Warum bin ich ihm egal?... *sorry*

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *weiß nicht weiter* 05.01.11 - 20:55 Uhr

Guten Abend zusammen,


ich muss mich irgendwie ausheulen... vielleicht könnt Ihr mir einen Rat geben.
Mein Freund und ich sind seit 4 Jahren zusammen.
Wir haben einen 1,5 - jährigen Sohn sind kürzlich von unserer 3 Zi-Wonung in ein Häuschen gezogen und sind noch mitten im renovieren.

Ich dachte eigentlich immer das er mich liebt, hab eigentlich nie wirklich daran gezweifelt wenn er sagte "Ich liebe dich".
Aber immer wenn sich Freunde/Familie in unsere Beziehung einmischen ergreift er keine Partei.

Meistens darf ich mich alleine damit rumschlagen... heute Abend durfte ich mir von seiner Schwester anhören das Sie mich an seiner Stelle schon längst verlassen hätte.
Find ich super.

Und er? Steht daneben und hüllt sich in schweigen.
Die letzten 5 Wochen hat er mich auf gut Deutsch mitm Arsch angeguckt. Sorry fürn ausdruck.. und jetzt war ich 2-3 Stunden nicht gut auf "Freizeit" ect. zu sprechen und er macht mich nach einander an was mich jetzt eigentlich stört.

Ich hab ihm klar gesagt er solle es gut sein lassen und es einfach so stehen lassen. Es hätte sich schließlich auch von alleine erledigt. Nein er muss mich nerven so das ich an die Decke gehe. Jetzt bin ich der Depp.

Gut ich muss dazu sagen das ich nicht unbedingt erfreut darauf eingehe wenn er mal mit seinen Kumpels raus will. Das ist allgemein mein Fehler...Seh ich auch ein das er da auf Konfrontation ist. Aber er sieht nicht das ich mir Mühe gebe und wenn mir etwas gegen den Strich geht eher den Mund halten will um einen Streit zu entgehen.
Ich versuche ernsthaft daran zu arbeiten, wirklich aber er machts mir so verdammt schwer.

Er hat z.B. ein Hobby (alles was mit Pokern zu tun hat).
Er bekommt seit wir im Haus wohnen einen Hobbyraum, das hat nicht jeder. Mir wars wichtig das er sein Reich hat.
Ist ja auch alles recht, weils zu seinem gunsten ist.

Ich habe vor knapp 2 Jahren mit meiner Leidenschaft dem Zeichnen/Malen aufgehört. Zumal zwischen Kind auch kaum Zeit ist. Geld kostet dieses Hobby ebenso naja und Millionär war ich noch nie. :-p

Naja, er beschwehrt sich das er seine Zeitung nicht lesen kann und der Kleine ihm seine Zeitung kaputt macht. Ich muss dagegen schon protestieren. Er soll wichtiges ausser Reichweite vom Kind tun.

Ist das so schwer??? Ich stoß auf taube Ohren.

Ich bin nur noch Putze und gut wenn er Lust und Laune hat. Ansonsten habe ich das Gefühl er schätzt meine Anwesenheit nicht mehr.
Ich musste mir die letzten Wochen tolle Sätze anhören wie "Wenn man 24 h zusammen ist kann man jemanden auch nicht vermissen" oder "Du hast mir alles kaputt gemacht"

Entschuldigung er wollte schließlich auch eine Familie... da frag ich mich, Familie und Party?
Ich kann schließlich auch nix mehr tun obwohl alle beteuern das es doch so einfach wäre. Ich war seit unser Sohn da ist gerade 4-5 mal einen Abend weg. In Anwesenheit mit meinem Freund.

Seine Freunde alleine treffen darf ich ja nicht, sind seine und nicht meine.
Toll... ich bin selber dafür verantwortlich das mein Leben so ist wie es ist bekomm ich zu hören.

Ist ja auch so, ich bin ja auch mein eigener Herr nur hab ich mich irgendwie abhängig von meinem Freund gemacht und ich komm nicht mehr raus, ich verzweifel in der Hinsicht.
Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich weiß wo die Fehler sind aber ich kann irgendwie nicht ausbrechen. Ich war früher nie so.

Warum bei Ihm?
Ich bin 23 Jahre alt und hab das Gefühl die größte Versagerin zu sein die auf Gottes Planeten rumläuft, so gibt er mir und seine Familie regelmäßig das Gefühl.

Wie schaff ich es das mein Freund mich wieder schätzen tut?
Irgendwas zumindest empfindet. Ihm ist alles egal hab ich den Eindruck...
Ich habs Gefühl das er gleich wen neues findet und ich ihm kein Augenzwinkern Wert bin. Nur eine Erinnerung die in seiner Schachtel gelegt wird. Wie er es mit allen anderen auch bis jetzt getan hat...

Hat jemand einen Rat ?

Danke :-(

Beitrag von pieda 05.01.11 - 21:00 Uhr

Also auch mit der Gefahr,dass Du mich jetzt NICHt verstehen wirst,ABER:
Kann deinen Partner gut verstehen....
Er ist doch nicht dein Entertainer,mach selbst was und nörgel nicht rum....

Wie siehts denn aus mit DEINEN Freunden?Machst Du da mal regelmässig was für Dich?

Beitrag von *weiß nicht weiter* 05.01.11 - 21:04 Uhr

Ich bin dir nicht böse oder sonst was. Ich verstehe was du meinst.

Nur leider habe ich mit meinen Freunden die ich im Leben kennen gelernt hatte nie wirklich Glück. Hab so gesehen keine.

Das wirft er mir vor und ich fühl mich sowieso schon Schuldig.
Die Freunde die er hat kenne ich genau wie er seit ca. 13 Jahren nur das er als "Mann" mit ihnen durch Dick und Dünn gegangen ist und da ich das nicht habe, habe ich auch kein "Recht" darauf...

Es ist frustrierend.

Beitrag von pieda 05.01.11 - 21:42 Uhr

Nu mal Kopf hoch,mach dich ein wenig unabhängiger von Ihm.

Such Dir mal schöne Hobbies,vllt.lernst Du dadurch nette Freunde kennen...

ER kann nichts dafür,dass Du"manchmal" so gefrustet bist,verstehst?

Und seh das mal alles nicht so schwarz,machst grad nen "bedröppelten"Eindruck und das kann für Deinen Partner ziemlich nervig sein#aha

Ansonsten ist eure Beziehung in Ordnung,oder?

Beitrag von pieda 05.01.11 - 21:43 Uhr

Achso WICHTIG:

Fang mal wieder das Zeichnen o.Malen an!!!!

;-)

Beitrag von pieda 05.01.11 - 21:47 Uhr

....und versuch mal nicht so zu "klammern",DAS ist nervtötend und bringt nur Ärger rein....

lass Ihn mal um die Häuser ziehen-DAS darf man,auch wenn man ne Familie hat-:-p,und DU machst Dir nen gemütlichen Abend zu Hause....

ICH bin voll oft allein(abends)-mann arbeiten-und ich geh in die Wanne,mache mir nen grottenhässliche Maske aufs Gesicht und tel.stundenlang,höre Musik,trinke #fest ODER vergnüge mir den Abend mit Urbia o.lad ne Freundin ein---ne,Sabrina?#kuss

Beitrag von sunshine1176 05.01.11 - 21:18 Uhr

Hi,

ich kann dir auch nur raten, fang an auch dein Leben zu leben! Such dir weider ein Hobby, lerne eigene Freunde kennen und unternimm etwas mit ihnen, geh zum Sport oder mach irgendwas in der Richtung.
Gönn dir regelmäßige Auszeiten!

Klar sieht er dich nur noch als Putze, du bist ja auch nichts anderes )in seinen Augen)!

Schade, dass er dich nicht vor anderen verteidigt, das sollte er meiner Meinung nach schon machen, aber vielleicht hat (nicht böse gemeint) den Respekt vor dir verloren?

Es hört sich so an, als wolltest du ihm das Leben so angenehm wie möglich machen, aber warum? Macht euch doch gegenseitig und zusammen und jeder für sich das Leben angenehm.

Ich möchte mit meinem Mann auch nicht rund um die Uhr zusammen hocken, ich liebe ihn und genieße die gemeinsame Zeit mit ihm, aber jeder braucht auch Zeit für sich!

Beitrag von darkblue81 06.01.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

ich kenne das ;-)

Fang doch wieder das Malen und Zeichnen an, seit ich mich wieder aktiv mit meinem Hobby beschäftige (ist Seidenmalerei) geht es mir deutlich besser und ich bin dadurch auch ausgeglichener.

Das ein Hobby Geld kostet bleibt je nachdem was es ist nicht aus, ich habe aber mittlerweile einen Shop gefunden, wo ich die Sachen etwas günstiger bekomme, wenn du möchtest kannst du mir gerne eine PN schreiben

LG