer hier in der Gegend haben auch keine geigneten Sitze, nur die Sitzkissen.

Zumal ich die Erfahrung gemacht habe, dass die KK einem rät im Zweifelsfalle lieber einen Krankenwagen zu viel zu bestellen, als zu wenig. Sie weigern sich ja die Taxikosten zu übernehmen.
Nicht mein Problem, wenn es statt 20 € eben 250,- sind.

Lg,
SE

Beitrag von grauntoene 05.01.11 - 19:39 Uhr

Kommt drauf an, wie alt das Kind ist und was es mir sonst noch so erzählt..

lg

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 19:42 Uhr

er ist 3 der arzt war 3min autofahrt entfernt
ja da hat mich eine uriberin noch mehr geärgert als der arzt worum es eigentlich ging:-)

Beitrag von grinsekatze85 05.01.11 - 19:48 Uhr

Hallo!

Es kommt drauf an, wie sich mein Kind verhalten würde!

Schreit er nur und krümmt sich wirklich vor Schmerzen, würde ich erstmal einiges Versuchen, damit es ihm besser geht. Würde es nicht besser werden oder schlimmer, würd ich auch zum Notdienst fahren.
Oder sogar den Krankenwagen rufen.

Es kommt halt wirklich auf die Art der Verletzung, Beschwerden an.
Bin nicht eine, die gleich für jedes bisschen zum Doc rennt, aber bei einigen Dingen, fahre ich lieber einmal mehr hin als zuwenig!

Konnte denn der Arzt dort helfen?? Was war es??

LG
grinse#katze

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 19:52 Uhr

ja so bin ich auch nicht fahre nicht für jedes bisschen aber finde wenn ein kind schreit und sich nicht beruhigen lässt vor schmerzen fahre ich
ja er hatte ohrenschmerzen und schon seit knapp 4-5wochen husten...womit ich auch beim kinderarzt war...aber sonntag morgen fing er dann vor schmerzen an zu schreien und da gib ich doch nicht medikamente drauf los nur damit er ruhig ist...:-(
ja er konnte helfen ihm gehts schon viel besser danke:-)

Beitrag von grinsekatze85 05.01.11 - 20:06 Uhr

Dann ist ja gut.

Gute Besserung, das er bald wieder ganz fit ist!!#blume

Beitrag von tragemama 05.01.11 - 19:48 Uhr

Ich fahre sicher nichts selbst zum Notdienst, sonst würde einen Arzt kommen lassen oder einen Krankenwagen holen

Beitrag von geralundelias 05.01.11 - 19:55 Uhr

Ja, da würde ich in die Kinderklinik fahren (die machen den Kinderärztlichen Notdienst hier) oder einen Arzt kommen lassen.

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 19:59 Uhr

ja genau das habe ich ja auch gemacht...aber es gibt mütter die sagen man wäre hysterisch wenn man damit zum notdienst fährt...oder zum niedergelassenen arzt der bereitschaft hat....

Beitrag von geralundelias 05.01.11 - 20:14 Uhr

Ich habe die Diskussion um den Notdienst und die Rezeptkosten gerade nur kurz überflogen...kenne also die Ausgangssituation nicht wirklich (d.h., dass ich ich nicht weiß, warum ihr gefahren seid und was dein Kind letztendlich hat)
Wir waren schon hunderte Male in der Notfallambulanz der KiKli (da ist es übrigens immer brechend voll), wir haben immer gebührenfreie Rezepte bekommen (wenn wir nicht direkt stationär aufgenommen wurden).
Ich fahre lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig...wenn ich mir unsicher bin und mich um mein Kind sorge, dann wird´s zum Arzt gefahren...das hat mit Hysterie nichts zu tun.
Ich gehe davon aus, dass du ebenso gehandelt hast...deshalb lass´dich nicht verärgern.

Emil konnte übrigens mal ganz plötzlich nicht mehr auftreten...das kam aus dem Nichts. Ich habe eine knappe Stunde beobachtet, aber er hat gewimmert und ist immer wieder gefallen. Also ab zum Notdienst...da konnte er dann plötzlich wieder laufen. Es war auch an diesem Tag sehr voll, dennoch ist er von oben bis unten durchgecheckt worden, alle waren sehr nett und keiner hat davon gesprochen, dass wir jemandem die Zeit rauben.

Beitrag von rikiana 05.01.11 - 20:01 Uhr

Also ich wäre auch eine der Ersten, die dann zum Notdienst fahren würde! Was sollte man denn sonst tun - zuschauen, wie das eigene Kind leidet???

LG Rikiana

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 20:23 Uhr

:-(ja manche tun das rikiana

Beitrag von bine3002 05.01.11 - 20:02 Uhr

Wenn mein Kind sich krümmt vor Schmerzen, wäre es mir aber auch egal, was es kostet.

Beitrag von claudi110405 05.01.11 - 20:21 Uhr

da ist mir auch egal und wenns 100 gekostet hätte es ging nur darum das kinder frei sind...ich komme über die 25 euro drüber hinweg :-)
aber es gibt auch welche da sind 25 euro viel geld und da find ich es nicht gut es auszunutzen
kinder sind frei-normal

Beitrag von sternchen7778 05.01.11 - 20:14 Uhr

Hallo Claudi,

als ich mir Dein Thread durchgelesen habe, kam es mir so vor, als ob nicht alle von der selben Arztform sprechen. Denn Notarzt ist für mich nicht das selbe wie ein Ärztlicher Bereitschaftsdienst.

Einen Notarzt erreiche ich über 112, er kommt mit Blaulicht und Sirene zu mir nach Hause. Nein, das würde ich bei einem Kind mit Ohrenschmerzen nicht machen.

Ein Ärztlicher Bereitschaftsdienst ist für mich außerhalb der normalen Praxiszeiten da, wenn ich etwas habe, was nicht bis zur Öffnung der normalen Praxis warten kann. Und da gehören für mich heftige Ohrenschmerzen ganz klar dazu. OK, ich hätte es vielleicht erstmal mit einer Portion Nurofen probiert. Aber wenn danach nicht eine merkliche Besserung eingetreten wäre, wären mein Kind und ich im Auto auf dem Weg zum Arzt gewesen.

Ich seh' Dich also definitiv nicht als hysterisch an. Und Ohrentropfen hätte ich übrigens auch nicht mal eben so zuhause...

LG, #stern