Der Kinderwunsch nervt mich

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von strahlemaus82 05.01.11 - 21:04 Uhr

Hallöchen,
ich muss mal meinen Frust los werden. Irgendwie nervt mich das ganze. das ganze Leben dreht sich nur noch um das Thema. Man überlegt wenn man den ES hat, überlegt wenn man #sex hat etc. pp.

Es nervt mich so. Kann das nicht einfach mal so klappen, einfach so. Ich versuche ja nun schon nicht mehr weiter drüber nachzudenken, aber das gelingt mir auch nicht immer. Eher weniger als öfter.

Och Mensch, das nervt. Geht das euch auch so oder bin ich einfach nur frustriert ständig zu lesen "Vieren" oder "juhu es hat geklappt" etc. ...
Ich glaub ich bin Neidisch :-[ obwohl ich das garnicht will. Ich freu mich ja auch für die Mädels, da es ihnen ja auch so ging wie mir.

Aber wenn man immer Hofft und dann ist es doch nicht so, das scho zum #heul

Entschuldigt für das #bla aber ich musste meinen Frust mal raus lassen.
danke fürs Zuhören
#blume

Schönen Abend euch allen #winke

Beitrag von kesha-baby 05.01.11 - 21:08 Uhr

Moment das geilste ist doch das alle schreiben "VIEREN" da denk ich immer hää 44444 was wollt ihr damit ^^

sy kleiner witz bei seite #liebdrueck#rofl

Beitrag von tinatina78 05.01.11 - 22:06 Uhr

und ich finde es immer witzig, dass "das" und "dass" für viele hier einerlei ist ;-)

Beitrag von stoepsel13 05.01.11 - 21:22 Uhr

Hey, ich denke da echt sehr ähnlich wie du.
Erst geht man ganz locker an die Sache. Doch dann packt einen doch die Hibbelei.
Erst wartet man, bis sich nach der Pille alles einspielt, dann muss man den Körper kennen lernen, wann ist der ES etc.

Dann hat man alles raus und man wundert sich, warum denn nun nicht endlich was passiert.
Bei uns hat es dann im 3. ÜZ gleich gepasst. Aber es wurde eine MA mit AS.
Also die nächste Frage, warum wir, was haben wir falsch gemacht...

Dann wieder warten, wann kommt die Mens...? Also erst mal alles ganz locker sehen, bis es dann dauert und dauert und dauert...
Und zur Ablenkung kommt zur Zeit in unserer gesamten Umgebung überall die NAchricht, dass wieder jemand schwanger ist und es gibt auf allen Veranstaltungen nur noch das Thema Kinder und SS...
Wie soll man da abschalten und locker bleiben...

Ich versuche es so gut wie möglich und nehme derzeit ein homöopathisches Mittel dagegen. Und meine Kinesiologin hat mir gut geholfen. Sie meint, dass das Universum uns den richtigen Weg und Zeitpunkt schon zeigen wird...
Zwar bin ich immer noch traurig, wenn es bei anderes scheinbar mühelos klappt, aber ich freu mich auch für sie... Ich möchte ja auch, dass sie die andeen dann mit uns freuen. Und wer weiß, was den anderen schon alles passiert ist. Man kann nur vor den Kopf gucken...

LG und Kopf hoch....

Beitrag von strahlemaus82 05.01.11 - 21:39 Uhr

Danke fürs Antworten. Bin ja schon mal froh das überhaupt einer so fühlt wie ich.
Schäme mich ja schon manchmal, wenn ich dann wieder so mies reagiere wenn ich wieder höre/lese das jemand Schwanger ist.
Bin schon kaum noch hier unterwegs, weil ich mich sonst noch mehr verrüvkt mache und ich das alles nicht mehr lesen kann.

Zum kotzen. Naja
schönen abend noch

Beitrag von filou1979 05.01.11 - 21:43 Uhr

ich versteh dich so gut!

heute ist so ein tag, an dem einfach alles scheiße ist. drei heulorgien habe ich nun schon hinter mir.

habe mir für den kommenden zyklus vorgenommen, den cbm auszulassen und mal etwas lockerer zu werden. mal sehen ob es klappt.

ich nehm seit fast einem jahr folsäure, warum eigentlich? ich werd ja doch nicht schwanger. im bad türmen sich ovus, sst, cbm stäbchen und mittlerweile auch schon pro-seed (ein gleitgel, das die spermien unterstützen soll, dahin zu gelangen, wo sie hinsollen.) ist doch echt verrückt...und was das auch kostet!

das geld sollte ich momentan lieber in eine kleine psychotherapie stecken ;-)

mittlerweile bin ich als letzte übriggeblieben, von all meinen freundinnen mit kiwu. die sind alle innerhalb der letzten 4 wochen eine nach der anderen schwanger geworden. und haben alle gleichzeitig mit mir angefangen.

das freut einen einerseits u dann wird man einfach nur noch traurig. warum ich eigentlich nicht? ich hatte schon diese scheiß-erfahrung mit einer FG, warum werd ich denn jetzt einfach nicht wieder schwanger???!!!!

Beitrag von strahlemaus82 05.01.11 - 21:50 Uhr

HM eine FG hatte ich auch schon und das war nicht angenehm und jetzt dauert das so lange =(

ICh drücke dir die Daumen das es bald klappt.
Ich geh jetzt mal ins Bett.

Können uns ja mal auf dem laufenden halten und uns gegenseitig mut zuusprechen. Bin für Nachrichten immer offen. also wenn de magst einfach schreiben.

liebe grüße maus

Beitrag von sunshiny25 05.01.11 - 22:55 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich komm nicht drum herum hier meinen Senf dazu zu geben. Ich kann euch ja so gut verstehen! Ich versuche zwar erst seit einem halben Jahr schwanger zu werden, aber meine geduld ist schon fast am ende. Erst habe ich mich nicht gestresst, nicht gerechnet und gezählt.aber als dann Monat für Monat meine Periode kam wollte ich dann doch auf Nummer sicher gehen und hab begonnen meinen ES zu berechnen, ovulationstests zu machen usw - ich glaube ihr kennt das alle. Zusätzlich wurden plötzlich Freundinnen von mir schwanger die es "angeblich" gar nicht darauf angelegt haben. Dann kommen auch noch die guten Ratschläge dazu sich ja nicht zusehr hineinzusteigern. Ich habe einen tollen Partner, bin jung und gesund - was bitteschön ist das Problem?

Beitrag von filou1979 05.01.11 - 22:59 Uhr

drei meiner freundinnen sind jetzt nach genau 6 monaten schwanger geworden...ich wusste auch von deren hibbelei. wir haben das so als gemeinsames "projekt gesehen. Und jetzt bin ich raus. jetzt startet bei denen das projekt baby, und ich hänge noch in der warteschleife.

zum brechen!

Beitrag von engelchen939 05.01.11 - 21:52 Uhr

Hallo,

da bist du nicht die einzige ders so geht!
Ich kann dir nur sagen was ich gemacht hab!
Ich hab mich mit Vitaminen und Globulis und allem eingedeckt und ne Forum Pause eingelegt danach gehts mir jetzt viel besser und ich sehs um einiges lockerer :D
Wenns klappt super wenn nicht dann gehen wir eben in ne KIWU und lassen uns da helfen!

Koch hoch #liebdrück

Beitrag von mackie1972 07.01.11 - 18:43 Uhr

Hallo strahlemaus82,

ich verstehe dich sooo gut. Mir geht es auch so. Erst wollte ich eigentlich überhaupt keine Kinder haben, von wegen Karriere und so. Dann mit Mitte 30 ist der Kinderwunsch auf einmal langsam doch gekommen (sehr Klischeehaft von wegen Torschusspanik). Habe dann einfach mal die Pille abgesetzt und gedacht: "Was kommt, das kommt..." und war echt total entspannt und habe mir keine großen Gedanken gemacht. Dann im Oktober 2009 hat es geklappt und ich war schwanger. War anfangs doch etwas verwirrt und hatte doch etwas Angst vor der "neuen" Situation bekommen. Naja, dieses Gefühl dauerte aber nur zwei Tage und ab da habe ich mich echt richtig gefreut.

Das Ende vom Lied, war eine Missed Abortion in der 9 SSW und ich musste auch zur Ausschabung antreten. Das war so ein krasser Schock und auch ein so einscheidendes Erlebnis. Naja, die Ärztin meinte, man solle nach dem Eingriff 3 Monate mit dem "Üben" warten. Habe ich auch getan und die Frist war dann im März 2010 vorbei. Ab da hat sich die Sache mit dem "locker" bleiben echt erledigt. Seit März ist nämlich nichts passiert. Habe mich im Sommer untersuchen lassen (Hormone) - alles bestens. Aber klappen will es trotzdem nicht.

Das Problem ist, ich bin im Dezember 38 geworden und bekomme nun echt fast schon Panik un denke, dass wir wohl nie mehr was werden. Zudem sind zwei meiner besten Freundinnen gerade schwanger geworden. Die eine nach dem ersten Zyklus mit dem Clearblue Monitor und die andere auch problemlos. Ich freue mich wirklich für meine Freundinnen, aber wo ich das gehört habe, habe ich auch erstmal geheult. Ich denke, dass hat nicht unbedingt was mit Neid zu tun, so nach dem Motto dass man dem anderen etwas missgönnt. Ich denke strahlemaus82, dass es eher eine Art Traurigkeit ist, die sich mit diesen Gefühlen kanalisiert (die man dann als Neid missdeutet).

Meine Frauenärztin meinte, ich soll mir einen Hund kaufen. Sie hätte viele Fälle gehabt, in denen Frauen durch die Ablenkung sich nicht mehr so auf dieses Thema "versteift" hätten. Naja, finde den Tipp auch nicht wirklich toll. Bekomme den Gedanken und das Thema im Moment auch nicht aus dem Kopf und weiß irgendwie auch nicht wie das in der kommenden Zeit werden soll. Habe mir erstmal vorgenommen, diese ganzen "Hurra schwanger Mails" in den Foren nicht mehr zu lesen. Tut einfach zu weh. Zudem müssen wir auch nicht vergessen ZU LEBEN. Habe mir nun vorgenommen, wieder mehr Sport zu treiben und mehr mit Freunden zu unternehmen. Vielleicht hilft es ja wieder etwas lockerer zu werden. Andere Tipps kann ich dir leider auch nicht geben, ich wünsche dir, dass es ganz schnell klappt.

Liebe Grüße