schlechtes gewissen....mist gebaut...

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von schlechtes gewissen 78 05.01.11 - 23:15 Uhr

ich habe ein total schlechtes gewissen meinem freund gegenüber ich hatte am samstag sex mit seinem stiefvater, ich weiss nicht wie es dazu kommen konnte denn eigentlich sind wir echt glücklich, wir hatten nur einen kleinen doofen streit, ich komme so super mit seiner mama (nenne sie schon schwiegermama)aus und wollte deshalb zu ihr zum reden.
sie war nicht da nur sein stiefpapa ( seine mama und er sind jetz 8j zusammen, aber er ist trotzdem wie ein vater für ihn, da sein papa noch vor der geburt abgehauen ist).
er sagte das sie mit freundinnen feiern ist, er hatte gesehen das was nicht stimmt und hat mich gefragt ob wir rein gehen wollen bisschen reden, wir haben dann ein paar teqillas getrunken war dann noch ganz spassig, ja und irgendwie ist dann eins zum anderen gekommen.
ich weiss nicht wie das passieren konnte, ich dachte immer mir würde soetwas niemals passieren!
ich weiss jetz erstens nicht mehr wie ich mit ihm (dem stiefvater)umgehen soll, noch mit meinem freund und schon garnicht mit seiner mama!
mich zerfrisst es innerlich, mir geht es wirklich schlecht!
ih habe solch eine angst es ihm zu sagen, er würde mich doch sofort verlassen!
jetz steht am freitag auch noch der geburtstag seiner mama an und da sitzen wir dann alle zusammen, ich habe solch eine angst!
er würde nichts sagen und verlangt es deshalb aich von mir!
geht das schlechte gewissen wieder weg?
hat jemand erfahrung, wie soll ich mich denn jetz weiterhin verhalten?

Beitrag von pieda 05.01.11 - 23:28 Uhr

#schock#schock#schock

DAS ist wirklich übel.....Mit seinem "Stief-Daddy"...Puh#schwitz

Ich weiß gar nicht,was ich dazu sagen soll---übel--einfach übel-...

Dein armer Mann,deine arme Schwiegermama,ehrlich....

Soviele Tequilas könnte ich gar nicht trinken,dass mir SOWAS passieren würde!!!!

Geschockte Grüße,Pieda

#kratz

Beitrag von da muß selbst ich .... 05.01.11 - 23:30 Uhr

na das nenn ich mal ne zwickmühle.Die wohl schlimmer gar nicht zu toppen geht oder viell doch?

Also fremdgehen an sich ist ja schon scheiße an sich, aber mit den schwiegervater in Spee.

Dir ist schon klar wenn das raus kommt das die beziehung der 3 im arsch ist.


Ich kenn eine Story da ist die freundin mit den Bruder in die Kiste und der hats spitz bekommen. Ich kenne beide brüder sehr gut. Der Betrogene war mein Ex, und das ganze ist jetzt 7 Jahre denk ich her. Und die beiden haben immernoch probleme miteinander umzugehen.

Ich glaub da hast du dich in ne Zwickmühle geschossen wo du nicht so leicht rauskommst, machst du reinen Tisch ist die Beziehung aller im Eimer denk ich mal, wenn du nichts sagst und es kommt irgendwann raus wirds noch shclimmer allen gegenüber.

Berichte mal wies weiter geht

Beitrag von leopoldina1971 05.01.11 - 23:54 Uhr

Falls diese Geschichte wahr sein sollte, dann kann man nur dazu zu sagen: Das ist einfach zu heavy. Da kommst du nicht mehr raus...der Zug ist abgefahren...das ist auch gut so...

Sachen gibts....

Beitrag von lugga79 06.01.11 - 00:35 Uhr

ich denke nicht das dein schlechtes gewissen irgendwann einmal verschwindet,jedenfalls nicht solange du immer noch mit deinem freund und damit auch mit seinen eltern zusammen bist.
es wird vieleicht irgendwann weniger schlimm, aber es verschwindet nicht.
ich denke das #nanana kann ich mir sparen,da du wahrscheinlich selber weist das es nicht gerade der brüller war.
das sein stiefvater die backen hält ist ja sehr nobel von ihm, da er ja genausoviel oder mehr zu verlieren hat wie du.ist ja so auch viel einfacher für ihn.
viel glück,hoffe du findest einen weg da wieder rauszukommen

Beitrag von mindgames 06.01.11 - 04:15 Uhr

Hallo

Mach Schluss mit Deinem Freund und halt Dich ab jetzt von der Familie fern. So kommt Dein Freund wenigstens nur mit EINER Enttaeuschung weg! Wenn Du ihm alles beichtest, verliert er nicht nur Dich, sondern auch seinen Ziehpapa, und seine Mutter den Mann #klatsch

Gruss
Mindgames

Beitrag von triso 06.01.11 - 07:36 Uhr

Du hast dich da ganz schön in etwas reinmanövriert..:-(

Aber wenn die Beziehung zu deinem Freund wirklich das non plus ultra wäre, hätte es zu diesem Zwischenfall nicht kommen können. Denn wen man wirklich liebt, den betrügt man nicht auf diese Art und Weise.

Vielleicht hast du den Mumm, einen Schlußstrich zu ziehen, denn eigentlich solltest du keinem von den Dreien mehr ins Gesicht sehen können.
Wenn du das nicht kannst, suche dir jemand reales zum Reden, der die Situation besser beurteilen kann als wir.

Ich wünsche dir, daß du deinen Weg findest und das dir sowas niemals wieder passiert.

#winke

Beitrag von rainbow 06.01.11 - 08:18 Uhr

#schock

ist ja heftig!

so viel könnte ich gar nicht trinken, dass mir das passieren könnte!

muß vorrednerin recht geben. wenn man richtig liebt, dann macht man sowas nicht (fremdgehen allgemein), egal ob man sich gestritten hat oder nicht oder egal ob man #fest getrunken hat.
auch wenn man dann lockerer wird vom alk, sollte die hemmschwelle, gerade beim schwiegerpapa!!!, doch sehr hoch sein!

ich würde nichts sagen. allerdings würde ich schluß machen. mit einem anderen grund aber natürlich (liebst ihn nicht mehr oder so) und dann weg da. irgendwann wird es raus kommen und dann wirds ziemlich heftig sein für die ganze familie.
das gewissen wird mit sicherheit nie ganz weggehen und das ist auch ehrlich gesagt gut so!

Beitrag von zunähen 06.01.11 - 09:24 Uhr

Wie kannst du nur #schock

Da kann ich mich den anderen nur anschliessen, mach ein SCHLUSSSTRICH und zwar ganz schnell.

Und ein TIP hab ich noch, erzähle es keinen von den 3 #aha damit machst DU eine Familie kaputt!

Zunähen sollte man dich!!!! #aerger

Beitrag von lagefrau78 06.01.11 - 10:25 Uhr

Immer wieder schön, wie sachlich hier diskutiert wird.

Beitrag von biene2012 08.01.11 - 16:01 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von andi111 06.01.11 - 11:30 Uhr


So wollte es privat schreiben, aber falsche Person, hackt doch nicht alle auf dieser Frau rum, natürlich ist es unverantwortlich, aber sie noch mehr runterputzen ist dass ok? Es ist passiert, nicht mehr rückgängig zu machen. Also sucht man hier nach Lösungen und nicht dass jedes Mal rumgehacke etc. Wir sollten untereinander helfen und nicht noch alles schlimmer machen, denkt darüber nach, sicher hat der ein oder andere auch eine Leiche im keller liegen, denkt mal drüber nach



#bitteHallo Andi,

ich fürchte, Du hast mich verwechselt. Ich bin nicht diejenige, die mit dem Stiefvater ihres Freundes geschlafen hat, hab nur einen Beitrag kommentiert.

Freut mich aber, dass sich offenbar noch Teilnehmer wirklich mit Ratsuchenden auseinandersetzen; dieses unsachliche Rumgehacke vieler anderer geht mir nämlich mächtig auf die Nerven.

Schick die Nachricht doch noch an die Urheberin des Threads!

Beitrag von sweetdreams85 06.01.11 - 11:52 Uhr

Hi,

Also in erster Linie, finde ich es bescheuert wenn man über Menschen urteilt, denn jeder hat irgendwo Dreck am stecken wenn man tief genug gräbt. man findet immer was.

Aber anderseits ... ist es nicht vertretbar was passiert ist. Und NEIN der Alkohol ist nicht schuld, und NEIN man kann es auch nicht auf den STREIT schieben.
Denn der Mensch ist fähig zu denken und handeln.
Auch weiss man das Alkohol zu solchen situationen führen kann. ABER schuld ist der ALK nicht !!!

Auch DU bist nicht alleine schuld, IHR BEIDE seit schuld !!!!


Trotz allem, Fremdgehen ist ein GROSSER VERTRAUENSBRUCH, und die meisten Beziehungen werden auch nicht mehr gut. Und das ist das was man sich in einer Beziehung immer vor den Augen halten sollte.
Und dann liegt es noch daran wie WICHTIG IST MIR DIE BEZIEHUNG.

Ich sage für mich, würde meine Partner mich betrügen wäre es vorbei. KEIN WENN UND ABER !!!

Ich denke dass du es deinem Freund schuldig bist, ehrlich zu sein, und den Mumm zu haben zu dem was da passiert ist zu stehen. Weil dann kannst du auch mit ner gewaschenen Weste wieder auftauchen und sagen .... " Ja ich habe mist gebaut, aber ich habe es ihm gesagt, und war nicht so feige ...etc ! "

Denk mal drüber nach wenn es mal rauskommt, vielleicht nach 1,2 jahren, weil dann heisst es diese Schl**** ...usw.

Aber so hast du zu deinen Fehler gestanden.

Wünsche dir alles gute für deine Zukunft.

Beitrag von ug2712 06.01.11 - 12:54 Uhr

Das schlechte Gewissen hast du zu recht.
Nur bitte behalte es für dich und lade den anderen Beteiligten deinen Müll nicht auch noch auf.
Trenn dich und halte dich von der Familie fern.
So kommen wohl alle am besten damit klar.

Beitrag von bluehorizon6 06.01.11 - 13:12 Uhr

übelste Nummer, aber geschehen ist geschehen.

Klar, ich kann deine Angst verstehen und egal wer von euch beiden redet, die Bombe platzt laut und nicht nur du und dein Freund werden dann getrennte Wege gehen, sondern auch die Bindung der Schwiegereltern wird das nicht aushalten.

Dein Freund wird den Kontakt zu seinem Stiefvater aufkündigen und die Familie wird nur noch ein Torso sein. Die Seelenschäden sind nicht reparabel.So stelle ich mir das vor.

Es bleibt also der "schwarz Fleck"

Und die Antwort auf deine Frage ist recht einfach zu beantworten:

"Nein, der schlechte Gewissen geht nicht wieder weg"

Vielleicht lernst du es damit zu leben, aber es wird immer und immer hochkommen, in jeder nur denkbar Situation, Familienfeiern, vor dem Einschlafen, beim Nachtisch essen....
Es wird im Laufe der Jahre in den Hintergrund rutschen aber es wird immer da sein, und je nach dem wie stark du bist, frisst es an dir. Wenn du deinem Schwiegervater traust wird vielleicht nichts gesagt. Aber mit der Schuld wirst du leben müssen. Es würde so etwas wie deine Lebensaufgabe sein dies zu tragen. Die Gedanken werden jede deiner Handlungen beeinflussen, du wirst im innerfamilären Bereich nicht mehr unbefangen auftreten.

softe Auswege?

nun du kannst es drauf ankommen lassen und mit deinem Gewissen leben.
Du kannst mir deinem Freund Schluß machen und einen Grund vorschieben um aus dem Tatkreis zu entfliehen, und sich von der Familie fern halten.

Und ich hoffe das wenigstens schlechter Sex war, damit dein Freund eine Chance hat zu bestehen wenn du nichts sagst, und nicht noch in deinen Gedanken verglichen wird.

Es gibt Dinge im Leben die kann man nicht reparieren, man kann sie nur tragen. Denke auch darüber nach wie sich dein Verhältnis zu deinem Freund darstellt. Wie sehr kann das erlebte zu Mutmassungen führen er könne irgendwann einmal fremdgehen. Beobachte dich ob und wie du dich veränderst, und versuche andere nicht leiden zu lassen.

Wow, das ist schon Hammer.

blueH6

Beitrag von aeternum 06.01.11 - 13:54 Uhr

Aloha,

da würde es für mich nur zwei Alternativen geben.. Du mußt Dich selbst kennen und wissen, was Du kannst.

Entweder bist Du knallhart und läßt Dir nichts anmerken. Du vergisst auf einer gewissen Ebene, was Du gemacht hast, und es ist praktisch ungeschehen. Du redest nie darüber und denkst auch nicht mehr daran. Ende der Geschichte. Sollte der Stiefvater jemals kalte Füße bekommen und "reden", mußt Du es entweder zugeben (das wird dann sehr unschön), oder alles abstreiten.

Oder Du trennst Dich von Deinem Freund - aus anderen Gründen. Die Wahrheit sagen, weil Du Dein Gewissen erleichtern willst, oder zu dem stehen, was Du getan hast, solltest Du nur, wenn Dir klar ist, daß das die gesamte Familie kaputt macht. Das hat nichts mit Großherzigkeit zu tun, wenn Du nichts sagst.. nicht, das ich hier falsch verstanden werde. Aber es ist meiner Meinung nach das kleinere Übel, hier nichts zu sagen - für die anderen. Hier geht es nicht um die eigene weiße Weste, und Deine Integrität, was diese Menschen angeht, ist eh dahin, in dieser Hinsicht. Von daher.. wie gesagt. Schluß machen aus einem anderen Grund, oder vergessen.

Achso.. und das superenge Verhältnis zur Schwiegermutter würde ich langsam und vorsichtig reduzieren - bis zum noch normalen Mindestmaß. Es geht gar nicht, da als liebe Schwiegertochter weiter zu sitzen und evtl Privates zu besprechen.

Alles Gute.

Beitrag von birkae 06.01.11 - 16:19 Uhr

Im Grund raten dir alle, deinen Freund zu verlassen, weil du ihn betrogen hast und sein Vertrauen missbraucht hast. Gleichzeitg raten sie dir aber auch, deiner Schwiegermutter, der das gleiche passiert ist wie deinem Freund, weiterhin ihren Betrüger zu lassen.
Wird hier nicht gerade mit zweierlei Maß gemessen?

Wo ist da der Unterschied? Hier gibt es zwei "Betrüger" und zwei "Betrogene".

Wenn du so ein gutes Verhälnis mit deiner Schwiegermutter hast, wünscht du ihr dann einen Mann, der sie betrügt? Wünscht du dir einen Mann, der dich betrügt?
Beantworte dir diese Fragen, und du weißt, was du zu tun hast! Nur du weißt, wie dein Freund und deine Schwiegermutter charaktermäßig drauf sind, was sie von Vertrauen halten. Niemand kann dir wirklich sagen, was du tun kannst. Hier wird man dir nur Vorhaltungen machen und davon machst du dir gerade selbst genug.
Dein schlechtes Gewissen wird nicht weg gehen. Im Gegenteil. Wenn du etwas getan hast, was nicht zu deinem Naturell gehört, wirst du dich bald fragen, ob dein Freund nicht auch dazu in der Lage ist, solltest du mal unsicher sein. Es wird an dir fressen und nagen und dich zermürben.
Du hast drei Möglichkeiten:
1. du sagst nichts und wartest täglich darauf, dass die Bombe doch noch platzt. Und das wird sehr nervenaufreibend sein und dadurch deine Beziehung auch angreifen.
2. du sagst ihm nicht die Wahrheit, trennst dich aber von ihm.
3. Du sagst ihm die Wahrheit und wartest auf sein Urteil.

Ich wünsche dir viel Kraft!
LG
Birgit

Beitrag von joulins 06.01.11 - 21:23 Uhr

Ich verstehe nicht, warum alle davon ausgehen, dass vielleicht "die Bombe platzt"? Ich denke, dass BEIDE Beteiligten - gerade in einem so heiklen Fall wie hier - ein großes Interesse daran haben, dass die Sache vergessen und begraben und nie wieder ein Wort davon geredet wird.

Was da passiert ist, ist nicht der Brüller, aber es ist passiert. Rückgängig zu machen ist es auch mit einer Trennung nicht (oder noch schlimmer: zwei Trennungen). Ich unterstelle mal, dass beide Beteiligten ein Interesse daran haben, ihre eigentliche Beziehung weiterzuführen, also sollte die Sache nicht zur Sprache kommen. Und wird es auch nicht, wenn zwei sich einig sind, Stillschweigen zu wahren.

Es wird sich ja mit Sicherheit nicht wiederholen.

Ich denke, ein Gespräch (auch wenn es unangenehm wird) unter vier Augen mit dem Partner der Schwiegermutter ist unumgänglich. Darin sollten die Schweigekonditionen festgelegt werden.

Und dann wird die Sache vergessen. Irgendwann IST sie dann auch vergessen. Verhältnis zur Schwiegermutter normalisieren, zu ihrem Partner neutralisieren.

Mit deinem Gewissen musst du leben, aber das musst du auch in anderen Dingen, die du im Leben tust. Eine Beichte wird keiner der 4 involvierten Personen was nützen.

Mach dich nicht fertig, Dinge wie diese passieren ... es ist nicht okay, aber das Leben geht weiter. Wenn ihr erwachsen damit umgeht, wirst du irgendwann auf einen Fehler zurückblicken, aus dem du viel über dich selbst gelernt hast.

Alles Gute!
Joulins

Beitrag von barebottom 07.01.11 - 07:44 Uhr

Ohweia, das ist echt übel. :-(

Aber da musst du jetzt durch.
Am besten hingehen und so tun als wäre nichts passiert, bzw. das du tust als wüßtest von nichts.

Es könnte ja durchaus sein das du nen Filmriss hattest und der Stiefpapa das schamlos ausgenutzt hat, nach sooviel Tequila?!?!?



LG #blume

Beitrag von ach du sch.... 07.01.11 - 11:56 Uhr

Ach du sch..... du kannst nur beten das er heute nicht so betrunken ist, dass es raus kommt/ er sich verplappert. Ich kann dir leider keinen Rat geben, aber wenn du nicht das Leben so vieler Personen zerstören willst, halt die Klappe.

Es kann keiner sagen ob es nicht doch irgendwann raus kommt.. Oh man... wow.. tja, jetzt kannst du nur beten das es niemals raus kommt.

Beitrag von biene2012 08.01.11 - 16:08 Uhr

nein, dein schlechtes Gewissen wird niemals weg gehen.
vielleicht verdrängst du es ne zeit lan ganz gut aber irgendwann kommt es mit voller wucht zurück. sorry.
scheiss situation auf lang oder kurz glaub ich nicht das ihr da ne zukunft habt egal ob du es beichtest oder einfach die klappe hälst.
Du quälst dich ihn oder euch beide.
Tut mir leid für dich aber da hast du mal richtig sch..... gebaut.

Beitrag von prositNeujahr 09.01.11 - 11:49 Uhr

Nein, hab keine Erfahrung!
Hier sind schon einige gute Antworten finde ich.
#aerger Ich bin kein Befürworter des Fremdgehens und finde es dem Partner sehr unfair! In diesem Fall eine kleine Katastrophe!#schock Eine ganze Familie kann dadurch zerstört werden. Das solltest du auf alle Fälle bedenken....aber.....
Menschen machen Fehler!
Du hast einen gemacht, siehst es ein und es geht dir schlecht.
Dein Gewissen wird dich Plagen, deswegen haben wir es ja, um Richtig von Falsch zu unterscheiden. DAS WAR FALSCH!
Gehe alleine zu einer Eheberater oder einem Paartherapeuten, meist kennen die sich noch am besten aus und können dir einen wertvollen Rat geben. Da kannst du genaueres erzählen. Diese Leute sind objektiv und sind in der Lage, durch Gespräche zu helfen. Vielleicht ist der Alkohol und der Streit nicht der einzige Grund deines Seitensprungs? Hinterfrage es!
In Ordnung ist dein und sein Verhalten nicht und das werdet ihr beide wissen.
Du mußt immer damit rechnen, das er vielleicht was erzählt, ob nun aus versehen, also sich verplappert oder mit Absicht, wenn sich die beiden trennen oder er Stress hat mit der Familie. Vielleicht scheut er nicht davor zurück, dich dann, damit rein zu ziehen. Aber vielleicht hält er auch für immer die Klappe.
Ein ziemliches Risiko, wenn man auf das Wohlwollen anderer angewiesen ist.

Egal wann es rauskommt, dann wird es richtig heftig und schlimm. Und
eine Familie geht kaputt.
Wenn es nicht rauskommt, mußt du aus diesem Fehler lernen.
Ob er nun ein notorischer Fremdgänger ist, vor dem deine liebe Schwiegermutter gewarnt werden muß, (wie einer schrieb) kann man von hier aus nicht beurteilen.
Ein guter Rat ist teuer!
Gibt es auch nicht, denn egal wie du es machst kann es nach hinten losgehen. Warum du dich trennen solltest, weiß ich nun nicht, ich bin sicher kein Befürworter der Untreue und schon garnicht wie du es gehandhabt hast, aber deswegen eine Beziehung beenden? Wenn es nicht doch noch andere Gründe dafür gibt.
Kannst nur du entscheiden, solange keiner Bescheid weiß! Denn dann, würden sie es sicher entscheiden.
Überlege mal wie du dich fühlen würdest, wenn es dir passiert wäre?
Versuche dich in deren Lage zu versetzen. Und dann überlege dir deine Handlung sehr genau. Bitte suche dir einen Rat, bei Experten, ich finde das sehr ernst!
Vielleicht kannst du ja mal erzählen wie es dir ergangen ist!

Liebe Grüße#winke