Meine kleine Geschichte... & Eure Meinung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chillmama 05.01.11 - 19:35 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich hab jetzt echt ein paar stunden überlegt ob ich hier schreiben soll und nach meinungen frage, oder ob ich es sein lasse. aber da ich gerade neben den hausarbeiten ein paar minuten zeit habe und eh gleich gemütlich in die wanne schlüpfe, fang ich einfach mal an! auch wenn dieses thema täglich durchgekaut wird, keine von euch hellseherin ist, würde ich dennoch eine meinung und rat haben wollen.

mein mann und ich sind mittlerweile im 25.ÜZ, meine mens. ist immer gleichbleibend gewesen (28-30 tage zyklus). ich bin 1,65cm und wiege nur 49kg. ich habe bereits eine tochter, die jetzt 7 jahre alt wird. mein gewicht und die größe hat sich aber seit 7 jahren (als ich 16 war) nicht geändert, also dürfte das kaum eine rolle spielen.

am 7.12.2010 hatte ich meine letzte mens. laut kalender waren meine fruchtbaren tage zwischen dem 18.12. und 22.12.2010. in den tagen hatten wir häufig #herzlich und auch noch am 23.12. (das wir uns zu wenig geliebt haben, ist wohl auch nicht die frage!). normaler weise hab ich vor 2 monaten mit dem thema schwanger werden abgeschlossen, weil es wirklich sehr belastend ist mit der zeit. doch dann am 26.12. hatte ich plötzlich eine kleine zwischenblutung, die ich sonst noch nie hatte (nicht mal bei meiner ersten SS). 2 tage nach dieser kleinen blutung (die man wirklich nur im papier sehen konnte) war mir tagsüber so übel, dass ich dachte ich müsse mich übergeben, war aber nicht der fall. und bis gestern überkam mich immer der heisshunger und ich schwankte zwischen obst und süßigkeiten. meine temperatur war auch permanent bei 37,5° und 37,6° (im normal fall geht sie meisstens runter auf 36,9°-37,0°). heute fing ich dann an zu bluten (NMT+1). es is nicht viel - tempi immernoch auf 37,4°(nur die halbe oberfläche vom Tampon) und in den letzten tagen war auch kein ZS zu sehen und wenn dann nur wenig. mit der blutung heute kam allerding auch ZS dabei (weiss-flockig).
eigentlich hatte ich auch vor, heute einen SST zu machen, aber der hatte sich für mich nun auch erledigt. der druck im unterleib bleibt. alles ist irgendwie komisch diesen monat! zumal diese eklige übelkeit immernoch da ist.

nun würde ich echt gern von euch wissen was ihr machen würdet!
aus neugier einen FA-termin machen? einfach abwarten ob im nächsten zyklus wieder die mens/blutung kommt? weitere anzeichen abwarten? SST machen? ich weiss es nicht und bin total hin und her gerissen.

soooo viel gerede, aber ne menge fakten ;-) nach 2 jahren kennt man seinen körper wirklich gut :-D

ich danke euch aber schonmal für die antworten #verliebt#winke#herzlich

Beitrag von nudelmaus27 05.01.11 - 19:41 Uhr

Hallo!

Also ich würde an deiner Stelle einen SST machen, denn dass man leichte Schmierblutungen bei einer SS haben kann ist nichts Ungewöhnliches.

Bei mir war es z. B. so, dass ich nach der ersten SS einen Mangel des Gelbkörperhormons entwickelte. Dank Ultrogest habe ich diese Schmierblutungen wegbekommen und bin nun 2fache glückliche Mama.

Also morgen Früh Test raus (vorausgesetzt es ist bis dahin keine periodenstarke Blutung!) und wenn der positiv ist, sofort ab zum Arzt.

Viel Glück,
Nudelmaus

Beitrag von kesha-baby 05.01.11 - 19:43 Uhr

#winke

Ich hoffe du meinst nicht den Eisprungkalender#schock#schock #aerger#klatsch sy aber der nevt langsam richtig, weil der NULL aussagekräftig ist #cool

Benutzt du Ovus oder führst du ein ZB????

Beitrag von chillmama 05.01.11 - 19:45 Uhr

ja hab für den letzten zyklus ein ZB angefertigt, leider zeigt der nicht meine wirklich fruchtbaren tage an, denn soweit ich weiss bin ich nicht fruchtbar während meiner periode ^^ aber so wie der hier sieht nahezu jeder von mir aus... nur das die tempi oben bleibt und im normal fall geht meine tempi 24 stunden vor mens-beginn runter.

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/940766/561131?print=1

Beitrag von kesha-baby 05.01.11 - 19:49 Uhr

ganz schön laaaanges lineal verschluckt ^^

Benutz du denn nicht ovus um so besser dein ES bestimmen zu können??

Beitrag von chillmama 05.01.11 - 21:22 Uhr

nein, meisstens merk ich den ES. wie gesagt, nach 2 jahren merkt man so einiges an seinem körper, wenn man jeden tag aufs neue drauf achtet, tabellen macht etc.

also ich richte mich bei meinem ES immer nach dem ZS und der temperatur und den körperlichen andeutungen :)

Beitrag von amina-85 05.01.11 - 19:45 Uhr

ich kann dir nur raten einen test zu machen....falls der neg ist....einfach nochmal 3-4 tage warten und nochmal testen...falls der immer noch neg ist....einfach abwarten, ob die mens kommt.

jedenfalls von deinen symptomen her und der temp hört es sich gut an ;-)

hab schon oft gehört: grad wenn man den kinderwunsch in den hintergrund geschoben hat und sich den druck genommen hat....zack klappt es ganz oft :-)

wünsche dir alles gute!!!

Beitrag von trixxy-h 05.01.11 - 19:46 Uhr

Hallo,

ließ mal 2 Posts über dir. Mir geht es gerade ganz genau so, wie dir.

Es ist wirklich zum verrückt werden.


Wir werden wohl nicht um einen Test herum kommen ???


LG

Beitrag von chillmama 05.01.11 - 19:49 Uhr

:-) bin ich nicht die einzigste, das freut mich schon mal. nur das doofe ist, man will einfach keinen test machen, wenn man schon so lange "übt". aus angst er wäre negativ... aber entweder 5,- für n test oder 10,- für den arzttermin ^^ eins von beiden. ich glaube wir sollten noch bis morgen abwarten.

Beitrag von blumenfee84 05.01.11 - 19:47 Uhr

hi,

am besten machste erstmal nen test! sollte der positiv sein...dann freuen wir uns. sollte der negatvivsein und die starken bauchkrämpfe sind nach wie vor da...auch zu arzt.

ich wünsch mir für dich das es POSITIV ist und du bald zwei fache mama wirst! :)

liebe grüße

die blumenfee#blume

Beitrag von schnee17 05.01.11 - 19:48 Uhr

Hallo!
Also, zunächst einmal finde ich 25. ÜZ schon ziemlich heftig. Wart ihr schon mal beim Abklären, KiWu-Sprechstunde o.ä.?
Denn in 7 Jahren kann sich eine ganze Menge verändert haben.
Ich an deiner Stelle würde jetzt konkret einen Test machen und dann siehst du ja, wie es diesen Monat aussieht. Sollte er positiv sein und du immer noch deutlich bluten, dann würde ich sofort bei deinem Frauenarzt auf der Matte stehen, weil man das abklären muss...

Ich wünsche dir alles Gute,
Schnee17

Beitrag von chillmama 05.01.11 - 19:52 Uhr

ich war im letzten jahr bei mehreren tests. blutabnahme abstriche, kontrolle mehrere begleitungen etc. bei mir ist alles in ordnung. mein ZS baut sich gut auf sagten die ärzte. also an mir scheint es nicht zu liegen (hoff ich jetzt einfach mal). meinen mann bekommt man aber nicht so leicht zum arzt. schade eigentlich, wobei ich auch gern wissen würde, ob man hoffen kann, oder es einfach sein lassen sollte...