Wer hat gute Erfahrungen mit Caulaphyllum und Pustilla gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von murmel2117 05.01.11 - 21:43 Uhr

Guten Abend werdende Mama´s,

ich bin heute in der 36. SSW und wollte mal nachfragen ob jemand hier Erfahrung gemacht hat mit Caulaphyllum und Pustilla.

Ich würde nächste Woche damit anfangen, diese Kügelchen zu nehmen?

Bekommt man dadurch schneller Wehen oder was passiert da?

Über Eure Erfahrungsbericht freue ich mich schon jetzt.

Euch noch allen einen schöne SS.

LG Murmel#winke

Beitrag von hexlein77 05.01.11 - 21:50 Uhr

Direkt erfahrungen hab ich nicht, aber von PULSATILLA ;-) soll der MuMu weicher werden! #kratz

Hab gestern auch damit angefangen! Mal sehen obs was bringt! :-)

Drücke dir die Daumen!

Beitrag von booty2001 05.01.11 - 21:52 Uhr

Hallo,

habe ich ab der 36. Woche in meiner ersten SS genommen.

hat mir allerdings nicht merklich etwas gebracht.

Habe dann in den anderen beiden SS von der Hebamme Akupunktur bekommen und Geburtsvorbereitungstee getunken ab 36. Woche.

LG

Beitrag von blinksternchen 05.01.11 - 22:31 Uhr

Hi,
ich kann dir raten, die Mittel nur in Begleitung einer homöopathisch arbeitenden Hebamme oder nach Beratung durch einen Heilpraktiker einzunehmen und keinesfalls beides zusammen.
Gerade Pulsatilla kann so richtig Ballett machen, wenn es dein Mittel ist.
Schau also, ob deine Hebamme mit Globuli arbeitet und frage sie um Rat.
Alles Gute, BL